• Private Kleinanzeigen von Bassisten für Bassisten. Gewerbliche Angebote sind unerwünscht! Wir empfehlen Gesprächsverläufe mit Käufern/Verkäufern mit einem Screenshot zu dokumentieren, da wir nur im Klagefall Auszüge aus Gesprächsverläufen herausgeben können! Weitere Informationen zu den Kleinanzeigen findet ihr in den bassic.de Richtlinien für Kleinanzeigen.
Escarraman

BassLab L-Bow (Preisupdate!!!)

Status
Das Inserat wurde geschlossen.
Typ
Verkaufe
Zustand
Gebraucht
Preis
€1.050,00
Läuft ab
Angaben zum Versand
Ja
Artikelstandort
Hahnheim
Zu verkaufen ist dieser toller Basslab L-Bow. Der Bass wurde 2001 gebaut. Die Pickups sind Rough Crystals aus dem Hause Le Fay und bei der Elektronik handelt es sich noch um die original "Da Capo" 3 Band, die einwandfrei funktioniert.

Durch seine sehr außergewöhnliche Bauweise wiegt er nur 3,1Kg. Der ist von Innen KOMPLETT (!) hohl (auch der Hals). Der "Bogen" dient im übrigen nicht optischen Gründen, sondern einer hörbaren tonalen Optimierung.

Im März habe ich den L-Bow von Heiko Hoepfinger (der Erbauer) persönlich auf Vordermann bringen lassen, da der Bass in der Vergangenheit sichtbar sehr intensiv gespielt wurde. Heiko hat die Bünde frisch abgerichtet und dem L-Bow einen neuen Sattel verpasst. Er hat mir bestätigt, dass der Bass einwandfrei "in shape" ist.

Auch wenn der Bass sehr "spacy" aussieht, hat er einen vollen, erstaunlich warmen und dröhnbefreiten, sauberen Ton. Erwartet also bitte NICHT den typischen "Badewannen-Sound".

Er hat eine klassische Long-Scale Mensur. Die Mitte des Hals-PUs befindet auf genau der gleichen Entfernung wie die Mitte des PUs beim MM Stingray. Dazugemischt gibt der Steg-PU dem L-Bow mehr Definition im oberen Tonspektrum. Wie bei fast allen Aspekten bei diesem L-Bow, muss man sich von der klassischen "Hals-PU/Steg-PU"-Denkweise befreien. Die Basslabs haben irgendwie einen "universellen Ton", der so ziemlich überall einsetzbar ist. Die Definition im Ton ist erstaunlich! Ich habe es noch nie erlebt, dass ein G im 8. Bund auf der H-Saite einem G auf den 3. Bund auf der E-Saite so gleicht!

Heiko Hoepfinger hat als Dipl.-Phys. viele Jahre Forschung in die Materialfindung ("Tunable Mixed Composite") und Formgebung gesteckt. Er hat dadurch ein sehr klang- und stimmstabiles Instrument geschaffen. Es bedarf eine fortschrittliche Offenheit, um sich auf das Instrument einzulassen.

Gerne kann der Bass auch bei mir angetestet werden. Ich habe genug Platz, um auch den Corona bedingten Abstand einzuhalten.

KEIN TAUSCH!

Auch wenn mir die Abholung am liebsten wäre, kann ich das Instrument selbstverständlich versenden.
Forums-Preis ist 1.050,- (inklusive Versand); 950,-€ bei Abholung.



Als Privatverkäufer keine Garantie, Gewährleistung und Rücknahme.

Information

Kategorie
Bässe
Autor
Escarraman
Erstellt
Aufrufe
275

Weitere Inserate von Escarraman

Dieses Inserat teilen


Oben Unten