17.09.2011 The Crossed Bones im Hunnsrück

Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Hier noch ein Nachtrag.

Am 17.09.2011 fand in Berglicht/Hunnsrück, das erste

Berglichter Festival an der Schutzhütte

statt. Aufgetretenb sind

*The Crossed Bones
*Human Zoo
*Black Day

The Crossed Bones sowie Human Zoo haben den Weg aus dem Schwabenland auf sich genommen, um an dem Festival teilzunehmen. Black Day ist aus der Frankfurter Ecke angereist.

Nachdem ettliche teschnische Schwierigkeiten ausgeräumt werden mussten (unefahrener Veranstalter, nächstes mal wirds besser), konnte gegen 21:00 Uhr angefangen werden.

Nachdem das Festival im Andenken an Jerry Lee, dem Leadsänger der schweizer Band Gotthard, durchgeführt wurde, war es für jede der drei Bands Pflicht, ein paar Gotthard - Nummern zum Besten zu geben. Es handelte sich jeweils um Coverbands, die sowieso Gotthard-Stücke im Programm haben, so dass das kein Problem war.

Nur Human Zoo, die seit vielen Jahren versuchen, mit eigenen Stücken Fuß zu fassen, fielen aus diesem Rahmen. Black Day hatte viele Iron.Maiden - Nummern im Programm, während The Crossed Bones mit einer ausgewogenen Mischung aus traditional und modern Metal glänzen konnten.

Nächstes Jahr müssen sich die Bands schon im Vorfeld dieses kleinen, aber feinen Festivals zusammensetzen, um zu bestimmen, wer was mitbringt. Die Infos waren mangelhaft, und nur durch das besonnene agieren des Bassmannes [:D], der es sich trotz anderslautendenInfos nicht nehmen ließ, die eigene Bassanlage 420 km weit hin und wieder zurück zu transportieren, konnte sich auch Human Zoo an einem adäquaten Bass - Sound erfreuen. Denn entgegen der Aussage des Veranstalters war n i c h t s vorhanden - ausser einer DI-Box, die dem Basser von Black Day gehörte - und der wollte nicht, dass jemand anders darüber spielt....

Andererseits ist es schon bemerkenswert, dass ein Bassist (Human Zoo) mit einem Ampeg SVT CL anreist, in der Hoffnung, passende Boxen am AUftrittsort vorzufinden. Ich konnte den Bassisten davon überzeugen, lieber über meinen Markbass LM II und meine SWR Workingpro 212 zu spielen. Der Sound -Seiner wir meiner- war bombastisch.

Trotz dieser Widrigkeiten waren wir begeistert von der familiären Atmosphäre, die Veranstalter und Helfer sofort verband. Alle Bands sind sich einig: Wir kommen wieder! Wir waren bei etwas dabei, das vielleicht in 10 Jahren einen Status haben kann wie "Wacken". Wenn wir jedes Jahr dabei bleiben, sind wir in dieser Zeit wohl nicht so "reich" wie die Jungs von Metallica - aber mindestens so bekannt wie die "Wacken Firefighters".[:D]
 
 

Oben Unten