5-Saiter mit schmalem Hals

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von thilu, 8. November 2007.

  1. thilu

    thilu Deeptonesurfer

    Bassix:
    ß286
    Liebe Kollegen ich brauche einen neuen Bass, weil mein Yamaha technisch etwas rumspinnt. Da wir in der Band einen Saxspieler haben, werden halt einie Stücke halt in Eb gespielt und ich hab keine Lust meinen Bass runterzustimmen, nur um mal in den Genuß zu kommen ein tiefes Eb zu hören.
    Das also -vorbeugend-als Begründung für den 5-Saiter.[;-)]
    Fretless kommt im Moment leider nicht in Frage.

    Den schmalen Hals wünsche ich mir, weil ich so kleine Pfötchen habe und es mir nicht unbedingt schwer machen will.
    Was den Sound/Marke/Aktiv-Passiv betrifft, bin ich ziemlich unentschlossen, da werde ich mich beim Testen entscheiden. Muss halt variabel sein und für Jazz /Rock-POP/Latin Stücke herhalten.
    Wie gesagt, ein schmaler Hals -je schmaler, je lieber wäre super.

    Wäre Euch für ein paar Tipps echt dankbar!
     
  2. RockinCharly

    RockinCharly Active Member

    Bassix:
    ß561
    Aber ich! [:D]
    Ich denke, mit einem Ibanez 5-Saiter aus der SoundGear Serie dürfte Thilu bestens bedient sein. Superschlanke Hälse sind deren Besonderheit, und die Flexibilität ist auch da, um unterschiedliche Musikrichtungen zu bedienen.
     
  3. Lucky Bass

    Lucky Bass New Member

    Bassix:
    ß248
    oder einen der Ergodyne Reihe von Ibanez, ich hab den EDB 405 TKF und bin sehr zufrieden damit
     
  4. Bass Boomer

    Bass Boomer Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.242
    ...schmale Hälse zu finden sollte an sich kein Problem darstellen...es ist im Gegenteil sogar schwieriger 5- oder 6-Saiter mit breiten Hälsen zu finden. Die meisten 5 Saiter haben recht schmale Hälse mit Saitenabständen von 8 - 9mm am Sattel und 16 - 18mm am der Brücke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2007
  5. Shadowphoenix

    Shadowphoenix Progger

    Bassix:
    ß1.404
    Oder einfach die Ibanez BTB reihe antesten. für einen 5 saiter recht schmaller hals trotz des 19mm String spacing [:-)]
     
  6. doubleball

    doubleball Unvollständig :-(

    Bassix:
    ß424.268
    Wollte ich auch gerade bemerken. Und wenn das Stringspacing sehr eng ist, ist das zunächst nicht unbedingt von Vorteil für die Bespielbarkeit, auch wenn man sich irgendwann daran gewöhnt.
     
  7. thilu

    thilu Deeptonesurfer

    Bassix:
    ß286
    Habt schon mal vielen Dank für Eure schnellen Antworten [:-)][^]

    Vielleicht sollte ich meinen Wunsch präzisieren. Natürlich gibt es viele Bässe mit schmalem Hals und in den tiefen Lagen ist es sowieso kein Problem, die Töne zu treffen. Ein enges Stringspacing bin ich von der Gitarre gewöhnt. Es ist mir nur lieb, wenn die Abstände nicht zu sehr differieren.

    Da ich aber auch gelegentlich mit Akkorden begleite, kommt es mir auch darauf an, dass ich den Hals auch in den hohen Lagen mit der Greifhand ohne Verrenkungen spielen kann.
    Gerade da, sind meine kurzen Griffel von im Nachteil. Viele Basshälse, wachsen zur Brücke hin ordentlich in die Breite. [**/]

    Gibts denn Bässe, wo die Halsbreite in tiefen und hohen Lagen nicht so weit auseinanderdriftet? Die Ibanez-Soundgearserie macht schon mal einen guten Eindruck. Warum wird eigentlich nicht die Halsbreite an Sattel und Brücke angegeben? Oder kennt Jemand eine Seite wo man das nachlesen kann?
     
  8. El Draht

    El Draht Well-Known Member

    Bassix:
    ß3.861
    Hab bei meinem SR505 mal nachgemessen:

    Oben am Sattel ca. 4,5 cm
    und unten am 24. Bund ca.7 cm
     
  9. RockinCharly

    RockinCharly Active Member

    Bassix:
    ß561
    Ich gebe ja zu, dass die Hälse der 5-Saiter Yamahas nicht extrem klobig sind, aber gegenüber den SoundGear Hälsen von Ibanez sind es doch wieder Bretter.
    Nicht falsch verstehen: ich bin ja selbst überzeuger Yamaha Spieler, aber Thilus Anforderungen wird in diesem Fall von Ibanez besser entsprochen.



    Klar kennt jemand eine Seite zum Nachlesen. Und bevor du dich auf der Ibanez Site von Meinl Musik durchwurschtelst, bekommst du einen direkten Link zum Ibanez Katalog im .pdf-Format: http://www.t3-kundenserver.de/htmlpages/redasys/_core/databases/t_meinl-uploads/2006_gesamt-all.pdf
    Auf Seite 82 stehen die Halsmaße. Die Darstellung ist zwar etwas unscharf, aber zu erkennen.

    P.S. Im 2007er Katalog stehen zwar auch die Maße, aber die Online Version ist derart verschwommen, dass da nix zu erkennen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2007
  10. tieftonmusiker

    tieftonmusiker Active Member

    Bassix:
    ß1.562
    ... meinst du wirklich, dass ein Bass mit 35" Mensur für jemanden mit "kleinen Pfötchen" das Richtige ist? [**/]

    Ich glaube eher nicht ...

    ... aber die Ibanez SR Serie wäre mir auch spontan als Erstes eingefallen ... wobei die noch den Vorteil haben, dass sie gar nicht so exotisch sind und deshalb wahrscheinlich am ehesten irgendwo zum Antesten zu finden sind.
     
  11. Susanne

    Susanne Member

    Bassix:
    ß200
    Ich habe auch kleine Hände (manch einer kann sich gar nicht vorstellen, dass man damit Bass spielen kann [:-)] ... ).

    Also: Die Status-Bässe (auf jeden Fall der S1 und S2) haben auch eine angenehme Halsbreite (bissel breiter als Warwick Streamer Standard, aber dafür flacheres Halsprofil) und das Stringspacing ist gleichmäßig über den ganzen Hals verteilt. Der Zugriff auf die höchsten Lagen ist absolut barrierefrei
    (guckst du hier: [URL]http://www.status-graphite.com/status/carts3/image/basses/s2hlthro5maple.jpg[/url] gibt's auch mit Kopf [;-)]) und Akkorde kommen dort auch soundmäßig gut. Der S2 hat die bessere Elektronik, so dass man ihn als musikalische Allzweckwaffe benutzen kann.

    Bleibt nur die Frage, wieviel du für deinen Neuen ausgeben magst....
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2007
  12. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß596.271
    Das unterstreich ich jetzt mal[;-)]
     
  13. doubleball

    doubleball Unvollständig :-(

    Bassix:
    ß424.268
    Die Mensur sagt ja zunächst nur was über die Länge aus, damit ist nicht zwangsweise verbunden, dass der Hals auch besonders breit ist. Siehe auch die Hinweise von susanne zu den Status-Bässen. Diese habe nämlich eine 35er Mensur.
     
  14. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß50.595
    @ thilu
    Willst Du jetzt einen 5er, oder einen Zweitbass für Eb?
    Wenn Du normale, "bassige" Saitenstärken spielst, kannst Du auf einem BEADG-5er Akkorde in höheren Lagen mit der dicken Saite ziemlich vergessen, das klingt doch recht uneinheitlich. Will sagen, über dem 12. Bund die B-Saite zu benutzen ist klanglich selten "gut".
     
  15. juan

    juan New Member

    Bassix:
    ß0
    Mein edb505 hat am Sattel 44mm am 24. Bund 70 und an der Brücke einen Saitenabstand von 16,5mm, noch dazu ein extrem flaches D-Profil, Akkorde gehen meines Erachtenst trotz H-saite leicht von der hand, denke das wäre eines der Bässe die du anspielen solltest.
    Rein subjektiv finde ich den sound, bei den tiefen Saiten eines runtergestimmten 4-saiters nicht so gut wie bei einem 5-Saiter, denke da fehlt einfach die Masse zum mitschwingen.
    gruß juan
     
  16. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß53.194
    Teste mal den Cort Action 5, ein echter Geheimtip! Schmaler Hals, sehr gute Bespielbarkeit, gute Verarbeitung, ausgewogener Sound mit sehr guter H-Saite. Beim Vergleich von 5ern bis 1.000,- Euro ist die Wahl auf ihn gefallen, und das zu einem Preis von schlappen 265,- Euro!!!
     
  17. thilu

    thilu Deeptonesurfer

    Bassix:
    ß286
    @Charly: Danke dir, das hilft schon mal weiter. Da gibts doch eine Reihe 5-Saiter, die am letzten Bund eine Breite von 67 mm aufweisen. Einer ist sogar mit 65 mm dabei [:-)]

    @ Eldrath, der SR505 gehört schon zu denen mit den breiteren Hälsen, zumindest bei Ibanez. Trotzdem, wenn der Händler ihn hat, werde ich ihn testen, 3mm sind einfach nicht sooo der krasse Unterschied.

    @ Susanne, "Headed" könnte ich mich mit dem Status anfreunden. Hab aber keinen Plan, wo ich den testen könnte?

    @ tieftontaucher und Ahohoi: D-Tuner kommt für mich nicht in Frage. Ich müsste auch die anderen Saiten runterstimmen, sonst käme ich mit den Fingersätzen durcheinander [xx(]

    @ W.A.S.P.chen: Einen 5-Saiter! Akkorde werde ich in den hohen Lagen wohl wie bisher auf dem 4-Saiter spielen, eventuell im Wechselbass mal die Quinte vom Grundton auf der H-Saite. Ansonsten hast Du wohl Recht, wird das nicht so doll klingen.

    @ juan: Der edb505 ist auch ein Ibanez? Die Ibanezzer werde ich auf alle Fälle unter die Lupe nehmen.

    @ precision78
    Für Geheimtipps [:-)] bin ich immer zu haben, Danke Dir!


    Kennt sich jemand mit der Halsbreite von den ESP-Bässen aus???
     
  18. Rudiego

    Rudiego New Member

    Bassix:
    ß0
    probier mal den Cort Curbow
     
  19. thilu

    thilu Deeptonesurfer

    Bassix:
    ß286
    Wow, der hat ja 27 Bünde! Aber was ist bitte ein "Luthlite Korpus"? Ist das Kunsstoff? Hab im Netz keinen Hinweis gefunden.
     
  20. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß25.790
    Luthite ist ein Kunststoff. Habe selbst mehrere Curbows. Schneller, schlanker Hals (oben 4,5 cm) und guter Sound. Der Kunststoffbody klingt richtig gut, vor allem in Verbindung mit der guten Bartolini Elektronik und dem Bartolini Pickup. Billig ist er auch noch !