Aber ich wollte doch Schlagzeug spielen...!?

Ens

Ens

esh-Enthusiast
Keine Proben möglich.
Gitarrist im Studio und nimmt auf.
Rhythmus Sektion total gelangweilt.
Was macht man da?
Richtig! Kompletten Bullshit! :ugly:


Wir haben aus einer Bierlaune heraus einfach mal ein "One Take" Rhythm Section Cover von einem der alten Mindreaper Songs gemacht.
Sehr zum Leidwesen unseres Gitarristen, der dadurch unseren Ruf gefährdet sieht, weil wir alte Schinken covern und dazu so einen Klamauk veranstalten....siehe Video :ugly::ugly:

Anyway...viel Spaß und schöne Grüße aus der Zone der endlosen Langeweile
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Morgens um 6 vor dem Homeoffice noch etwas üben.
Ein bisschen mehr Kaffee sollte die ein-zwei Timing Fehler dann auch beheben :kaffee:
Aber der Sound taugt mir aktuell wunderbar! Bei Aufnahmen nehme ich nun immer öfter mein Board zusammen mit der Clean D.I. Spur, auf welcher dann das "Mammoth" Plugin von AuroraDSP liegt!
Dadurch bekommt der Bass Sound nochmal mehr Durchsetzungsvermögen im Mix! (und er wird "growliger")! :D
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
"Alles neu macht der Mai"

hmm jo... :ugly:

Hab ich doch so n doofes Video gesehen auf JuTuub von irgendwem, den ich gar nicht kenne und habe mich 17 Minuten berieseln lassen zum Thema "Wo Compressor aufm Board und warum" (im Kontext Meddl Bass oder schwerer Rock ;-) )
Das hat leider dazu geführt, dass ich mein Board komplett umgestrickt und ein bisschen viel rumgetestet habe:
183721577_558018122250822_3739350509883244133_n.jpg183494779_558018118917489_1417605439559078109_n.jpg181155749_558018125584155_6494364765834394094_n.jpg

Nicht, dass ich unzufrieden mit meinem Sound gewesen bin, aber ich wollte die Zerr mal wieder etwas entschlacken und weniger gefissel im Hintergrund hören und mich schon lange gefragt "Was kann ich da denn machen um trotzden nen breiten aber super durchsetzungsfähigen Sound zu kreieren, bei dem man nicht bei jedem harten Fingeranschlag taub wird?" :D
Das Prinzip ist jetzt nicht viel anders als vorher und doch hat das ein oder andere Pedal einen neuen Platz gefunden:

98e6a999-4ec7-468e-ba25-ffe82da5f1bd.jpg

Die Kette:
Tuner -> Paranoia -> Spectracomp -> OMNILOOPER (LoLoop aktuell leer, weil Spectracomp vorrübergehend den Job vor dem Looper bekommt) (HiLoop: Aftershock -> EQ1) (FR Loop: Presence Boost -> NE_04 -> Jive) -> EQ2 -> Hyper Luminal -> VONG

Ergebnis:
Tighterer, klarerer und punchigerer Sound mit mehr "cleanem" (aber angefettetem) Bassanteil und weniger "fizz" durch die Zerre :-)

Einzig der LowEnd Bereich ist noch nicht so "gleichmäßig" wie das vorher der Fall war...LoLoop halt auch unbenutzt aktuell.
In 3-4 Wochen kommt das Source Audio Ultra Wave bei mir an. Das wird dann vermutlich den Job vom HL übernehmen (Compressor kann das Ding ja schliesslich auch) und dann rückt der Spectracomp wieder in den LoLoop und der HL übernimmt am Anfang :D
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Was hast du denn fürn Preset im Spectra geladen, wenn ich fragen darf? :bier:
Jetzt wo er am Anfang sitzt hab ich ihn auf Standard zurückgesetzt. Die anderen abrufbaren Toneprints waren für mich alle zu drastisch in irgendwelchen Bereichen und nützen aus meiner Sicht eher, wenn man den Comp in irgendeiner Weise standalone nutzt und nicht in einer derart ausufernden Konstellation wie bei mir :D
Im LoLoop hatte er das Toneprint "Lowender" :bier:
 

Similar threads

 

Oben Unten