AC/DC Gründer Malcom Young steigt aus...

31138526.jpg

Soeben hat uns diese Nachricht erreicht: Malcom Young verlässt AC/DC.


Malcom Young hat die australische Rockband im Alter von 61 Jahren verlassen. Gesundheitliche Gründe wurden genannt, nachdem er 41 Jahre lang bei AC/DC spielte. Gegründet wurde die Band gemeinsam mit Bruder und Gitarrenlegende Angus Young im Jahre 1973. Sie waren als Kinder mit ihrer Familie aus Schottland nach Australien ausgewandert. Die angekündigte Welttournee 2015 wird stattdessen Neffe Stephie Young spielen.

Bereits im April hatte die Band bestätigt, dass der Gitarrist krank sei und sich eine Auszeit nehme. Es sind keine Details zu seiner Krankheit bekannt, bis auf die Tatsache, dass Malcom aufgrund eben dieses Zustandes nicht zurückkehren wird.

Das AC/DC-Album „Rock or Bust“ erscheint am 2. Dezember.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Schon schlimm, sowas.
Schlimmer finde ich aber, wenn die Nachbarin unheilbar an Krebs erkrankt, deren Schwiedermutter teuer gepflegt werden muß und das Geld schon aufgebraucht ist!
 

Ray Mahogany

rude finger
Daß er nicht mehr auf Tour gehen kann, heißt noch lange nicht, daß er musikalisch nichts mehr macht. Mastermind kann er sicher noch bleiben, solange er sich noch artikulieren kann ;-)
Schön, daß der Gittenjob wenigstens in der Familie bleiben kann.
 

4low

Über-Bayudankse
... Malcolm hat ja wirklich viel getan, und jetzt auch seine Ruhe verdient - ich hoffe er kann sie trotz Krankheit geniessen...
Aber hört mal: lasst uns Klein-Stevie eine Chance geben... wenn das klappt, dann kann die Band sich in Zukunft quasi aus der Verwandtschaft heraus immer wieder selbst erneuern... eine Dynastie! Dann können unsere Urenkel sich noch auf die neue Scheibe freuen, wenn wir alle schon längst die Radieschen von unten zählen...!
 

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß46.244
Eben! Die Youngs machen das wie die Bushs. Immer wieder ein Familienmitglied aus dem Hut zaubern, dass den Präsidentenjob ... äh, den Gitarrenmann-Job übernimmt.
 

No Roses no Skies

Well-Known Member
Bassix
ß10.269
ich finde es klasse, wenn bei alten rocklegenden nachwuchs einsteigt. theoretisch könnten nach und nach neue Bandmitglieder an die stelle der alten treten. somit wäre ein kontinuität gegeben und die band wäre trotzdem noch das orginal, gewissermaßen. solche bands sind ja durchaus institutionen. in anderen bereichen der kunst und kultur ist das selbstverständlich. niemand bestreitet doch dass das berliner ensemble, immer noch das berliner ensemble ist. das gleiche gilt für klassische orchester oder irgendwelche vereine. mir gefällt der gedanke dass die eine oder andere rocklegende über mehrere generationen fortlebt. das ende der rebellion durch musik ist eh schon lange durch. es spricht also nichts dagegen :-)
 

Cadfael

Well-Known Member
Ich finde die Idee einer "Young Dynastie" toll!
Solange Kim Young Un nicht mitspielt ... :rolleyes:

Danke Malcom!
Jeder Musiker der was von "Bandgefüge" versteht dürfte zustimmen, dass Malcoms Rhythmusgitarre einen Großteil des AC/DC Sounds ausmacht - so, wie die Rolling Stones ohne Jagger eher denkbar sind als ohne Richards ...

Stevie soll auch schon auf dem neuen Album (November 2014) mitspielen?
Ich hoffe, er hat aus dem "Nachspielen" für Live Acts soviel vom Spirit aufgesogen, dass er "in Malcoms Geist" seinen Weg in die Zukunft gehen kann. Onkel Angus wird schon aufpassen - und Großneffen Angus anlernen ... :D

Malcom wünsche ich ein schönes Leben. Vielleicht kann er ja noch die ein oder andere Idee beisteuern.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
die alten Helden werden leider alt.

Aber einen Ersatz aus dem direkten Umfeld zu finden, der die Lücke ausfüllen und mit Leben füllen kann, finde ich legitim. Falls ihr euch erinntert, war ein gewisser Brian Johnson mal LKW-Fahrer im AC/DC Tour-Tross ;-)
 
Oben Unten