Alles was den Jens mad macht...

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Eben genau nicht, dass jeder Mensch von Geburt an rassistische Anlagen mitbekommen hat. Babys sind doch gar nicht dazu in der Lage rassistisches Gedankengut zu artikulieren od. rassistische Handlungen vollziehen zu können. Rassismus bekommen die kleinen, jungen Menschen und auch Erwachsene noch, nach und nach "beigebracht".
...wir sind uns einig darüber, dass Menschen der "Rassismus" beigebracht / erzogen bekommt, ja...? - dann sind wir doch der gleichen Meinung diesbezüglich...

und wenn Du denkst, dass Du davon ganz frei bist ist das für mich ok, ich halte das jedoch für naiv
...was ist daran "Naiv"...?...

man kann auch mal sagen "ok, sorry, das hatte ich anders gelesen od. verstanden"
...ich würde das schreiben, wenn ich der Meinung wäre, es "falsch" verstanden zu haben... - ...ich stehe zu meinen Fehlinterpretationen ( so es so wäre )...(und ich wollte keinen Disput "hier" erzeugen)...

also Herr Fledermaus, in diesem Sinne
...Herr @Grga :prost:...

P.:-):bier:
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.332
Den Unterschied zwischen 1 und 2 und zwischen 1 und 10 verstehen Kinder schon, bevor sie die Schule besuchen. Schlichteren Gemütern wird das in der 1. Klasse beigebracht. Ja, und es gibt natürlich auch Menschen, denen schlecht wird, wenn sie mit Fakten konfrontiert werden.
schlecht wird mir, weil jedes mal versucht wird, komplexe sachverhalte mit halb verstandenen statistiken herunterzubrechen, bis selbst der dümmste hutbürger sich 1 und 1 zusammenreimt und schaum vor dem mund bekommt.

wie sehen denn statistische verteilungen aus, wenn man die reinen fallzahlen zur größe von bevölkerungsgruppen oder zur gesamtbevölkerung in relation setzt? wenn man bildungsabschlüsse oder zukunftsperspektiven einbezieht? wenn man eben wirklich mal nach signifikanzen sucht, die einen hebelpunkt bieten kriminalitätsrelevante gruppen frühzeitig abzuholen und ihnen alternativen zu bieten?
die gewalt durch rassisten können wir ja ganz einfach abschaffen indem wir ausländer abschaffen. ich bin sicher, die glatzköpfige hohlbirne aus der strukturschwachen region wird sofort einen job als putzfrau annehmen, das saufen einstellen und ein vorbildlicher bürger werden sobald alle kanaken wieder in kanakistan sind.
du sagst, du möchtest kriminalität oder opfer nicht aufrechnen - tust aber genau das. und zwar mit dem tenor, daß rechte gewalt verglichen mit ausländergewalt kein thema sei. na dann. ich wünsch dir morgen abend viel spaß in dresden.
 

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
schlecht wird mir, weil jedes mal versucht wird, komplexe sachverhalte mit halb verstandenen statistiken herunterzubrechen
...dir müsste eigentlich klar sein, dass das immer wieder passiert - und zwar unabhängig von "Allem" - Manche wollen es ebend (und Andere ebend nicht)...;-)...


...und bitte Jede/r nur "ein Kreuz"...

P.:evil:
 
Der Moment wenn infantiles Wunschdenken auf Realität trifft.

Noch mal ganz langsam zum Mitmeißeln die harten Zahlen:

Körperverletzungen 2017:

- durch Zuwanderer 54.528
- durch Rechtsextremisten 1.130
- durch Linksextremisten 1.967

Damit ist mein statistisch durchschnittliches Risiko, von einem Zuwanderer Gewalt zu erfahren 48 mal so hoch wie von einem Nazi und 28 mal so hoch wie von der Antifa. Mich vor rechter und selbst vor linker Gewalt zu warnen, geht also meilenweit an der Lebenswirklichkeit vorbei.

Ich kann ja verstehen, daß Dich solche harte Fakten, traurig und wütend machen und Dich verwirren. Aber es nützt ja nichts, wenn Du zeterst und ablenkst. Damit schaffst Du doch die Fakten nicht aus der Welt.

Falls es Dich tröstet: ich liefere mir ähnliche Diskussionen ebenso mit bornierten Rechten und habe meinen Spaß dabei - halt nur mit umgekehrten Vorzeichen. Borniertheit ist nämlich kein Alleinstellungsmerkmal von rechts oder links.
 

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Der Moment wenn infantiles Wunschdenken auf Realität trifft.
...OK, Meister... - ...jetzt wird es "spannend"...:teufel:...(und ich bin auch bereit, mit den Konsequenzen meines Denkens zu leben)...

Damit ist mein statistisch durchschnittliches Risiko, von einem Zuwanderer Gewalt zu erfahren 48 mal so hoch wie von einem Nazi und 28 mal so hoch wie von der Antifa. Mich vor rechter und selbst vor linker Gewalt zu warnen, geht also meilenweit an der Lebenswirklichkeit vorbei.
...deine "Statistikscheisse" kannst du dir in deine "Analwurzel" packen, weil das einfach "braune Scheisse" ist, die du hier verbreitest... - ...mir ist schlecht vor soviel "Unanständigkeit"...xx(xx(xx(...

Borniertheit ist nämlich kein Alleinstellungsmerkmal von rechts oder links.
...na, dann kannst du deine "Kampfhose" ja fallen lassen - und das "Würstchen" zeigen...:(!... - du verlierst gerade massiv "an Ausstrahlung" in einem "gut funktionierenden" System... - ...ich erlaube dir übrigens, mich zu melden... - ...mal sehen, was bassiert...

P.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lieber @Prof-A. Ich sage es nur ein mal: Die überwiegende Mehrheit Deiner Bemerkungen hier auf bassic ist ausgesprochen unreif und kindisch. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber ich habe den Eindruck, da schreibt ein 12jähriger. Es tut mir Leid, aber ich kann das beim besten Willen nicht ernst nehmen. Du darfst gerne weiter dazwischenreden, wenn sich Erwachsene unterhalten, aber wundere Dich bitte nicht, wenn ich darauf nicht reagiere. Ist nicht bös gemeint. :-)
 

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Ich sage es nur ein mal: Die überwiegende Mehrheit Deiner Bemerkungen hier auf bassic ist ausgesprochen unreif und kindisch.
...Sehr geehrter Herr Dings...

...ich gehe davon aus, dass Ihre bisherigen Aussagen weiterhin "angreifbar" sind, weil "haltlos". Ob Sie mich ernstnehmen oder nicht, geht mir, "gelindegesagt", am Allerwertesten vorbei.

Du darfst gerne weiter dazwischenreden, wenn sich Erwachsene unterhalten, aber wundere Dich bitte nicht, wenn ich darauf nicht reagiere.
...ich werde offensichtlich deine Anmerkungen durch meine "Zwetschgenrufe" weiterhin sabotieren müssen - die Frage ist nämlich nicht, ob "du" ernstgenommen wirst... - ich muss mich nämlich nicht mehr beweisen... - ...und das "System" Bassic verfügt da über "diverse" Möglichkeiten...

P.
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß76.790
Lieber @SgtFloydPepper Deine statistischen Zahlen sind hier Unfug. Entweder gibt es ein Problem mit strukturellem Rassismus innerhalb der Polizei Behörden, dann sind diese Zahlen nichts wert, oder es gibt ihn eben nicht. Dann könnten diese Zahlen Bedeutung haben. Aber genau denen die meinen, es gibt diesen Rassismus diese Zahlen vorzulegen, kann nichts bringen.

Ausserdem sind diese Zahlen auch doppelt doof. Weil:

Körperverletzungen 2017:

- durch Zuwanderer 54.528
- durch Rechtsextremisten 1.130
- durch Linksextremisten 1.967
Jede Körperverletzung eines beispielsweise Nordafrikaners in die Kathegorie "Zuwanderer" fällt, während nur die Körperverletzung des Nazis an einem beispielsweise Nordafrikaner in die Kathegorie "Rechtsextremisten" fällt. Haut ein Nazi beispielsweise mir die Nase krum, dann taucht das bei Deiner Statistik mal gar nicht auf.

Ich übrigens bin blond und sehr klar als Kartoffel zu erkennen, ich lebe (mit Unterbrechungen) schon über zehn Jahre im tiefsten Berlin Neukölln. Bisher hatte ich nirgendwo so viel Angst vor Gewalt wie in Halle an der Saale wenn gegen Vorabend die ganzen Thor Steiner Jacken aus ihren Löchern krabbeln. Zugegeben auch ein reines Einzelerlebnis und subjektiv.

Desweiteren bist Du hier in meinem Trööt. Du bist hier, wie jede Kontroverse herzlich willkommen. Aber bitte pass etwas auf, dass Du nicht versehendlich die Sache aus dem Auge verlierst und nur noch persönlich stänkerst, dann müsste ich nämlich von der Hausordnung Gebrauch machen und das möchte ich nicht.

Und wo ich gerade am Abschluss dieses Posts stehe, schaue ich gerade selbst noch mal nach Statistiken und finde auf bpb.de, die Du ja selbst zitiert hast:

1593405306030.png


Quelle

Da hast Du aber ja fast die anderen Zahlen aus der Statitik "vergessen". Straftaten rechts zu links, das gibt auch ein spannendes Bild. Wenn man dieser Statistik hinzuaddiert, dass die Polizei nachgewiesen tendenziös ist, dann sehe ich aus dieser Statistik folgende Zahlen:
- Weit mehr als doppelt so viel rechte wie linke Straftaten.
- Ca. 1967 dokumentierte Fälle von Steinerschmeissern auf Demos.
- Weit mehr als als 1130 brutalst zusammengeschlagene Menschen mit Migrationshintergrund.
- Und rund 55.000 mal absolut zu verurteilende Gewalt von Menschen am unteren Rand unserer Gesellschaft.

Was furchtbar ist und deutlich zu viel, aber bei erfassten 189.000 Gewlatstraftaten in 2017 doch ganz anders klingt, oder? Obwohl hierbei Menschen sind, die unter schlimmsten Bedingungen leben müssen, macht diese Gruppe "nur" weniger als ein Drittel der Gewaltstraftaten in D. aus. Addieren wir jetzt noch die Dunkelziffer der Gewaltstraftaten hinzu, die in Deutschland traditionell nicht angezeigt werden (die eheliche Ohrfeige, Kindesmisshandlung, die blutige Nase in der Kneipe, etc.), dann werden furchtbarerweise viel zu viele Menschen Opfer von Gewalt, aber erstaunlich wenige "Zuwanderer" reagieren auf ihre präkere Situation gewalttätig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber genau denen die meinen, es gibt diesen Rassismus diese Zahlen vorzulegen, kann nichts bringen.
Lieber @madmanjens , das hast Du aber schön formuliert. Danke. Ich hätte es kaum besser gekonnt. Ein ideologisch gefestigtes Weltbild mit nüchternen Fakten erschüttern zu wollen, ist unmöglich. Da hast Du Recht. Die Parallelen zu manchen Verschwörungsideologien sind augenfällig.

Freilich läßt sich der Spieß auch umdrehen: Die PKS sind nämlich den Speicherplatz nicht wert, den sie verbrauchen, sind manipulativ und bilden nicht annähernd die Realität ab. Warum, das erklärt Dir der Amtsgerichtspräsident von Leipzig Michael Wolting: "Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor"


Aber vielleicht möchte hier ja auch jemand der Justiz strukturellen Rassismus unterstellen, weil er es gerade für nützlich hält.

Fazit:

Trotzdem ist es Unfug, die empirisch ermittelten Zahlen per se als "Unfug" abzukanzeln, so wie Du es leichtfertig tust, weil sie Dir nicht gefallen. Sie sind immerhin noch so eindeutig, daß sie belegen, daß ein Zuwanderer ein mehr als 40 mal höheres Risiko hat, von einem Zuwanderer zusammengeschlagen zu werden oder schlimmeres, als von einem Nazi. Daran ändert auch Dein Engagement nichts.


Aber es bleibt natürlich oberste Bürgerpflicht, die Zuwanderer ausschließlich vor rechter Gewalt zu warnen. Das klingt logisch.

diese Zahlen auch doppelt doof.
Es tut mir Leid, daß Dir Zahlen nicht gefallen.

Haut ein Nazi beispielsweise mir die Nase krum, dann taucht das bei Deiner Statistik mal gar nicht auf.
Falsch. Handelt es sich um einen polizeibekannten Nazi, geht die Tat in die Statistik ein. In die Statistik Kriminalität rechts geht aber auch ein, wenn ein Moslem einen Juden haut oder bei Al-Quds den rechten Arm hebt und wenn der Täter einer rechten Tat nicht zu ermitteln ist.

"Rund 20 Prozent der Befragten ordneten die Täter von versteckten Andeutungen und verbalen Beleidigungen und 25 Prozent von körperlichen Angriffen als linksextrem ein. Als rechtsextrem wurden 15 Prozent der versteckten Andeutungen bzw. 19 Prozent der Beleidigungen und körperlichen Angriffe eingestuft. Rund ein Viertel der Befragten gab an, die versteckten Andeutungen bzw. Beleidigungen seien christlich-religiös [sic] motiviert. Besonders häufig wurden muslimische Personen als Täter angegeben: 48 Prozent der versteckten Andeutungen, 62 Prozent der Beleidigungen und 81 Prozent der körperlichen Angriffe gingen nach dieser Einschätzung von muslimischen Personen aus."

Quelle (Seite 115 oben): https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/119/1811970.pdf

Diese Zahlen aus Dunkelfeldstudien zu antisemitischen Attacken stehen in auffälliger Übereinstimmung zu den von mir eingangs genannten Zahlen über Gewaltdelikte. Ich hoffe nicht, daß Du der Expertenkommission Antisemitismus des Bundestages "strukturellen Rassismus" bescheinigen möchtest.

Und nein - ich habe nicht Straftaten "vergessen". Ich bezog mich auf Körperverletzungen. Propagandadelikte, die (wie Du gelesen hast) die weit überwiegende Mehrheit der rechten Straftaten ausmachen, sind ekelhaft und widerlich. Aber sie verletzen niemanden. Ich halte es für sinnvoll, nicht Äpfel mit Blumenkohl zu vergleichen, will Dir das aber nicht vorschreiben.

und nur noch persönlich stänkerst
Ich bitte Dich freundlich, solche suggestiven Unterstellungen zu unterlassen. Ich bin nicht derjenige, der andere mit Ausdrücken wie "Analwurzel", "Scheisse" "Würstchen", "dümmste Hutbürger" "schaum vor dem Mund" belegt. Daß Du dergleichen als positiv bewertest, sagt zwar mehr über Dich aus, als Dir lieb sein kann. Aber Du darfst natürlich in Deiner Hausherreneigenschaft solche Entgleisungen goutieren und fördern. Deine Entscheidung.

Du verharmlost linke KörperVERLETZUNGEN als "dokumentierte Steineschmeisserei". Ich wünsche Dir, daß Du niemals einen Pflasterstein abbekommst. Zudem blendest Du aus, daß Linksextremisten ebenso andere Menschen brutalst zusammenschlagen und lebensgefährlich verletzen (Oschersleben, Göttingen, Magnitz - was der NDR lustig fand, Stuttgart usw.) - das kannst Du machen, halte ich aber für moralisch fragwürdig. Du bist herzlich eingeladen, Dich zu informieren, wie sich Extremisten auf Indymedia mit ihren menschenverachtenden Gewaltaten brüsten und dort Anleitungen für das Ermorden mit aufgelegter Schreckschußpistole veröffentlichen. Beim Laden bitte nicht vergessen, die Fingerabdrücke von den Patronen zu wischen. Der Stuttgarter Gewerkschafter, dem man danach die Schreckschußpistole an der Schläfe abgedrückt hat, ist wohl immer noch nicht ansprechbar, der andere hat ein Augenlicht verloren. Ist aber Deiner Meinung nach wohl nicht so schlimm, weil es ja nur linke Gewalt war.

Auch hübsch: Frauen zusammenschlagen.

Deine Milchmädchenrechnung mit den 189.000 Gewaltstraftaten ist obsolet. Erstens macht der betreffende Personenkreis bei weitem nicht ein Drittel der Bevölkerung aus. Zweitens unterscheiden sich Zuwanderer in ihrer Gewaltaffinität je nach herkunftsbedingter Sozialisierung dramatisch voneinander. Drittens gibt es die von Dir genannte "Dunkelziffer" ebenso bei Zuwanderern, was Du geflissentlich "vergißt", um ein bestimmtes Bild zu erzeugen. Und Viertens sind diese "schlimmsten Bedingungen" keine Rechtfertigung für Gewalt und Kriminalität. Ich habe in meiner Jugend in Lehre, Armee und Studium 8 Jahre unter Bedingungen leben müssen, die denen in hiesigen Flüchtlingsunterkünften nicht ansatzweise nachstehen. Trotzdem wäre es uns nicht im Traum eingefallen, straffällig oder gewalttätig zu werden oder sich gar Massenschlägereien zu liefern.

Wir sind uns völlig einig, daß Rechtsextremismus inakzeptabel ist und konsequent bekämpft gehört. Das sollte aber nicht dazu verleiten, völlig das Augenmaß zu verlieren und die Realität wahrheitswidrig darzustellen, nur weil es gerade so schön ins Weltbild paßt oder nützlich ist.

Viele liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

beate

Bassteltante
Zweitens unterscheiden sich Zuwanderer in ihrer Gewaltaffinität je nach herkunftsbedingter Sozialisierung dramatisch voneinander.
Eben. Und das tauchte in Deiner bisherigen Arrgumentation nciht auf. Im Gegenteil, als ich auf ein konkretes Beispiel hinwies, unterstelltest Du mir Rassismus.

Da kann ich nur noch den Kopf schütteln. Du drehst die Dinge so herum, wie sie Dir grad passen.

Jetzt frage ich mich, ob eine Debatte hier sinnvoll ist, wenn es schon eine Diskussion offenkundig nicht ist.
 
 

Oben Unten