Amsterdam

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß39.911
Hallo beisammen,

ich möchte im Spätsommer ein paar Tage mit meinem Sohn (18 Jahre) zusammen einen kleinen Roadtrip machen und er wünscht sich einen Aufenthalt in Amsterdam.

Allerdings hab ich genau Null Amsterdam-Erfahrung...

Kann mir jemand ein paar Tipps geben, was sich dort besonders lohnt und auch wo man gut und günstig übernachten kann (Hostel etc.)?

Danke im Voraus!
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß5.104
Ich als Kunstbanause hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich war im Nachhinein sehr dankbar, dass meine Frau mich in das van Gogh Museum geschleift hat. Direkt nebenan war ein kleineres Museum, dessen Name mir leider entfallen ist, da gab's u.a. was von Banksy zu sehen, dem Graffiti Künstler, das ist evtl was für deinen Sohn?
Das Gekiffe überall ging mir persönlich ziemlich auf den Sack (ich mag den Geruch nicht, jedenfalls nicht derart penetrant und dauerhaft), aber ist evtl auch was für deinen Sohn? ;-)
Ansonsten haben meine Frau und ich ne Weile gebraucht, um zu realisieren, dass die Straßen an den Grachten recht "leer" sind, die meisten Läden, Kneipen, usw findet man in den Querstraßen, welche die Grachten verbinden.
Übernachtet haben wir auf nem Campingplatz, daher kann ich zu Ho(s)tels nix sagen...

Edit: Das Museum heißt https://mocomuseum.com/
Außer dass da Banksy und andere moderne Kunst hängt und steht, kann ich nix dazu sagen, wir sind nur dran vorbei gelaufen.
 

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß18.504
Bleibe: Das StayOK Amsterdam Oost(Zeeburg) ist gut gelegen, Familienfreundlich und nicht voller bekiffter Australier/Amis. Alternativ auch mal in AirBNB schauen, habe da auch sehr gut Erfahrungen gemacht, z.B. ein echt tolles Apartment im klassischen Amsterdam-Haus in De Pijp für ähnlich viel wie ein Hostel.

Sehen: Für klasssische Kunst Rijksmuseum, für moderne das Stedelijk. Beides ist für Kunstaffine ein muß, wenn man mal reinschnuppern will empfehle ich das Stedelijk. Van Gogh ist toll, wenn man Van Gogh mag. Über den Albert Cuypstraat Markt laufen und eine Stroopwafel essen ist ein nettes Vormittagsprogramm. Im Anschluß ist das Heinekenmusem um die Ecke, wer's mag.

Essen: Matjesbrötchen ist irgendwie schon Pflichtprogramm. Das Par Hasard(De Pijp) macht tolles Niederländisches, das waren mit die besten Miesmuscheln und frittierte Fish den ich jemals hatte.
 

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß54.362
Ich hab früher oft ausserhalb (in Broek in Waterland) aufm Bauernhof gewohnt und bin mit dem Bus rein gefahren. Bus und Bahn läuft da prima und die ganzen Unterkünfte kann man die direkt bei VVV klar machen. Das Auto haste dann auch vom Hals. Amsterdam bietet tageweise Tickets an mit denen du in der Stadt komplett mobil bist.

Heutzutage wohn ich entweder auf einen Boot in der Gracht oder je nach dem ein AirBnB in guter Lage.

in De Pijp ist ein interssanter Laden am anderen. Klasse Viertel
Beim letzten mal war ich auch mal aufm A'dam ...da hab ich mir schön ins Hemd gemacht bevor ich mich sehr langsam an die Höhe gewöhnt habe. Hat die aber sehr gelohnt. In Foyer steht der Gibsonthrone für ein cooles Bild. Hinterm Bahnhof aus mit der kostenlosen Fähre rüber. Davor gibt es beim Butcher einen amtlichen Burger!

Das Haus von Anne Frank steht auch in einem coolen Viertel
 
Zuletzt bearbeitet:

low.b

Sven
Bassix
ß6.838
@fiss-a-wiss Hi, ich denke, Du hast 18 Jahre extra erwähnt, damit wir wissen, dass es wohl eher weniger eine Kulturreise wird? ;-)

Ich war letztes Ostern dort. Glück mit dem Wetter um diese Jahreszeit.

Die Stadt ist der Hammer, egal, was man tut. Die wichtigsten Facts aus meiner Sicht:

- Hotels am Stadtrand sind wesentlich günstiger als in der Innenstadt
- Öffentliche Verkehrsmittel funktionieren super (auch bis in die Nacht hinein)
- Kauft Euch eine Amsterdam-Card für Rabatte und freies Fahren
- die Stadt ist sehr sicher, außer was die verrückten Radler angeht
- das Rotlichtviertel ist Geschmackssache. Uns hats gefallen, da sehr vielseitig und sehr sicher durch Kameras und Polizeipräsenz
- untertags waren wir am Königspalast, der großen Einkaufsmeile dort etc.
- in den Hinterhöfen und -gassen findet man schöne alte Gebäude und kleine Kneipen
- der Hafen ist ggf. auch spannend
- man kann die Fähren teils kostenlos nutzen (auf der anderen Seite der Amstel gibts den Tower und ne große Beach Bar)
- wir starteten meistens an einer der innen Grachten, von dort aus in die vielen Gassen zum Shoppen, Bummeln und Essen
- Blumenmarkt war interessanter als erwartet (für zwei Partyleute ^^)
- der Park am Nationalmuseum (mit den großen Buchstaben) ist stets voll, aber Fotos lohnen sich
- Einkaufen geht, aber in den Innenstadt gibt es kaum große Supermärkte, wenn ihr Euch versorgen müsst (googeln)
- es ist fast alles zu Fuß/Straba erreichbar
- es ist sehr teuer. Preise stehen meistens auf Werbetafeln draußen (Nudeln, Pizza ab 10 Euro / volle Gerichte ab 15 Euro)

Vor meiner Reise habe ich mich an Reiseblogs orientiert. Hier zwei Beispiele

https://globusliebe.com/amsterdam-tipps/

https://www.22places.de/amsterdam-tipps/

Gute Reise, have Fun. Bei Fragen her damit oder PN.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß39.911
@fiss-a-wiss Hi, ich denke, Du hast 18 Jahre extra erwähnt, damit wir wissen, dass es wohl eher weniger eine Kulturreise wird? ;-)
In der Annahme gehst du richtig - zumindest gehen die Vorstellungen von Kultur bei Vater und Sohn auseinander... :-)

Ich freue mich sehr über alle bisherigen Tipps!
Hab schon einiges an Anregungen von euch aufgenommen und werde mich mit einigen noch ausführlicher beschäftigen
 

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß54.362
Mal noch die Tipps von meiner letzten Konzertreise.
Klasse Spanier ganz klein und schnell übersehen. http://www.tascabellota.nl
Hammer Burger the-butcher.com der ist gross bei A#damtower oder ganz klein in De Pijp und da direkt um die Ecke thrillgrill.nl

Und kurz vor Reiseantritt empfehle ich noch einen Filmabend mit dem Junior!
"Verfluchtes Amsterdam" gibt es bestimmt beim Youtube ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

AndyH

Laut geht schon - "schön" kommt später
Bassix
ß6.326
Wir haben letztes Jahr in Haarlem übernachtet. Das liegt in der Mitte zwischen Amsterdam und Zandvoort und sind von dort mit dem .Bus nach Amsterdam rein. Aber Achtung.. In den Bussen wird kein Bargeld mehr akzeptiert. Bezahlen mit EC oder Kreditkarte ist aber kein Problem .
Schau mal in der WDR Mediathek nach Amsterdam... Die hatten neulich erst noch eine Sendung mit interessanten Tips .
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß5.104
Anne-Frank-Museum
Wie fandest du das? Ich habs nur von außen gesehen, da wirkte es aber furchtbar auf mich. Diese Massen an Menschen, die rein drängen, das Café im ersten Stock ("auf den Schreck brauch ich jetzt einen Cappuccino" oder was??)... Wir wolten im Vorfeld eigentlich rein, es war aber bereits ausverkauft für die Tage. Als ich davor stand, war ich fast froh drum...
 

Tangette

Doubler with Passion
Bassix
ß20.627
Ja, da sind schon Menschenmassen - und ein paar pietätlose (oder überforderte) Idioten, die ihre Klappe nicht halten können, waren auch dabei. Aber die Räume, die Enge, die Original Gegenstände und Original Aufzeichnungen von Anne - das ist bedrückend, beeindruckend und unvergesslich.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß49.228
Das Gekiffe überall ging mir persönlich ziemlich auf den Sack (ich mag den Geruch nicht, jedenfalls nicht derart penetrant und dauerhaft), aber ist evtl auch was für deinen Sohn? ;-)
Man kann gar nicht früh genug damit beginnen
seine kids mit dem richtigen umgang mit diversen
drogen vertraut zu machen.
Allein schon damit sie sich keinen minderwertigen
scheiss andrehen lassen :D
 

Mitglieder jetzt online

Oben