Andy Fraser ist tot

Cadfael

Well-Known Member
Eben gelesen, dass Andy Fraser tot ist ... :-(
Er wurde wohl 62 Jahre alt ...

Jeder wird wohl "All right Now" oder "Mr. Big" von Free kennen?

Für mich gehört Andy Fraser zu meinen Haupteinflüssen (neben Dusty Hill).
Wahnsinn, wie er den Bluesrock von Free mit seinen "Jazz-Linien" untermalt hat.
Ich denke, man kann Andy in einem Atemzug mit Jack Bruce nennen, da beide enorm wichtig für die "Emanzipation des Basses" in den 1960er Jahren waren.


RIP Andy!
 

Cadfael

Well-Known Member
Ich habe ALLE Alben von Free ...
Mich hauen seine Bass Lines jedes Mal aus den Socken ...
Eigentlich "spielt er ein ganz anderes Stück" - will sagen, dass er eben keine "Begleitung" spielte, sondern oft genug "zweite, passende Melodien". Und er hat ja auch "die Rhythmusgitarre ersetzt".

Zu frühen Free Zeiten war Andy dabei so jung, dass er nicht mal Auto fahren durfte - oder legal hätte abends auftreten dürfen (ähnlich wie George Harrison) ...

Aber auf Paul Kossoff lasse ich kein böses Wort kommen! :-)
Paul und Andy waren ein kongeniales Team - mit Paul Rogers im Vordergrund als Sänger ...
Ich hasse "Gedudel" (Mozart, Metall +++). Bei Kossoff (und Fraser) verstehe ich jede Note - wie bei Beethoven. Ich denke, Kossoffs Tod hat Andy sehr mitgenommen ...
 

Ray Mahogany

rude finger
..Ihr habt schon alles gesagt, was mir zu diesem tollen Musiker einfallen würde.
Ich denke, dass er einen würdigen Platz in der ewigen Band finden wird.
Farewell, Andy
 
Zuletzt bearbeitet:

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.604
Sehr schade. Sind nicht mehr viele übrig von den E-Bass-Helden der ersten Stunde... RIP Andy, John, Jack, Duck, James...

Ich könnt mir in den A. beißen, dass ich erst vor 2 Jahren mit Bass angefangen habe und nun keinen mehr von denen, die mich dazu inspiriert haben, live sehen zu können. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten