Ashdown: neuer Digi-Amp

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.335
Hallo Leute,

Hier ein im UK "handgeschmiedeter" Digi-Amp "in alter TE-Tradition". Kurios finde ich, das er auf der Webseite der "Valve"-Serie auftaucht, obwohl er nicht röhrt:

http://ashdownmusic.com/products/1/Bass-Amplification/1/Custom-Shop/135/Retroglide800/

Kurios ist auch, das der Gute keinen Kopfhörer-Anschluss hat und das in der Bedienungsanleitung nicht steht, wo der D.I. sein Signal abgreift...ein bisschen exzentrisch mal wieder (is ja normal auf der Insel). Ach ja, ein Tuner Out wäre eigentlich auch eine nette Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß89.387
Die power, der EQ, ist nicht uninteressant.

nicht steht, wo der D.I. sein Signal abgreift...
Schau mal wie das bei den ihren MIBass-amps 220 u 550 geschaltet ist, vielleicht ist bei diesem hier auch so. ?

Ich hätte mir fast mal den MiBAss 550 gekauft wenn der lüfter nicht so laut gewesen wäre.
Hab dann den extrem leisen GK MB 500 gekauft. Dafür hat der ein mid/mid-loch - sprich, in dem bereich (ca 600 Hz) kann man nix anheben/absenken.
 
Ich finde das (leider) so unfassbar uninteressant was Ashdown so in den letzten Jahren macht.
Das nicht nachlesbar ist wo der DI abgegriffen wird, finde ich ein bisschen peinlich.
Der Markt bei den leichten Digis ist hart umkämpft, ich wage mal die These, das dieses Ding nicht tierisch einschlagen wird.
 

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.388
Steht doch in der Beschreibung, dass das Ding einen "post EQ balanced DI output" hat.

Ansonsten finde ich diesen 12-Band EQ mit Digiendstufe dran auch nicht sehr interessant. Was soll daran eigentlich Made in UK sein? Das Gehäuse?
 

Paulito

Well-Known Member
Finde den eigentlich ganz nett.
So ein 12 Band EQ ist schon eine gute Sache.
Aber Post EQ DI ohne Möglichkeit Pre zu schalten?
Warum das denn? Oh Mann......

Buuuuummmmm,
Paul
 
Oben Unten