Auf der Suche nach dem Gral Teil 1

Lefretless

New Member
Bassix
ß240
Heute war reisen mit Bass und Amp angesagt. Nachdem ich meinen Fretless, den Marshall Preamp und das circa 32 Kilo schwere Trum von Carlsbro in meinen Kleinwagen gewuchtet hatte ging es los - 400Km gen Süden um eine in einer Kleinanzeige annoncierte 2x10" Duo Wedge von Glockenklang anzutesten. Mein Navi hatte seinen guten Tag und ich fand mein Ziel ohne Umwege. Dort angekommen wurde ich vom Inserent der Box freudig begrüßt. Er half mir beim Ausladen meines Geraffels und wir trugen mein Zeug in den Keller. Dort fand sich ein Tonstudio mit schallisolierter Aufnahmekabine in die ich schließlich samt Bass hineinverfrachtet wurde. Nachdem alles angeschlossen war konnte es losgehen. Ich drehte den Amp nur sehr leicht auf doch was mir da entgegensprang war echt die Wucht.
So glasklar und definiert knurrig-singend habe ich meinen Fretless noch nie gehört. Der Sound der aus der kleinen Bassbox rauskam hat mich regelrecht umgehauen. Ich bekam von ausserhalb der Kabine gedeutet den Pegel anzuheben, drehte den Amp weiter auf und gab Vollgas. Wow! Einfach nur Wow! Das war mit das fetteste was ich je aus einer 2x10" gehört habe. Etwas Zerre vom Preamp dazu und ich hatte Rockbass pur. Auch mein betagter Carlsbro erstaunte mich damit daß er einen völlig klaren und neutralen Klang ablieferte mit ordentlichem Druck dahinter. Mein Gegenüber wollte meine ihm recht seltsam anmutende Anlage auch mal testen und so ließ ich ihn machen. "Das alte Ding ist echt gut und die Idee es mit dem Marshall Preamp zu kombinieren find ich genial. Der geht sogar bis in den unteren Frequenzbereich gut mit."
Als ich mich auf den Heimweg machte war die Duo Wedge dabei und ich froh darüber eine so handliche Box gefunden zu haben bei deren Transport Frau sich keinen Bruch hebt. Hach was freue ich mich auf die nächste Bandprobe:-)
 
Oben Unten