Ausstieg aus der Band - nun geht es um die kaufmännische Seite

Dieses Thema im Forum "Musikbusiness" wurde erstellt von nst, 21. Juni 2018.

  1. nst

    nst Active Member

    Bassix:
    ß3.180
    Ich bin vor zwei Tagen aus unserer Band ausgestiegen. Wir haben vor drei Monaten einen neuen Proberaum bezogen und im Raum etwas gebastelt. Teppiche gekauft, Absorber gebaut, Haken für Kabel installiert etc. Meinerseits habe ich 200 Euro eingebracht. Nun hatte ich gehofft, dass man sich gütlich einigen kann. Gerade aufgrund der kurzen Nutzungsdauer möchte ich gerne einen Teil wiedersehen. Der "Bandleader" hat schon alleine meine Anfrage als "verrückt" bezeichnet. Ich meinte dann, dass er 50 Euro runterrechnen soll und ich mich mit 150 Euro zufrieden gebe.
    Hat jemand von euch schon einmal so eine Erfahrung gemacht? Wie habt ihr euch geeinigt? Für den Fall der Fälle: hat jemand von euch eventuell einen passenden Paragraphen parat, der mir eine Kostenerstattung zubilligt?
     
  2. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß46.309
    Mit Paragraphen erreichst du da nicht viel... Ich würde das Zeug zur Not einfach wieder mitnehmen. Ich hab bei meiner letzten Band den Bandnamen und die Zugänge zu Facebook/Webseite etc. gehabt. Das war dann recht hilfreich als Druckmittel...
     
  3. nst

    nst Active Member

    Bassix:
    ß3.180
    Ich kann leider schlecht die Einrichtung rausreißen ;-) Daher die Frage nach einer entsprechenden rechtlichen Regelung.
     
  4. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß186.994
    Gibt es einen mündlichen Vertrag?
     
  5. nst

    nst Active Member

    Bassix:
    ß3.180
    Nein, den gibt es nicht.
     
  6. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß46.309
    Hast du irgendwas was die noch von dir wollen? Rechte am Namen/Songs/Aufnahmen?
     
  7. nst

    nst Active Member

    Bassix:
    ß3.180
    Es gibt eine Aufnahme, bei der ich den Bass eingespielt habe.
     
  8. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß46.309
    Ist das ein Song in Studioquali? Oder vielleicht sogar mehrere? Wenn es teuer wäre das neu einzuspielen hast du ein Druckmittel. Ansonsten würde ich noch nach einem Kompromiss suchen (100€ z.B.).
     
  9. Vick

    Vick Member

    Bassix:
    ß1.142
    nimm sofort das Geld Mann,
    was besseres kann Dir nicht passieren.
     
    schepper gefällt das.
  10. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    moin,
    ich würde auch die 150 flocken nehmen und gut.:rolleyes:

    ich wurde auch schon übelst abgespeist bei gemeinschaftlichen bandanschaffungen.:teufel:
    ´n fuffi ist da echt verschmerzbar. (trotzdem ärgerlich...:mad:)
     
    Rhino- gefällt das.
  11. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß186.994
    Genau das wird doch verwehrt.

    Ohne Abmachung alles nicht einfach.
     
    f_luxus gefällt das.
  12. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß186.994
    War ja NSTs Vorschlag, nicht der des Bandleaders.
     
    f_luxus gefällt das.
  13. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    uuups, hab´ich falsch verstanden, sorry.:nix:
     
  14. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß113.775
    Versetz Dich mal in die Anderen... ich weiss ja nicht, was zu Deinem Ausstieg geführt hat - aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du aus freien Stücken gegangen bist...
    So, jetzt sag ich doch „Shice! Neuen Basser finden ist nicht einfach... und jetzt will der NST auch noch Kohle... wenn wir einen Neuen Basser finden, dann können wir dem auch nicht sagen: „Pass auf: Du musst Dich hier erstmal mit 200 Öcken „einkaufen“!“.
    Also bleibt‘s an uns hängen... und jetzt darf jeder von uns 50 Steine abdrücken, dafür dass wir jetzt wochenlang Kandidaten testen dürfen, und dem Neuen dann monatelang einphasen können?... und dabei wollten wir doch an neuem Material arbeiten...“.
    Ich bin immer für faire Lösungen. Und dabei finde ich ist es ein wichtiger Aspekt, wer von Euch wovon zum Zeitpunkt der Anschaffungsentscheidung ausgegangen ist: wenn die Dich rausgeschmissen haben, dann wäre es sicherlich fair, Dich auszuzahlen... falls Du aber von Dir aus gegangen bist, würde ich fast sagen, dass Du die Kröte schlucken solltest... das ist halt dann Konsequenz Deiner Entscheidung...
    Das sind zwei extreme Szenarien, und ich weiss schon - die Wahrheit liegt immer in der Mitte...
    Aber versuch mal, das aus der Sicht der Anderen zu sehen... hilft manchmal dabei, einen Kompromiss zu finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2018
    Michiagi, 5Bässer, hui und 12 anderen gefällt das.
  15. franzmann

    franzmann Well-Known Member

    Bassix:
    ß17.594
    Warum nicht? Es würde klar machen, was sie zu verlieren haben :D
     
  16. Ochsenblut

    Ochsenblut Well-Known Member

    Bassix:
    ß43.098
    Druckmittel, Einrichtung rausreißen.... Kindergarten.

    Ich würde mal sagen du hast dein Risikoinvest verloren. Shit happens.
     
  17. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß46.309
    Ich finde man muss anderen auch nicht alles durchgehen lassen. Wichtig ist imho a) dass man ein möglichst faires Ergebnis erzielt
    b) merkt wenn man es sein lassen muss
    Im Rahmen dessen finde ich es durchaus angebracht Arschigkeit mit Arschigkeit zu begegnen. Mies wird es nur wenn man dann noch arschiger wird...
     
    hui und claudio gefällt das.
  18. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß17.264
    @nst,
    Ich verstehe die Situation so:
    Dein Beitrag von 200 Euro (ich gehe einmal davon aus, dass sich alle anderen in gleicher/ähnlicher Weise finanziell beteiligt haben) beruht wohl auf einer Vereinbarung, die Ihr vor drei Monaten getroffen habt. Es ging darum, den Proberaum für Euer gemeinsames Vorhaben herzurichten. Nun steigst Du aus freien Stücken aus.

    Ich sehe nicht, dass Du berechtigterweise Geld zurückfordern kannst. Es ist ja Deine Entscheidung, die Band zu verlassen und aus der getroffenen Absprache auszusteigen. Zum Vergleich: Tritt ein Mitglied aus einem Verein aus, sagt die Satzung in der Regel, dass kein Anspruch auf Auszahlung des anteiligen Vereinsvermögens besteht.

    Natürlich besteht immer die Möglichkeit, sich anders zu einigen. Ich sehe aber auf Deiner Seite keinen berechtigten Anspruch auf Rückzahlung von Geld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
  19. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß186.994
    Das ist eigentlich alles was bleibt - sich einigen.
     
    Cpt. Fixit gefällt das.
  20. soul 24-7

    soul 24-7 Well-Known Member

    Bassix:
    ß12.520
    Genau so. Und den von f_luxus gemachte Vorschlag, Arschigkeit mit Arschigkeit zu begegnen, halte ich aus meiner beruflichen Erfahrung für völlig daneben. Dadurch werden keine Lösungen gefunden, sondern jede Seite wird nur noch bockiger und es wird immer schwieriger, sinnvoll aus der Sache rauszukommen.
    Und wenn eine Einigung überhaupt nicht möglich ist, sehe ich es so wie Ochsenblut: Risikoinvest verloren. Bei der Summe lohnt der Gang zum Gericht oder Rechtsanwalt nicht.
     
    Michiagi, 5Bässer, Talisker und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen