Aztec P-Bass Natur Wiesbaden

ToloBass

Member
Bassix
ß1.696
Aztec P-Bass Nachbau Japan in Wiesbaden abhanden gekommen.
Body Erle Natur 3-teilig mit dicken Klarlack drauf. Hals: Ahorn 2-teilig mit Griffbrettauflage hell, natur. Schriftzug Atztec in Perlmutt am Kopf.
Aztec war ein Name für die von Firma Hopf-Gitarren Taunusstein vertriebenen Japan-Importe.
Besonderes Merkmal die Nut/Sattel am Hals ist aus Aluminium (sollte demnächst mit Knochen ersetzt werden)
1 x Tyler Henderson Precision Pick-Up gegen dir Originalen ausgetauscht.
Schaller Potiknöpfe. Russischer Ölpapier-Kondensator in der Elektronik.
Brigde-Abdeckung und fehlt, die beiden Schrauben waren noch im Holz.
Na ja, die Marke ist recht selten, wenn irgendjemand dem Teil begegnet bitte melden. Ich hatte den Bass jemanden geliehen, der jedoch in die Psychatrie eingewiesen werden mußte, währenddessen ist der Bass aus seiner Wohnung verschwunden, bzw. er hat ihn selbst unter die Leute gebracht??
Gruss Thomas
 

flosilo

New Member
Bassix
ß0
Inzwischen ist das Angebot sicher schon verjährt? Ich träume schon lang von diesem Jazzbass.... aber weil ich mir jetzt erst neue Wohnung auf http://www.immobilienscout24.at/ gezogen und da waren solche Ausgaben einfach nicht drin, weil ein Umzug einfach immer so viel kostet, aber jetzt kann ich wieder mehr für meine Hobbys ausgeben und daher suche ich jetzt mal einen gescheiten Bass :-)
 

ToloBass

Member
Bassix
ß1.696
Hallo! ich bin mir fast sicher das dieses Angebot mein vor 3 Jahren in Wiesbaden gestolener Bass ist:
http://www.ebay.de/itm/AZTEC-PRECI-BASS-made-in-japan-sauberer-zustand-/221950782932?hash=item33ad4c2dd4:g:s-QAAOSwbdpWVZ-q
Schaller Potiknöpfe, Schrauben von der Bridge-Abdeckung im Holz. In der Elektronik sitzt ein russischer Ölpapierkondensator, dieses Mod gibt es nur einmal. sehr gute Tyler Henderson Pick-Ups in den alten Covers. Habe den Verkäufer angeschrieben und bin gespannt auf die Antwort.
Wer den Bass kauft, kauft einen gestolenen Bass!
lg
 

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß22.347
du solltest eine anzeige abgeben. da verkauft jemand deinen bass. wenn der verkäufer in gutem glauben verkauft, klärt sich das später. wenn du jetzt versuchst mit ihm kontakt aufzunehmen ist er evt. dann schon über alle berge.
 

beate

Bassteltante
Leider ist das so. Du solltest Dich auch direkt an Ebay wenden und das dokumentieren. Egal wie viel es fruchtet.

Könntest du auf irgendeine Weise beweisen, dass das wirklich Dein Bass ist und nicht zufällig eine Koinzidenz?
 

4low

Über-Bayudankse
Naja... die Schraubenlöcher sind offensichtlich...könnten aber auch original sein, weil für das PU-Cover ja auch Löcher vorgesehen sind...
Ich würd mich da jetzt auch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, obwohl es ja durchaus Dein Bass sein kann... aber je mehr Information Du dem Verkäufer zum jetzigen Zeitpunkt über die Besonderheiten gibst, desto schwerer tust Du Dich im potentiellen Streitfall...
 

ToloBass

Member
Bassix
ß1.696
Hallo und vielen Dank für eure Hinweise. Diese Bässe wurde von der Firma Hopf in Taunuststein, also bei mir vor Ort, vertrieben. Man hat in den 80iger Jahren versucht neben der eigenen Produktion auch Handel mit Instrumenten aus Japan zu machen und hat die "Aztec" getauft. Auf der Suche nach Infos im Netz habe ich festgestellt das es wohl nur wenige Instrumente gibt und das Projekt von Hopf recht bald wieder beendet wurde.
Ich habe selbst leider keine Fotos. Ich hatte ihn nach dem Kauf selbst nur ca 1/2 Jahr und an einen Musiker-Kollegen verliehen. Dort ist er aus der Wohnung geklaut worden.
Ich habe mehr Geld als meine Kosten für das Teil von ihm bereits zurückbekommen und das Thema ist für mich eigentlich komplett abgeschminkt.
Von den Fotos offensichtliche Hinweise sind nur die Schaller Poti-Knöpfe aus Metall schwarz, die ich beim Austausch der Gesamten Elektronik und damit Wechsel auf 6,0mm Achse gekauft habe; original waren silber mit 6,3mm Achse. Die PIU's waren angerostet deshalb der Tausch gegen neue von meinem Bekannten Tyler Henderson gewickelt, der sie vielleicht auch aus seiner Produktion identifizieren könnte? Die Kombination von diesem eh seltenen Bass mit dem russischen PIO Kondensator (graues Glas?Röhrchen gerichtet einzubauen 47nF) der nie in Gitarren ab Werk eingebaut wurde wäre eine eindeutige Identifizierung.
Der Sattel aus Alu? Ja das irritiert mich auch, aber die Saitenführung war nicht so scheiße wie jetzt auf den Fotos. Links und rechts zuviel Luft und der Abstand von der E zur A Saite ist geringer als zu den anderen. Hallo?
Ein weiterere Identifizierung die mir zum Thema Saitenführung eingefallen ist. Ich habe den Sattel abgeschraubt, die Löcher mit Dübeln ausgefüllt und ihn um ca. 2mm versetzt so das die Saiten exakt gemittelt über das Griffbrett laufen. Dies war vorher nicht der Fall. Ich glaube nicht das einer bei diesen wenigen Bässen auch so einen Kram gemacht hat und "wäre" leider eben nur "wäre" ein weiteres eindeutiges Indiz dafür das es der von mir gekaufte und gemoddete Bass ist.
Mit der Maserung im Body-Holz kann ich mich nurnoch soweit erinnern wie man auf den Bildern erkennen kann mehrteilig also 3-Teilig und für einen Natur Body zu gut sichtbare Cuts in der Maserung und auch Farbunterschiede die man aber auf den Bildern auch nicht erkennen kann.
Also mir ist das alles zu anstrengend und habe das Geld von demjenigen an dem ich verliehen habe fast doppelt zurückbekommen. Ebay habe ich die Zeit danach abgescannt und jetzt eben nur zufällig bei den generierten Vorschlägen von ebay angezeigt bekommen. Da steigt wieder etwas Aufregung empor, aber jetzt wünsche ich dem Käufer viel Spaß damit, vielleicht wieder einen vernünftigen Sattel einbauen. lg
 

ToloBass

Member
Bassix
ß1.696
... übrigens sagt es schon viel aus wenn Leute die Saiten nicht in die Mechaniken stecken sondern wie auf den ebay Bildern waagrecht einklemmen und dann etwas von einem Fender Bass erzählen den sie besitzen.
 
Oben Unten