Bass Camp 2014

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wer ist / war denn da und hat Lust zu berichten? Lineup war ja wohl sehr fein und mit Ed Friedland unter den Teilnehmern ja wohl auch echt spannend.

Wäre ich nicht im Urlaub gewesen wäre ich dieses Jahr gern gekommen.

Also erzählt mal was so los war bitte...
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß40.808
ich habs live gesehen! Oli hat sich sehr gut gehalten. Er könnte zwar noch etwas an der Beweglichkeit der Hüften feilen, aber sonst entsprach die Tanzeinlage fast schon professionellem Paartanz!
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß40.808
ich wollte noch tschüss sagen, aber habe dich leider nicht mehr gesehen..
außerdem hat der Kopf dringend nach frischer Luft verlangt ;-)
war sehr nett, dich kennengelernt zu haben. Vielleicht ja im nächsten Jahr wieder..:-)
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß40.808
ich denke unser problem ist, dass man es schlecht mit relativ wenig worten zusammenfassen kann..
Ich war ja nur am letzten tag da und war sehr positiv angetan:
nette leute, sehr hilfsbereite mitarbeiter, das event insgesamt super professionell aufgezogen, fette bühne, massig (bassisten)topstars zum schmusen, super bands, super party usw usw.
wenn man ins detail gehen möchte, dann wirds umfangreich.
ich kann aber gerne in den kommenden tagen mal genauer berichten, wenn es die zeit zulässt.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß36.534
Ich war die ganze Woche da und habe Videos mit den Dozenten und sogar ein paar der Teilnehmer gemacht. Die Woche war sehr entspannt (für mich). Manche der regulären Teilnehmer wirkten nach diversen Workshops etwas mitgenommen.... manche Dozenten nehmen einen da richtig hart ran. Aber die Atmosphäre insgesamt war super, viele kleine und große Bassgötter mit denen man immer wieder ins Gespräch gekommen ist, beim Essen, beim Bier, etc. Abends gabs immer ein Konzert, danach Jam Sessions. Das beste für mich waren die Begegnungen. Mal richtig Zeit zu haben mit Ed Friedland oder Bobby Vega und sich mal ausführlich über dieses und jenes unterhalten zu können, das gibt's sonst ja nie. Ich habe dort auch ne ganze Stange Bassicer getroffen. Witzig war auch das man sich einfach unterhalten hat, oft ohne zu wissen wer man so gegenseitig ist. Völlig unbefangen... er später erzählen einem die anderen mit wem man da gerade Frühstück gegessen hat ;-) Im großen und Ganzen eine äußerste gelungene Veranstaltung - ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder da. Hier noch ein kleines Leckerli, das erste Video vom Bass Camp. In den nächsten Wochen kommen da noch viele mehr.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß4.981
fuuuuuug. bobby vega ist einfach ein gott. was für ein monster. ich hab mir davor und danach mal den wuh-ton angetan... für mich der am meisten überschätzte bassspieler überhaupt. im direkten vergleich hat vega einfach von allem mehr: mehr ton, mehr groove, mehr style, mehr punch...
und divinity ist ist halt ne marke für sich. cool.

danke gregor! ist schon echt witzig, diese unterschiedlichen typen mal so im direkten vergleich zu haben.
 
Oben