bass quarterly und grand gtrs verheiratet

bassero

Member
Bassix
ß886
Das war mir früher immer zu sehr auf Metal und postpubertäre Neuanfänger ausgerichtet. Aus beiden Zielgruppen falle ich leider raus...
Du meinst das hier:


Das hatte ich mal abonniert, fand ich auch sehr gut und weder metal-lastig noch pubertät, aber der Untertitel "... & Bassisten" war irgendwie wohl mit ins Design reingerutscht, inhaltlich war das sehr selten zu begründen.
 

neednobirdseye

Active Member
Bassix
ß2.757
Du meinst das hier:


Das hatte ich mal abonniert, fand ich auch sehr gut und weder metal-lastig noch pubertät, aber der Untertitel "... & Bassisten" war irgendwie wohl mit ins Design reingerutscht, inhaltlich war das sehr selten zu begründen.
Da stimme ich dir zu. Ich finde der Inhalt ist sehr gut ausgewogen zwischen Mainstream was jeder lesen will und neuen Newcomer Geschichten oder noch eher unbekanntem.
Und ab und zu ist auch mal ein Bass dabei, das stimmt. :rolleyes:
 

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß5.178
Den Bassboten habe ich irgendwann weitergereicht an andere Interessenten.
War echt gut und interessant weil recht chaotisch und naiv, aber mit Herzblut - vor allem die ersten Streifbandausgaben.

Hach *InErinnerungSchwelg*
 

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß5.178
Ab Ausgabe 4 war ich auch dabei und glücklicherweise habe ich die alten Hefte auch noch. Unvergessen das Streitgespräch zwischen HP Wilfer und Peter Sonntag - da flogen die Fetzen! ;-)
Dazu gab's damals schon einen genervten Leserbrief von mir in einem der Folgeausgaben weil ich den Kleingeist-HickHack der beiden so scheisse fand. Aber ich war auch noch jung damals....
 

Oben Unten