Bass-Sound à la Royal Blood

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von mightymike, 19. Mai 2016.

Schlagworte:
  1. mightymike

    mightymike Active Member

    Bassix:
    ß4.578
    Servus zusammen,

    nachdem die Bassic-Suche nichts brauchbares gefunden hat, möchte ich um eure Meinung über eine Idee bitten.
    Ziel ist es, ein Royal-Blood-ähnlichen Sound (zum experimentieren) mit einem Instrument und einem Amp zu bekommen, meine bisherige Signalkette aber für die Band nicht zu beeinflussen.
    Grundidee ist der Aufbau in diesem Video:

    Also Signal splitten, für Bass- und Gitarrensound durch je eine Signalkette jagen und danach wieder zusammenführen. So könnte das aussehen:

    rb-bass.png

    Bis auf den POG, die Gitarren-Zerre und einen Splitter ist alles bereits vorhanden.
    Welche Zerre macht denn Sinn und klingt? Ist eine Boxen-Sim in der Zerre sinnvoll? (Amp ist ein TC 1140 Preamp, eine Red Rock Modus M4.5 Endstufe und zwei FMC 1153 Neo2, also eher wenig-färbend)
    Gibt's Alternativen zum POG?
    Womit splitte ich am besten?


    Für Anregungen bin ich offen und dankbar! Ebenso für Angebote bzg. Octaver und Zerre.
     
    garde gefällt das.
  2. hotte66

    hotte66 Westlicher Ostwestfale

    Bassix:
    ß13.246
    Splitten mit Boss Ls 2. Hast da verschiedene Möglichkeiten das Signal zu verteilen.

    Als Zerre Boss Bluesdriver oder SD- 1.
     
    mightymike gefällt das.
  3. der_knorker

    der_knorker Precifizierter

    Bassix:
    ß6.044
    Könnte man nicht auch vom POG einfach den DRY Out verwenden und sich damit den Splitter sparen?

    Bei den Zerren...ich glaube unsere Gitte hatte mal den British aus der Tech21 Character Sere...fand ich klanglich recht fein.
     
    mightymike gefällt das.
  4. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß118.311
    Wo besteht der Sinn des aufplittens wenn eh dann alles wieder über einen Amp geht?
    Der Roayl Blood Basser splittet das Signal dann ja auch in Fender Super Bassman Stacks und Fender Gittarrencombos auf.
    Wenn alles über ein Amp geht hätte ich die Sorge dass das alles zu viel und zu matschig wird.
     
  5. mightymike

    mightymike Active Member

    Bassix:
    ß4.578
    • Budget sparen,
    • Transportierbarkeit gewährleisten,
    • Ich übe zu hause ausschließlich über Kopfhörer, also fällt dafür eine zwei-Amp-Lösung flach,
    • mit den beiden Tunern habe ich 2 Kanäle, die unabhängig voneinander schaltbar sind (Intro im Gitarrenmodus, dann Bass dazuschalten)
    Wenn mir das ganze gefällt, würde ich irgendwann noch eine kleine Gitarrenkombo an den Gitarren-Kanal hängen und ein zwei-Amp-Setup haben. Zum Ausprobieren ist das aber zu viel Aufwand...
    Stimmt, das hatte ich übersehen. Danke für den Hinweis. So wirds dann gemacht.
    Mit zwei Tunern, Dry-Out vom POG und dem 2-ch-Mixer bekomme ich die gleiche Funktion wie mit dem LS2. Deshalb hatte ich's für mich schon ausgeschlossen.

    Hat jemand Erfahrung mit dem TC Dark Matter als Gitarren-Zerre? - Den hatte mal ein Gitarrist von mir und klang in seinem Setup echt fett...
     
  6. hotte66

    hotte66 Westlicher Ostwestfale

    Bassix:
    ß13.246
    Beim LS 2 brauchts du den ganzen Tunerkram/ Mixer nicht denn dafür ist der LS 2 wie gemacht; ferner kannst du per Daisy Chain über das Pedal den Strom durchschleifen für bis zu 6 andere Pedale.

     
  7. mightymike

    mightymike Active Member

    Bassix:
    ß4.578
    Die Funktion vom LS2 ist auch in dem Video oben erklärt (oder im anderen 4 Pedals 1 Amp-Video des Herren) ;-)
    rb-bass2.PNG
    Aber ob ich jetzt 2 Tuner aud dem Board (und den 2-ch-Mixer unterm Board) oder ein Tuner und den LS2 am Board habe, nimmt sich m.M.n. nichts. Oder bin ich jetzt blind für irgendeinen Vorteil? Sehe gerade keinen Grund knapp 100€ zusätzlich auszugeben, ohne Mehrwert zu bekommen.
    Anwendungsfall: jeder Kanal sollte unabhängig schaltbar sein.
    Und der Mixer ist echt winzig:
    [​IMG]
     
  8. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    ich hänge mich hier mal rein. Ich würde allerdings bi-ampen, müsste also nur das Signal splitten (da hab ich schon was gefunden für) und oktavieren (hier wird es schwierig). Ich möchte nämlich nicht unbedingt für "ich teste das mal" 200€ + für den EHX Pog ausgeben, gibt es deutlich günstigere octave up oktaver? Den Mooer Pure Octave bekommt man leider nicht mehr so wirklich...
     
  9. mightymike

    mightymike Active Member

    Bassix:
    ß4.578
    Habe gebraucht dem Mooer Tender Octaver geschossen. Der funktioniert sehr gut (und lt. YT gibt's keinen hörbaren Unterschied zum Micro-POG). Der ist aber nur noch gebraucht zu bekommen: EHX hat einen Verkaufstopp in Europa gegen die Mooer Octaver erwirkt. (So gut/ähnlich sind sich die beiden)

    Der TC Sub'n'Up sollte so langsam (6. Juni) auf den Markt kommen und beim T 113€ kosten.

    Habe mir jetzt den Dark Matter schicken lassen, aber der kreischt mir zu sehr. Vermutlich brauche ich doch was mit Boxen-Sim...
     
    TheBug gefällt das.
  10. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    ich suche mal nach dem mooer, danke dir
     
  11. mightymike

    mightymike Active Member

    Bassix:
    ß4.578
    Anscheinend gibt's das Ding noch auf Amazon.

    Wie lässt du das Gitarren-Signal Zerren? Amp oder Effekt-Pedal?
     
  12. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    erstmal wird einfach der orange micro Terror voll aufgerissen, ich denke langfristig, wenns so werden sollte, wird's ne vollröhre mit pedal davor.
     
    mightymike gefällt das.
  13. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß22.706
  14. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    der Digitech stimmt nur runter, ich brauche die höhere Oktave.

    Die Pitchfork ist mir zu teuer, da kann ich gleich den Pog kaufen...
     
  15. movntainkvlt

    movntainkvlt Active Member

    Bassix:
    ß4.639
    Whammy.
     
    Mudskipper gefällt das.
  16. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß118.311
    Wir spielen Out of the Black von Royal Blood weil der tierisch Spaß macht und haben es einfach dabei belassen das Ding mit der Gitarre einfach zu doppeln. Beide Signale mit gut bissigem Overdrive(EBS Multidrive- aber nicht zu viel) und es klingt sehr druckvoll.
     
  17. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    Gibt keinen Gitarristen der das doppeln könnte, so wie es aussieht.

    bzgl Whammy lese ich mich ma ein.
     
  18. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß66.892
    hab nen tender octaver gefunden in Österreich für n guten kurs. bin gespannt.
     
    cellkirk74 gefällt das.
  19. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß114.546
    Jetzt frage ich mich, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, das mit einem einzigen Vorschaltgerät vor einem cleanen Verstärker zu machen.
    Also ein Ding mit einem Buffer im Eingang, das gleichzeitig einen Clean-Kanal mit ggf Tiefpass ansteuert und einen Zerrkanal, der über einen Hochpass von, sagen wir mal, 300 Hz versorgt wird. Das ganze wird im Gerät wieder zusammemgemischt.

    Gibt es so ein Dingens? Ggf mit Röhren? Noch besser als Bausatz?
     
  20. movntainkvlt

    movntainkvlt Active Member

    Bassix:
    ß4.639
    Sowas gibt es, heißt Integrail und ist von Jupiter Effekte. Aber eine zwei-amp-Lösung klingt aufgeräumter.
     

    Anhänge:

    schepper gefällt das.

Diese Seite empfehlen