Blasinstrumente

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Also bei mir war das ja so, es Keksje (@GlĂŒcksfee ) hat ja zwei Ortschaften weiter ne Anouauo, ach, ne Anzeige gelesen: Dudelsackschnupperkurs đŸ€“đŸ˜
Jo, un da hat sie mich kurzerhand angemeldet.
Zuvor hab ich es schon zwei Jahre by do it yourself versucht, aber ohne Erfolg.
Mir hat ein Tritt in den Arsch (Die Eier) gefehlt. đŸ€Ł
Jetzt lÀuft es eigentlich schon ganz gut.
Die Grace-Notes und Embelishments haken noch etwas.
Aber das kommt.
jaja....hinter einem starken Mann steht eine starke skrupellose Frau :D
 

Basshoschi

Hans im GlĂŒck
In Schottland neulich hatte ich das GlĂŒck am Tag unserer Abreise eine Privatstunde bei einem Dudelsacklehrer (Vollzeit, beruflich) zu bekommen.
Der Kerl ist Hammer.
Spielt seit 49 Jahren GHBP, mit zehn hat er angefangen.
Hat ne Pipe von 1914

Er ist zuversichtlich als er mich spielen sah đŸ€“
Atemtechnik fehlt mir noch.
Er hat mir Übungen mitgegeben.
Das funzt.
 

Bassone

Well-Known Member
Ciao @Basshoschi

das ist einfach eine Posaune, die tiefer kann. Grösserer Becher, bisschen weitere Bohrung, grösseres, tieferes MundstĂŒck und oft ein zusĂ€tzliches Quint- zum Quartventil.

Gruss
claudio
Sowas koennte mich auch noch reizen nur fuerchte ich das wenn ich mit einer Posaune nach Hause komme kurz darauf mein gepackter Koffer vor der Tuer steht 🧰
 

4low

Über-Bayudankse
...es gibt auch DĂ€mpfer. ...
Ich mag die Yamaha Silent Brass Teile sehr gerne: die geben einen sehr natĂŒrlichen Sound wieder, und man hat nicht das GefĂŒhl, dass die Tröte verstopft ist...
Das System fĂŒr Tuba ist zwar nicht billig, zum Üben ist es aber genial... einziger Nachteil ist das Gewicht - aber sndere DĂ€mpfer wiegen ja auch etwas...
 

bassilisk

PrÀzisionsparker
Es gab mal eine Zeit, da musste ich fff ĂŒben.
Also so richtig laut. Damit meine ich: Laut! Ampeg SVT an 810 auf 11...bass-guitar
Mein Lehrer hatte mir einen Dennis Wick ÜbedĂ€mpfer verpasst. Der ist unglaublich still, damit kann man auch nachts ĂŒben.
Problem: Der Luftdurchlass war fĂŒr mich viel zu gering. Es baute sich ein viel zu hoher Gegendruck auf; das war zu anstrengend.
Lösung: Akkuschrauber und 6mm Bohrer; Bohren - probieren... nochn Loch - probieren... bises passt. Passt.:stolz:

Leider ist unser Orchester so weit geschrumpft, dass ich diese LautstÀrke nicht mehr praktizieren kann.
Schon erstaunlich, wie man so eine Fertigkeit wieder verlieren kann - wenn ich jetzt versuche, so laut zu spielen, klingt's furchtbar.:II
 

Musicmaker

Bergfriese
In ganz jungen Jahren habe ich Fanfare im Fanfaren- und Spielmannszug meines Heimatortes gelernt. Es wurde dann ein richtiges Orchester dazu gegrĂŒndet und so kam ich dann als „KnĂ€blein“ an ein Kornett. SpĂ€ter habe ich dann FlĂŒgelhorn gespielt, auch fĂŒr mich alleine zum bisschen improvisieren. Leider komme ich kaum noch dazu es zu spielen. Zudem befindet sich noch ein sehr schönes Tenorsax in meinem Besitz mit Ă€hnlichem Schicksal. Man kann halt nicht alles....

Ich hatte zum leise spielen fĂŒrs Blech verschiedene Arten von DĂ€mpfern. Ohne Elektik kann ich die Teile von Bremner sehr empfehlen. Leicht und recht gute Ansprache und Intonation. Habe damals auch ein altes Yamaha Silent Brass gehabt, was mir klanglich gut gefiel. Mittlerweile habe ich davon sogar ein aktuelles Modell. Das passt auch fĂŒr mein „FĂŒrst Pless“ Jagdhorn.... :bier:
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
und manchmal blas ich den Gittern den Marsch...!
ich hab nie nachgefragt, ob die typen auch ein instrument spielen...
:I

Das ist ein Sauginstrument!:opa:
ich geb zu, die tÀtigkeit ist etwas verwirrend benannt...
da man zieh-harmonikas sowohl blasen als auch saugen kann, warum heißen die dann nicht drĂŒckharmonika?

😳 und wer schaltet jetzt mein Kopfkino wieder aus? HÀÀÀ?
ich garantiert nicht.
đŸ„łđŸ„’đŸ’Š
 

Basshoschi

Hans im GlĂŒck
Nachdem ich ja gesehen habe, dass in meiner Bassdrohne ein Carbon-Reed drinnen ist, hab ich mich die Woche ĂŒber mit Carbon beschĂ€ftigt.
Hab mir ne Platte mit 0,2mm bestellt und mir diverse Reeds rausgeschnitzt.
Und tatsÀchlich habe ich nach dem x-ten Versuch was gebastelt was reproduzierbar ist.
Der Ton bleibt sehr stabil stehen, bis der Druck zu stark abfĂ€llt, dann ĂŒberschlĂ€gt es und der Ton springt um einen Ganton nach oben.
Aber die Kunststoffreeds springen zweistufig hoch.
Die stehen auch sehr stabil, wird der Druck zu groß hört es auf, verschließt.
Und wird der Druck schwĂ€cher, flattert es und es macht zwei SprĂŒnge.
Die Carbons sind gegen Überdruck relativ resistent.
Da musst schon anstÀndig Druck draufgeben.

image.jpg
image.jpg
 

Oben