Christmas Kitten

Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Wer's noch nicht mitgekriegt hat ... [**/] (Muss man aber auch nicht [V])

Hier hat so'n Perverser mal eben 'nen Katzenbaby an seine Python verfüttert [V]
http://www.dailymail.co.uk/news/art...twisted-sadisctic-thug-fed-kitten-python.html

Mir geht's jetzt nicht mal um den Kreislauf des Lebens/Sterbens [**/]
Hund, Katze, Maus, jeder hat imho sein Recht auf Leben, ...

... aber wer ein junges Leben dermassen chancenlos in den Tod treibt, der gehört für mich zumindest kastriert [):]

Um sachdienliche Hinweise wird gebeten [):]
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Zitat:Original erstellt von: mosbeats

Ich möcht mir das nichtmal anschauen, die vorstellung reicht.
Dito. Sch**ß Tierquäler. Wenn man schon unbedingt Lebendfutter reichen muss, braucht man dies noch lange nicht im Web posten.[xx(]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.893
und weiter???
schlangen sind jäger und keine aasfreser. die interessieren sich teilweise nicht für totes futter. also muss ein hase oder so was her. na gut, eine katze ist jetzt schon ein wenig abgedreht, aber bei einem kumpel haben wir auch immer lebende ratten und karnickel verfüttert. wenn man eine schlange hat, bleibt einem da nichts anderes übrig. man kann mal probieren, ob das vieh auch auf "ethisch korrekt vorgetötetes futter" anspringt, aber wenn das in verwesungsgeruch ausartet, sollte man den versuch abbrechen und zum zappelnden tier greifen.
"animal wellfare act"... so ein bullshit in diesem zusammenhang. reptilien sind nicht zähmbar. sie nehmen dementsprechend keine manieren an, was essen betrifft. soll jetzt irgendein durchgeknallter ranger strafzettel verteilen am nil ans krokodil wegen unlauterer jagdmethoden? oder an den löwen in der serengeti, weil er ein krankes gnu erlegt hat?
ich gebe zu, katze finde ich grenzwertig. aber ist eine katze laut animal-wellfare-act (unterschrieben von allen noch lebenden tierarten (die saurier haben leider nicht ratifiziert, haie haben sich enthalten...)) mehr wert als ein hamster? ein hase? eine ratte?
jeder findet irgendein tier süß. und wird für das wohlergehen dieses tieres auch dessen eigenarten in kauf nehmen müssen.
demnächst im haustierforum: "hilfe, meine boa constrictor mag keinen tofu... was soll ich tun? ich bin weiblich, 12 jahre alt, mag hello kitty und bin peta-aktivistin..."
hatte ich schon erwähnt, daß ich aus gewissensgründen tofufressende peta-aktivistinnen mag?

ps: in frankfurt im senkenberg gibt es eine ausgestopfte schlange, die gerade eine wildsau verputzt... ein spektakuläres exponat mit prominenten fans.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.582
[katzenhasser-modus: aus]

Sicher böte der Verfütterer mit seinen unterstellten Beweggründen dafür moralisch weitaus besser geeignet als Schlangenfutter an - aber, mal ehrlich: ne Ratte stirbt etwa genauso gern.
Analog gilt das auch für zB Pferd/Kuh ...böser wirds bei Schweinen noch: hochempfindungsfähige Tiere, sozial, lernfähig, reinlich.
Vermutlich guckt man (öffentlich) wohl in weiser Ahnung nicht so genau nach - zumal sie vermutlich unsere Haustiere locker in Sack stecken.

Das ändert nichts am Alochfaktor des Filmers!

 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Katzen jagen andere Lebewesen und fressen Fleisch.

Auch für das Futter des süssen Kätzchen von nebenan werden Kühe und Schweine getötet. Auch ein Kaninchen kann sich überhaupt nicht wehren, das ist echt grausam.

Katzen hingegen sind Jäger und Schlangen sind Jäger.

Wenn man bedenkt wir schnell Katzen sind, finde sie hatte eine faire Chance.

Ich persönlich würde mir aber trotzdem lieber aus der Schlange einen schönen Gurt für den Bass schnitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
fips2

fips2

Member
Bassix
ß220
Zitat:Original erstellt von: badmatafaka


Ich persönlich würde mir aber trotzdem lieber aus der Schlange einen schönen Gurt für den Bass schnitzen.
Bei Schlangen braucht man nur warten bis sie sich häutet. Dann darf sie sogar weiter leben.

Die Futtertiere müssen nicht unbedingt leben.
Mein Nachbar hat ne Phyton und füttert sie mit vorher getöteten Ratten, die er auf Körpertemperatur bringt und dann anbietet. Wenn die Schlange sich drumlegt zupft er noch mehrfach daran und dann ist es gut. Sie nimmt sie dann an. Ist natürlich nicht Ohne ab einer bestimmten Größe der Schlange, für den Halter. Ab ner 3-Meter Phyton oder ner Giftschlange, würd ich das Beutetier auch lebend ins Gehege setzten. Die Schlange macht da keinen Unterschied, wenn sie Hunger hat, das ist übrigends nur 2-3 ,mal im Jahr, obs das Futter oder die Hand, Arm des Besitzers ist. Das kann übel ausgehen.

Ich bin eher dafür die Tiere dort zu lassen wo sie hin gehören. In ihre natürliche Umgebung und nicht in einen Glaskasten, auch wenn er noch so biosphärisch für das Tier angelegt ist.
 
Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Alf hat Luckie aber nie gekriegt !
a) Weil er es nicht durfte und b) weil Luckie genug Freiraum zum Entkommen hatte !
Zitat:Original erstellt von: badmatafaka

Katzen jagen andere Lebewesen und fressen Fleisch.

Auch für das Futter des süssen Kätzchen von nebenan werden Kühe und Schweine getötet. Auch ein Kaninchen kann sich überhaupt nicht wehren, das ist echt grausam.

Katzen hingegen sind Jäger und Schlangen sind Jäger.

Wenn man bedenkt wir schnell Katzen sind, finde sie hatte eine faire Chance.
1. Ja, wir alle leben von den Schlachthöfen, dessen Grausamkeiten wir celluphanverpackt nicht mitkriegen.

Und 'ne Katze is'n Killer ! Ich kenne echt geilere Jobs, als unsere Jamie auch noch dafür loben zu müssen, wenn sie stolz 'nen toten Vogel oder 'ne Maus vor der Haustür ablegt [**/]
Aber das geschieht in der freien Natur. Da gibt's genügend Raum zum Ausweichen, Wegrennen oder Verstecken. Und wenn's dann doch nicht reicht, Dumm gelaufen (oder so) [**/]

2. Kitten hatte imho keine Chance. Sie hat sich in ihrem jungen Leben zunächst instinktiv und respektvoll von der Schlange ferngehaten und nur der Weihnachtsmützenbommelmann hat sie schliesslich unweigerlich dahin getrieben [):]

@ alice: 'Ne Tofu-Schlange wäre echt der Oberhammer [:-)]
 
G

Gast1706

Guest
Schlangen bevorzugen eben Lebendfutter, das ist nun mal so. Aber ich finde auch, dass man sowas nicht auf so eine bekloppte Weise filmen und ins Netz stellen muss...nene bissle gestört ist das schon.

Jetz könnte man sich wieder fragen ob Schlangen die lebendes Futter bräuchten so ideale Haustiere sind.
 
Dr_Pug

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Würde mich gar nicht jucken das Thema (was interessieren mich Katzen, die Schlange will auch Fresserchen), wenn die Olle nicht in nem anderen Video von sich so ein Vieh (Mietz) ersäufen würde, wie ich gelesen hab.

Das heißt, die hat definitiv ne Meise, die wöllt ich nicht zur Nachbarin.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.893
ist das der gleiche mensch? dann hat er/sie/es definitv ein anderes problem als die frage, wie das vieh satt wird.

und bekloppte filme im netz... 90% von youtube sind geistesgestörter, sinnloser, grenzdebiler... scheiß. gerade teenager filmen einen belanglosen dreck... unglaublich.

und zum schlange füttern: die beiden von meinem kumpel (die große war eine boa constrictor imperator von deutlich über 2m) wollten beim fressen ihre ruhe haben. der "fütterer" war definitiv nicht erwünscht. zudem mußte das futter warm sein, frisch riechen, angst haben und zappeln. ein ziemlicher gourmet. die kleine war etwas unkomplizierter. aber die tierliebe zur schlange überwog die liebe zum langohr. beide bekamen daher immer lebendfutter.
die große durfte auch gerne mal im keller "frei laufen", wenn sie satt war. da hieß es dann immer "pass auf, wo du hintrittst". irgendwann verschwand bei einem dieser "ausflüge" mal der hund von bekannten... der war dann wohl mal in den keller gegangen und hat gedacht, da wäre was zu spielen. egal, der köter war eh keine bereicherung für diesen planeten und wir fanden die schlange schlagartig viel cooler. leider gab es keinen film. nur einen fehlenden hund und eine faule, dicke, satte boa.
 
Dr_Pug

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Könnter froh sein, daß das kein Mops war. Der hätte sich feine Stiefelchen aus dem Vieh gebastelt.
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.560
Zitat:Original erstellt von: alice303
man kann mal probieren, ob das vieh auch auf "ethisch korrekt vorgetötetes futter" anspringt
Scheinbar fängt die Frage der Ethik bezüglich unserer Mutter Natur schon vorher an, nämlich bei der Anschaffung so'ner Schlange. Wie kann man dann später so argumentieren wie du, Alice.
Die Haltung einer Katze nötigt mir keine Gesissensbisse ab; eine Urwaldschlange wegen ihrer schicken Optik ins Wohnzimmer zu qüälen, allerdings schon.
 
Jacofan

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Zitat:Original erstellt von: jam_bass

Zitat:Original erstellt von: alice303
man kann mal probieren, ob das vieh auch auf "ethisch korrekt vorgetötetes futter" anspringt
Die Haltung einer Katze nötigt mir keine Gesissensbisse ab; eine Urwaldschlange wegen ihrer schicken Optik ins Wohnzimmer zu qüälen, allerdings schon.
So siehts aus. Und warum dann unbedingt ein domestiziertes Tier (auch noch ein baby) als Futter herhalten muss ist mir schlicht unbegreiflich. Genausodämlich wie das herunterspülen von Aligatorenbabys in Toiletten.

Und wenn die alte Katzenbabys ertränken kann, dann ist sie mindestens ein Fall für den Psychiater!
 
rabarvek

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.230
Zitat:Original erstellt von: jam_bass
Die Haltung einer Katze nötigt mir keine Gesissensbisse ab;
Eine Katze mit Gemüse zu füttern ist aber auch nicht artgerecht, oder verfütterst du nur ethisch reines Kitkat von Rindern, die an Altersschwäche starben?

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.893
Zitat:Original erstellt von: jam_bass

Zitat:Original erstellt von: alice303
man kann mal probieren, ob das vieh auch auf "ethisch korrekt vorgetötetes futter" anspringt
Scheinbar fängt die Frage der Ethik bezüglich unserer Mutter Natur schon vorher an, nämlich bei der Anschaffung so'ner Schlange. Wie kann man dann später so argumentieren wie du, Alice.
Die Haltung einer Katze nötigt mir keine Gesissensbisse ab; eine Urwaldschlange wegen ihrer schicken Optik ins Wohnzimmer zu qüälen, allerdings schon.
na gut, eine katze ist nicht dein besitz, auch wenn du sie kastrieren läßt. sie akzeptiert, daß du bei ihr wohnst. kleine diven, das.
ansonsten ist jede form von tierhaltung fragwürdig. mal beim doc angefangen: möpse sind krüppelzüchtungen, deren "niedliches schnaufen" auf immense atemwegsprobleme hindeutet. zudem wurde sein majestätisches geweih rückgezüchtet:
http://www.youtube.com/watch?v=7kV27_jIIw4
aus dem rudeltier "wolf" haben wir in jahrtausendelanger kleinarbeit chihuahuas für chicksenhandtaschen gebastelt. bäh.
kanariensittiche in achtel-kubikmeter-"volieren". goldfische im wasserglas. langohrige höhlenbewohner in kinderzimmern mit betonfußboden...
wo bitteschön hat der mensch ein einziges mal respekt vor dem tier bewiesen? wenn die tierlieben peta-fetaschisten schon vor zoos und wurstwarenfachgeschäften rumlungern, warum knüppern die dann nicht gleich die 12 millionen deutschen auf, die insgesamt knapp 23 millionen tiere* einsperren, krüppelzüchten und falsch ernähren?

ich hätte gern ein hausschwein. nützliches tier, das. beseitigt auch menschen rückstandsfrei...

*quelle:
http://www.wissenswertes.at/index.php?id=haustiere-statistik
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.582
Zitat:Original erstellt von: alice303
mal beim doc angefangen: möpse sind krüppelzüchtungen, deren "niedliches schnaufen" auf immense atemwegsprobleme hindeutet.
Zitat:
right - auch unsere "schnauft&grunzt" und selbstverständlich kommts von daher. Sie ist eher noch wenig betroffen, nicht zuletzt weil wir sie nicht fett werden lassen (sie selbst würde nur 1x fressen, etwa von der Geburt bis zum Tod alles was man erwischt).
Gibt auch einen wünschenswerten Trend zu einer bzw mehreren Rückzüchtungsansätzen wieder (Retro-Mops).
Dazu kommen bei Möpsen n Haufen anderer Probleme, Immunschwächen/erblich zB.

Guckt man sich mal richtig alte BIlder und Zeichnungen an, hatten die Möpse da auch noch längere Beine und ein kleines Schnäuzchen.
zudem wurde sein majestätisches geweih rückgezüchtet:
Aber nur äusserlich ![:D]
Der Mops mit all seiner Verschmustheit und Albereien ...er is n Sturschädel ...und fühlt sich oft als Dobie (mindestens). ...hinter Fraules Füssen lässt sich dann auch prima grollern & andere ankeifen .

 
 

Oben Unten