Chuck blogged auch mal wieder

Dieses Thema im Forum "Blogeinträge" wurde erstellt von Chuck, 24. Januar 2015.

  1. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Das ist schon ein Jahr her, dass ich zuletzt unter "Blogeinträge" gepostet hab. Aber was für ein Jahr!
    Kluge Kollegen, die es ja auch geben soll werden antworten: Das vergangene! Wieder andere werden meinen "2014"? Richtig! Aber ich hab ja gar nicht gefragt!
    Los ging es eigentlich ganz gut. Mit netten Leuten gejammt, klang alles vielversprechend. Dann hiess es, der Raum in dem wir ein Domizil bekommen hatten wird umgebaut. Wir suchen schon nach einem anderen Unterschlupf.
    Dann die große Zäsur: Chuck wacht auf, es ist Sonntag früh, fünf Uhr. Da stimmt was nicht. Die Partnerin geweckt. Du hast doch Nitrospray im Haus? Ja, noch nie benutzt. Gib mir das mal bitte! Ein Hub und es wird leichter. Aber nur für einen Moment. Scheisse. Wie hab ich das damals gelernt, vor 35 Jahren? Richtig. Scheisse. Gib mir bitte mein Telefon. Der Notarzt legt die Elektroden an. Die Rettungsdienstler kommen. Hey Andreas - müßt Ihr kommen? Wache Hauzenberg? Das EKG ist normal, sagt der Notarzt. Normal? Auf der Aufnahmestation liegen sie auf dem Gang. Okay - ich bleib zu Hause. Nach zwei Stunden lass ich mich doch ins Klinikum bringen. 15 Jahre lang war ich auf der anderen Seite. Auf dem Sanitätersitz. Auf dem Fahrersitz. Jetzt also auf der Trage. Mit Hosenträgergurt. Wir hatten damals nur einen Gurt. Aufnahmestation, ich komm in ein Zimmer. Umlagern. Alles aus der anderen Perspektive. Irgendwann kommt eine Schwester, legt Elektroden an. Ein junger Arzt beginnt sein Anamnesegespräch. Bricht ab, schnell, schreib das EKG! Bin schon dabei. Der Mann, ach was, der Bub hängt am Telefon: Einen akuten Vorderwandinfarkt biete ich an! Dann schaut er mich an: Sie haben einen Herzinfarkt! Ich bleibe gelassen: Dann machen sie mal hinne!
    So - jetzt hab ich das mal in epischer Breite geschildert. War gar nicht geplant. Jedenfalls nicht so.
    Nach knapp zwei Wochen war ich wieder zu Hause, Rechner angeworfen. Nein, noch keine Post wegen dem Warwick Forumsbass. Email vom Franz: Das Projekt ruht - kein Proberaum. Snail mail von der DRV: Reha genehmigt, am 25. für vorläufig drei Wochen an den Starnberger See. Den Precision Bass nehm ich mit. Es gibt öffentliche Rechner. Email vom Christian: Hab ein Projekt in der Tabakfabrik. Interesse? Ich bin erst Mitte April zurück.
    Das Projekt - der Trommler ist noch beruflich unterwegs, aber sie treiben einen Ersatz auf. Der Oberindianer hängt mit seiner Akustikklampfe vor seinem Tablet, wo er Songs gespeichert hat. Der Sänger kann nix anderes und nervt entsprechend rum. Nein, denk ich mir, das Stimmchen trägt nicht. Schon gar nicht einen Abend.
    Das Klinikum will mich wiedersehen. Zuerst zu einem ambulanten Termin. Dann für drei Tage stationär.
    Per Herzkatheteruntersuchung hat man festgestellt, dass mein Herz womöglich ins Flimmern gerät. Dann wärs aber vorbei mit mir. Also bekomme ich ein Implantat verpaßt. Unter die linke Schulter. Diese junge Assistentin schaut mich an beim Vorbereitungsgespräch. Ein Instrument? Nein, das kann man nicht unter die andere Schulter legen. Das geht nicht, die Elektroden da quer rüberlegen. Freitag mittag werd ich operiert. Samstag eine Kontrolluntersuchung. Alles bässtens. Sonntag mittag werde ich entlassen, ein wenig wacklig auf den Beinen. Montag finde ich Nachricht von low-fi: Ich hab dir den Bass geschickt! Oooooops. Mit ihm war ich ja am verhandeln, wegen dem Am. Vintage Bass. Am Dienstag plärrt die Türglocke: DHL. Großer Karton. Fenderkarton. Tweedkoffer. Auf! Da liegt sie drin, die weißblonde Schönheit. Der Baßzählerin gefällt sie. Hey, ist der leicht! Sicherheitsgurtknöpfe. Zaghaft umgehängt. Es geht. Ich halt das aus. Flats sind drauf. Macht nix, die stehen ihm gut. Der ist aber gut ausbalanciert. Wenn ich da an den 79er Fender denk, den ich da mal hatte. Der Bass bleibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2015
    hui, Iron Maiden, Mudskipper und 9 anderen gefällt das.
  2. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß304.870
    welcome back bei den bebloggten...
    ...und bässer dich weiter!
    ansonsten bleib, wie du bist, blos nicht noch netter werden, sonst bekomme ich angst.
    :bier:
     
    dereinevogelda und Stampy gefällt das.
  3. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Bin noch nicht fertig mit dem Fender.:Dto be continued oder wie das heisst. Du kannst das ruhig als Drohung auffassen:bier:
     
    Stampy gefällt das.
  4. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß304.870
    ick freu mir drauf :-)
     
  5. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Masochist!
     
  6. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß49.187
    mal ein anderer schreibstil. gefällt. mehr!
     
    dereinevogelda gefällt das.
  7. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Der Chuck und Fender. Eine extra Angelegenheit. Im Herbst dieses für mich so anderen Jahres durfte ich als user of the month 9/14 meine Anfänge vor 40 Jahren erzählen. Wir waren damals noch keine Teenies, das hieß noch Teenager. Die, die am Tee nagen. Soviel wußte ich, dass Fender das non plus ultra war. Der Fender Jazz Bass. Auf Plattenhüllen sah man öfter einen Bass. Das war aber ein anderer Bass, kein Jazz Bass. Soundunterschiede? Raushören? Am Kassettenrekorder? Eisenoxid-Bänder? Später Chromdioxid. Diesen Plattenspieler damals, übern Radio verstärkt. Und die hatten ja meist Flatwounds drauf. Nein, gschliffne haben die geheissen. Okay. Einen wieder anderen Fender hab ich mal in die Hand nehmen dürfen. Das muss so um 73/74 gewesen sein. Die Kellerkinder haben da im als Jugendzentrum geplanten ehemaligen Rotkreuzhaus gespielt. Beim Oberkellerkind, dem Fengler Ernst hab ich 20 Jahr später vorgespielt. Jedenfalls war das ein Fender Mustang Bass. Rot, mit so Zierstreifen. Mittlerweile wissen wir, dass das Candy Apple Red war. Mit Competition Stripes. Wie ich dann statt zu einem Fender den MusicMan bekommen hab, hab ich ja schon mal beschrieben.
     
    Iron Maiden, mikki, alice d. und 3 anderen gefällt das.
  8. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Zehn Jahre später war es soweit. Peu à peu hab ich angefangen, meine Ausrüstung aufzumotzen. Als erstes war die Baßanlage dran. Wie dürftig dieser Evans-Koffer klang merkte ich an der Craaft-Anlage. bassic, was sonst. Bitte - ich wähnte mich mit dem Evans lange auf der Höhe der Zeit. Anno '82 hieß es auf einem Open Air: Die haben Line Out!
    Nach dem Amp ein zweiter Bass. Bitte einen passiven. Damit ich nicht wieder auf einer Bühne stehe und nix geht.
    Mein langjähriger Gitarrist meinte, im MusicCity hättens was drin. G.Nash Schecter fitted stand auf dem Bass. Es war ein Precision. Halboffene Schallermechaniken. Aufgeleimtes Ahorngriffbrett. Schöne Maserung unterm nicht deckendem Lack. Schnittig fühlte er sich an, dynamisch. Was so ein Bodyshaping ausmacht! Der Bass lag in der 5kg Range und trotzdem kam mir das so vor. Nicht dass mir da irgendwas am Ray gefehlt hat oder so. Und der Sound hat gepaßt. Das Typische am Precision: Der Sound paßt eigentlich immer. Ich bin also schon 25 Jahre precifiziert. Wohl noch viel länger, denn ich hatte den Sound ja von vielen Schallplatten im Ohr. Anno 96 dann meine Rückkehr auf die Bühne - nach einer gesundheitlichen Zwangspause. Ich hatte den Fender Jazz Bass dabei, den ich mittlerweile besaß und den Schecter. Die Band spielte eigenes Zeug, mehr schlecht als recht von Marillion geklaut. Wußte ich nicht. Deren Zeug kannte ich ja nicht. Verdammte Shyce dieser Precision klang besser zu diesen Songs als der Fender.
     
    KÜCHE, hui, Iron Maiden und 5 anderen gefällt das.
  9. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Hoffentlich ist meine Beziehung zu Fender und zum Precision Bass ein bißchen deutlich geworden. Nein, ich geh nicht her und sag: Der Fender Precision ist der Bass der Bässe, anders werdet ihr immer auf der Suche sein. So wie die Leominaten hier vor nicht allzulanger Zeit. Ehrlich, ich glaub ihr habts mehr Abschreckung betrieben als Leut neugierig gmacht aufn Fender Bass. Und ich war irgendwie dazwischen - Ich hätt ja auch alles unterschrieben zum Precision Bass. So einen richtig heftigen G.A.S.-Anfall hab ich dann vor bald zwei Jahren ghabt: Dieser alte Japan Squier, ich habs im Leo's Home erzählt. Wie dem Händler die Euro-Zeichen in den Augen gleuchtet haben...
    Ich bin dann auf ebay gegangen und hab dort auf einen Classic 50ies geboten. Bin überboten worden, gut. Nicht, dass ich im Geld gschwommen wär, nein. Bekomm ich eine Nachricht: Der Höchstbieter hockt in Italien, da gibts Stress. Haben Sie als unterlegener Bieter noch Interesse? Hab ich, ja. Mit dem Herrn telefoniert, klingt seriös. Wir einigen uns auf 500.- Es dauert noch ein wenig, die Osterfeiertage liegen im Weg. Ich bekomme einen neuen Bass! Hang tags dran, flatwound strings. Thomastik-Infeld sagt der Verkäufer. Ich bin begeistert! Was haben denn die Leute immer mit Fender Mexico? Der Bass ist gut. Ach was, das ist ein toller Bass! Glückwunsch, Chuck, hast dem Pup schon getauscht? Bitte - warum das denn? Auf talk bass sagen alle, der Pup muß raus! Ehrlich - mir hat noch keiner erklären können, warum. Das geschätzte Member Moulin vielleicht, aber ich bin seinen links nicht sofort gefolgt und dann kam bassic in neuem Gewand und die PMs waren weg und mir wars dann peinlich.
    Diesen Jam in Braunau hatte ich den Classic 50ies dabei mit seinen flats und ich war begeistert. Diesen Bass erstmals über mein großes Rig gespielt, sehr schön. Dann aber hats mich in den Fingern gejuckt und ich hab Slinkys aufgespannt. Was ich vorher nur ahnte: Der Bass lebt so richtig auf, der resoniert wunderbar, ich finde ihn klasse zu spielen, ich liebe dieses two-tone-burst und das gold anodized Pickguard. Member jazzmattezz meinte: Wenn du mal einen richtig guten Precision in der Hand hältst...
    Jetzt hab ich einen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2015
    hui, Iron Maiden, mikki und 5 anderen gefällt das.
  10. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Und jetzt bin ich da, wo ich hinwollte. Bei diesem American Vintage Series 57 ReIssue Precision Bass oder wie er mit vollem Namen auch immer heissen mag. Als der rausgekommen ist damals hab ich einen in der music station gesehen. Ich weiß noch, ich bin gleich drauf los: Oh, das ist ja eine blöde Farbe. Das sieht ja schlampig aus, wie nicht ordentlich lackiert. Und bitte - was soll der kosten? Über 2K€?!?! Die sind ja wahnsinnig! Drum haben sie den auch da ganz oben aufs Regal dekoriert, dass nicht jeder Hinz und Kunz dran kann mit seinen dreckigen Griffeln! Thema durch. Hab ich geglaubt. Immer wieder bin ich onlein drüber gestolpert. So schlecht sehen sie auch wieder nicht aus. Meistens paßts mir nicht in den Kram und wenn, nachher war kein Kleingeld übrig. Im Lauf der Zeit hab ich ja meinen Baßbestand deutlich reduziert. Dass es so deutlich wurde hab ich allerdings nicht vorhergesehen. Dann wäre ich mit dem 79er Ray glücklich, ach was, selig trotz der 5 kg die der stramme Blonde auf meine Schulter legt und mit meinem guten alten braunen. Oder es wäre wieder alles ganz anders. Im Frühjahr hab ich mit low-fi verhandelt, wegen dem 57 AV. Ja, genau - mit low-fi, der damals grad das nötige Kleingeld übrig hatte und Blondie bei sich aufnahm. Und mir den Fender schickte, während ich grad ausm Klinikum kam.
    Ich weiß immer noch nicht, wie Fender Corona einen Ahornprügel anders aufs Eschebrett schraubt als Fender Mexico.
    Freilich fällt das Pfund sofort auf, welches der Ami leichter ist. Und die Haptik ist eine völlig andere. Nein, ich sage nicht, dass das high gloss des Mexicaners schlechter ist. Und ich glaube auch nicht ans bässer atmende Holz. Aber ich mag dieses Finish. Ich mag den Bass. Mehr als den Mexicaner, tut mir wirklich leid. Und seit ich dem Ami rounds aufgespannt hab... An dieser Stelle wiederhole ich mich: Seit ich diesen white blonde Fender hab, seitdem hab ich fast nur noch den gespielt. Und wenn ich ihn vorm zu Bett gehen nochmal umhänge. Bin ich jetzt angekommen? Sieht so aus, gell?
     
    Iron Maiden, Moulin, Mudskipper und 6 anderen gefällt das.
  11. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Vielen Dank fürs Lesen, die vielen "Gefällt mir" und den Pokal!
    Schade, dass ich nicht weiß, was Euch konkret gefallen hat.
     
  12. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß68.126
    Mir gefällt deine Art zu schreiben, hat was relaxtes. Die Gelassenheit der Erfahrung oder so. Außerdem gehst du recht offen mit deinem doch schon schwankenden Gesundheitszustand um. Deswegen hier nochmal alles Gute und dass du noch ein paar Jährchen fit bleibst :-)
     
  13. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Oh, danke:I Das kann ich selber schlecht beurteilen. Interessant, was man alles interpretieren kann. Offenheit? Ich kann euch ja was vormachen - aber was hab ich davon?
     
    Iron Maiden gefällt das.
  14. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß304.870
    was du davon hast?
    hmmmmm....dir geht dabei einer ab? :D
    :bier:
     
  15. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Das tät dir gefallen, alter Saubär, hessischer...:bier:
     
  16. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß304.870
    öhhhhh, nix gegen dir, aber alleine die vorstellung....
    laß mal stecken!
    trinken wir lieber noch ein claustaler, och weißte, dann doch lieber nen kaffee.
    :kaffee:
     
  17. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Bist du krank?:O!
     
    Iron Maiden gefällt das.
  18. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß304.870
    nö, deswegen ja der kaffee, nicht der claus.
    und der kaffee, wegen einem anflug von rücksichtnahme auf chucky.
    kommt nimmer vor, sorry.
    :bier:
     
  19. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Im realen Leben bin ich abstinent. Auf der Parkbank sauf ich mit dir:bier:
     
    Iron Maiden gefällt das.
  20. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß477.582
    Jetzt hat es aber doch einige Zeit gedauert bis ich das hier wieder hergesucht hab.
    Anfang Juni letzten Jahres hab ich doch glatt gemeint, mein letztes Stündlein hätt geschlagen. Lungenödem. Na habe die Ehre. Also das wünsch ich ja auch keinem. Und wieder aufstehen, ach was, hochrappeln. Das reißt einen doch ganz schön runter. Im Herbst hatte ich dann nochmal einen Klinikaufenthalt, sie wollten mal schauen, ob die Herzklappen wieder bässer schließen. Tun sie. Weiter rappeln. Regelmäßig zum Herzsport. Irgendwann fragt mich einer, ob ich den Erich kenn. Nein. Das ganze dauert einige Wochen bis es zu einem ersten Kontakt kommt. Erich hat zwar die modernen Kommunikationsmittel aber wie der damit umgeht ist eine andere Geschichte...
    Dann der Anruf: Ob ich abends kommen möchte? Es hätte sich zwar ein junger Kerl beworben, aber der hätt sich nicht mehr gemeldet. Ich abends vor dem mir durchaus bekannten Altstadthaus, den SWR ausgeladen und die kleine Goliath jun. Box. Und den AV Precision. Dann das Auto ins Parkhaus. Komm ich zurück wird mir der andere Bassist vorgestellt. Tja - er hätte ja dem Erich eine Mail geschickt, aber Erich und moderne Kommunikation...
    Latürnich lasse ich den jungen Kollegen an den SWR anstecken, er hat ja nur eine große Anlage... Aber seinen Ray34 hat er dabei, den er erstmal in Normalstimmung bringen muß. Er hat den Baß genauso tief hängen wie gestimmt. Wir wechseln uns ab, es wird ein Stück des Pianisten geprobt. Harmonisch nicht schwierig. Der junge Kollege "ist das wirklich von dir? Kommt mir so bekannt vor...". Si tacuisses, Freund...
    Hinterher geh ich mit Erich in eine Kneipe, die anderen verabschieden sich. In dieser Kneipe werden mir gleich drei Damen vorgestellt. Wie sich herausstellt hatten die im gleichen Haus eine Chorprobe gehabt. Jo, sagt Erich, eh klar, dass du dabei bist, was möchst denn mit dem Jungen?
    Beim nächsten Mal meint Régis, der Klarinettist, Ah - Chuck, schön, daß du da bist...

    to be continued
     
    Iron Maiden, doubleball, TomW und 7 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen