Chuck blogged auch mal wieder

Chuck

MusicMan
Moin @Chuck , wie war die Probe gestern? :D
Tu nicht so scheinheilig. Auf der Parkbank lachen sie weil die Probe ausfiel...:O!
Tut mir Leid, die Probe am Freitag hat stattgefunden.
20200724_221311_resized-jpg.403521

Ich habe also den Trace Elliot gegen das kleine SWR-Besteck getauscht und auch binnen kürzester Zeit einen sehr anständigen Sound herausgeholt. Es war die Premiere: Erstmals der Schwabenbass am SWR und erstmalig der SWR in der neuen Heimat aus dem Keller geholt. Ich wußte noch ungefähr, wie der Aural Enhancer mit einem Ray am bässten klingt. Unser Trommler ist der Mann mit der neuen Technik - er hat sein Tablet dabei welches dann über die kleine Gesangsanlage läuft (Dynacord Powermixer) sowie ein Aufnahmegerät Marke "Zoom" welches relativ versteckt im Schlagzeuggestänge montiert ist. Bis jetzt hab ichs nur rot blinken gesehen... Jedenfalls führte er uns das "Original" Cantaloupe Island von Hancock vor und dann die Interpretation nach der wir uns richten. Immerhin bilde ich mir ein, daß es auch bei mir grooved.
 

Chuck

MusicMan
Wenn mal Aufnahmen gemacht werden laß ich dir etwas zukommen.:-)
Inwiefern die Bezeichnung "Redhead für Arme" überhaupt zutrifft weiß ich gar nicht. Ich hab einen Redhead nur auf Bildern gesehen.
Aber sie klingt schlüssig. Aber der wesentliche Unterschied für mich liegt darin, daß es zwei Teile sind. Und jedes für sich angenehm leicht.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß18.482
Ciao @Chuck

der Begriff "Redhead für Arme" kommt von Dir, ich bin nur ein unschuldiger Nachplapperer :bier: Mein Redhead war nur damals im Vergleich leicht, 35kg für eine 210er Combo ist für heutige Verhältnisse bereits sackschwer. Egal, es klingt gut und ich habe nicht Rücken, dafür Rückgrat :D

Wenn mal Aufnahmen gemacht werden laß ich dir etwas zukommen.
Oder wenn Du mal öffentlich drauf spielst, oder bei einem Treffen, oderoder ;-)

Gruss
claudio
 

Chuck

MusicMan
ich bin nur ein unschuldiger Nachplapperer :bier:
Ich auch. Damals als ich die Anlage kaufte (einschl. SoB) war ich im regelmäßigen Kontakt mit dem Berliner Kollegen Achim, welcher sich letztes Jahr hier auch einmal anmeldete (Achim2 oder AchimII). Der war damals auch im U.S.Forum "The Dudepit" welches ja vom Betreiber selbst souverän an die Wand gefahren wurde. Von Achim hab ich den Redhead für Arme erstmals gehört, hab es aber hier auf bassic auch schon mehrmals gelesen. Es gibt hier Kollegen, die finden die tollsten Adjektive für Sounds - ich tu mich mit solchen Beschreibungen immer schwer. Den Aural Enhancer hatte ich wohl zwischen 13 und 14 Uhr, die Klangregelung weitgehend neutral. Zusammen mit einer Einstellung am Ray mit beiden Knöpfen nicht sehr weit auf bekam ich einen Klang den ich mochte. Präsent, keine scharfen Höhen, Fundament ohne Wumms. Achja, den Hochtöner hab ich immer auf neutral stehen. Zugedreht gefällt mir das gar nicht und aufgedreht auch nicht.
 

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß21.473
Ich hatte vor 2 Jahren, als ich wieder angefangen habe, über einen Redhead gespielt. Wenn die Biester nicht so schwer und sperrig wären hätte ich längst einen.
 

TomW

A Night At The Opera
Wo hier gerade die Spezialisten versammelt sind :bier: ...

Kann mir jemand berichten, was es mit diesen klassischen US-Amps wie SWR oder Mesa-Boogie auf sich hat? ... wie die klingen und so? ... ich asoziiere damit irgendwelche tonnenschwere und schweineteure Metallkisten aus den 1990er Jahren :confused:

und weil ich mir damals als Anfänger diese Verstärker nicht leisten konnte, bin ich mit einem Warwick Vamp 180 aus der gelben Serien eingestiegen :rolleyes:
 

Chuck

MusicMan
ich asoziiere damit irgendwelche tonnenschwere und schweineteure Metallkisten aus den 1990er Jahren
Meiner ist aus 2003 und galt damals als neues Modell mit eingebautem Effekt (Octaver, der 750x hatte auch noch einen Overdrive) und einem (lt. Beschreibung) Leichtmetallgehäuse. Man wies darauf hin, daß dieses im Normalbetrieb warm wird. Deshalb hab ich das Rack nicht mit einer Blende oder so verschlossen, damit sich die heiße Luft verflüchtigen kann. Des weiteren ist eine Röhre im Signalweg, die den Sound schön anwärmt. Der Amp klingt damit nicht so steril wie ich von anderen SWR Amps immer lese. Damals im Probenkeller der BangGang ist ein, zwei Mal der Lüfter angesprungen.
 

TomW

A Night At The Opera
Aha, klingt interessant ... und wie hört sich so ein SWR an zB im Vergleich mit Ampeg, GK usw.? ... sie sollen auch in den Mitten etwas "schwach auf der Brust" sein? ... aber das lässt sich ja mit dem Stingray wunderbar wieder reinholen :bier: ... ist das einen 2x10-Box, die Du da dabei hast? ... reicht die vom Fundament für Deine neue Band?
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß18.482
Ciao @Chuck ciao @TomW

sie sollen auch in den Mitten etwas "schwach auf der Brust" sein
nur wenn man den Aural Enhancer weit aufzieht, gehen die Mitten ziemlich runter. Der Grundsound ist bereits etwas Badewannig, richtig, aber es hat ja einen semiparametrischen Mittenregler. Ausserdem gefällt mir der SWR Sound und durchsetzen kann er sich auch gut. Man muss aber mit dem Aural Enhancer tatsächlich aufpassen, vor allem bei älteren Amps wie meinem Redhead. Neuere Amps wie z.B. der 350X, Mobass, Headlite, bekamen leicht andere Voicings welche sanfter mit den Mitten umgehen. Der Aural Enhancer im MM Preamp ist nochmal anders.

Wobei der 350X ja der viel modernere Amp ist als der 350 ohne X, welcher die Grundlage meines Combos ist. Ich spiele den Redhead oft solo oder dann mit einer Fünfzehner drunter:
_dsc2970-jpg.403852


Gruss
claudio
 
 

Oben Unten