Das richtige Setup finden

nst

Active Member
Bassix
ß4.022
Bisher war ich ja ein totaler Fan von einem cleanen Sound. Glockenklang, Eich etc. Nach diesem Video kommt diese Liebe ins Wanken - bzw. hätte ich gerne zusätzlich zu einem sauber klingenden Amp so eine Soundvariante, da es für meine Ohren verdammt geil klingt.
Macht es vielleicht Sinn, sich nen cleanen Amp anzuschaffen und für den Schmutz nen Bodentreter (Preamp)? Damit hätte man ja alle Möglichkeiten. Und wenn ja - welcher Bodentreter macht da Sinn? Tech21? Ampeg?
 

Ray Mahogany

rude finger
Es macht alles Sinn, was Du magst.
Da kommst Du um eigenes Testen nicht herum.
Ist mir ein Amp zu steril, häng ich meinen FMC Retrobass Preamp davor. Der ist KEINE Zerre, macht aber schöne Röhrensounds. Gibt's aber nicht mehr neu zu kaufen.
Die Alternative dazu ist für mich der der GP Lightstone Tube Bass: https://www.gp-lightstone.de/


Das ist aber mein persönlicher Geschmack ;-)
 

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß20.728
Manchmal tut es auch einfach nur ein Preci, der g'scheit rotzt anstatt nem Jazzy (oder Stingray).
Nur mal so. Weiss halt nicht was Du bisher für Bässe spielst ...

Edit: Hast Recht, der Song knallt echt gut rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Brauch ich nen Prezisound, schalte ich auf den Mittel-Pu von meinem Big Al... :D
Music Man, what else?!
@nst : ...aber Rotz geht mit dem Ray auch: Nette Röhrenvorstufe, Tiefmitten pushen, Höhenblende am Ray fast ganz zu!
Macht richtig Laune! ;-)
Ach so: Gain so hoch wie möglich, ohne dass es hörbar zerrt.
Hab ich ewig so mit dem Ray gemacht.
Allerdings immer über 212 oder noch besser: 215 (115 geht für den gesuchten Sound immer, je nach dem, gegen wen Du in der Band anspielen musst)
 
Zuletzt bearbeitet:

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß69.708
Ciao @nst

ich bin auch meist clean mit gut ausgefahrenen Vorstufen unterwegs. Wenn ich Schmutz brauche, dann überfahre ich entweder eine Vorstufenröhre, welche das mit sich machen lässt oder ich nehme ein Pedal. Ich habe lange an Schmutzpedalen rumgesucht und beim @orgeloli zufällig eins gefunden (danke Oli, der Treter macht Laune!). Das Pedal ist Big Muff basiert, aber mit ein paar zusätzlichen Sachen, welche vor allem am Bass Spass machen. Von daher, probier für Bass Big Muff basierte Treter, Originale, Nachbauten, Weiterentwicklungen, usw. aus, da gibt es soooo viele.

Reine Preamppedale benutze ich normalerweise zur Soundformung noch ohne Schmutz, Ausnahme: Boost beim Growling Krizzly, der ist speziell.

Gruss
claudio
 

BoogieCaster

Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste
Bassix
ß69.500
Nach diesem Video kommt diese Liebe ins Wanken
im Ernst?

Was ist denn da das besondere? Hab mir extra die Kopfhöher zuzugeholt ...und da ist doch nix besonderes dran, ausser wenn die Klampf den Bass anbrät. Der Rest ist doch nur Preci mit Flats und Höhen raus!? ...oder hab ich da was nicht studiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rqt

Active Member
Bassix
ß8.363
Nst, was ich gut verstehe, ist die Frage nach der Entscheidung, ob ich einen cleanen Grundamp möchte oder ob es eher in Richtung „signiture „ Sound gehen soll. Ich finde neben Finger— Saiten— Bassmodell beeinflusst Amp und Box ebenfalls sehr den Sound . Ich mag wirklich den Aguilar Sound , aber der kommt beim Spielen immer durch , hier bin ich gerade ganz froh den Bodentreter Preamp zu besitzen und nicht den TH Amp zu besitzen, aber eigentlich ist er sehr oft dazugeschaltet:bier:. Derzeit habe ich einen TC BH 550.
......es gibt hier aber auch einige Bass player, die mehrere Amps besitzen , um ihren Sound vielfältiger zu gestalten.
 
Ich hab vor dem Glockenklang gerne den Solidgoldfx Beta hängen, der kann von wenig bis viel Dreck alles und klingt top
ja, geht mir auch so, völlig clean, das Teil!
Habe mir das noch mal in Ruhe mit Kopfhörern angehört - da ist tatsächlich etwas(!) Sättigung drin, hört man gut, wenn der Gitter sein Solo abgniedelt. Aber das ist wenn ich das richtig sehe mit einem Ampeg B15 plus dem Fender CS Preci mit Moollon Hals plus Flats gespielt.

Da kann man diese Grundsättigung bestimmt gut mir einem Solidgold Beta hinbekommen - aber wenn :
Ich spiele hauptsächlich einen Stingray.
Der Ray ins Spiel kommt wird es schwierig. Man kann grundsätzlich einen Ray gut "rockig" mit einem Treter hinbiegen(wenn man bloß den Höhenregler in Ruhe lässt). Und selbst dann wird es bei weitem nicht wie in dem Video klingen, wenn das der gesuchte Sound sein sollte.
Da wird ein passiver P Bass oder Ähnliches mit Mittel-Pickup und Flats am cleanen Amp mit Höhenblende ordentlich zu dem meiner Meinung nach wesentlich ähnlicher klingen, als Ray plus Preamp/Treter.
 

tonedeaf

Primzahlenliebhaber
Bassix
ß22.729

zu Scott´s Sound sollte man sich sein "Setup" Video anschauen...
*hüstel* hat einen ähnlichen Ansatz wie ich...war lustig anzuschauen.

Grundsätzlich hat er eine niedrige Seitenlage, aufgrund dessen, wenn er reinhaut auch "Seitenscheppern" auf den Frets zu hören ist...

Also bevor man an Amp´s, Effekten, etc zu arbeiten beginnt, kann man zuallererst die billigere Lösung angehen -> also Seitenlage runter, und ordentlich Kraft in der Zupfhand… :bier:
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Was da so klingt, ist ein Preci mit Flats, Tonblende zu, ein guter Preamp, ein guter Kompressor und ein Bassist, der ziemlich genau weiß was er da tut.
Hätte der da meinen Preci vor dem Bauch, meinen M3 im Rücken und ansonsten den selben Signalpfad, würde der genau so klingen. Zumindest dermaßen ähnlich, dass man den Unterschied nur in einem AB Vergleich erahnen könnte...wenn überhaupt.
Mit einem Ray bekommt man das kaum hin. Dazu sind die Bässe zu unterschiedlich.
Würde ich versuchen wollen, mit einem Preamp/Bodentreter in die Nähe zu kommen, würde ich zunächst Ampeg, Mesa oder Tech21 in die Auswahl nehmen.
 
Was da so klingt, ist ein Preci mit Flats, Tonblende zu, ein guter Preamp, ein guter Kompressor und ein Bassist, der ziemlich genau weiß was er da tut.
Das!
Dazu sind die Bässe zu unterschiedlich.
Würde ich versuchen wollen, mit einem Preamp/Bodentreter in die Nähe zu kommen, würde ich zunächst Ampeg, Mesa oder Tech21 in die Auswahl nehmen.
Daher wäre ein Preci/Bass mit middle PU passiv/Flats da die wohl teurere aber wesentlich einfachere Variante.
 
Oben Unten