Den Gokel ausbremsen : Umgang mt Narzissten für Fortgeschrittene

Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Hallo Leute

habe mir länger überlegt, ob ich das hier schreibe, aber es interessiert mich einfach mal ne Meinung von außen.

Stellt euch folgende Situation vor. Ihr habt in eurem näheren Umfeld jemanden, dem ihr zwangsläufig begegnen müsst...nicht oft, aber so alle 3 Monate mal. Auf die Verbindung möchte ich nicht weiter eingehen, sagen wir mal es ist einfach nicht möglich es sich komplett zu verscherzen, schon wegen anderen Leuten nicht.

Stellt euch vor dieser jemand kam jahrelang mit subtilen Dreistigkeiten und Respektlosigkeiten durchs Leben (gesellschaftlich sehr gut situiert) und die meisten ziehen da mit und lassen es sich gefallen. Die Sprüche sind nicht prollig-platt, sondern eher um drei Ecken, aber ich bin jemand,der das sowas schnell mitkrieg.

Stellt euch weiterhin vor dieser jemand greift euch nie persönlich an, sondern schafft es sich einen Spaß draus zu machen, durch subtile Provokation jegliche nette Atmosphäre kaputt zu machen. Dabei ist er in erster Linie nicht euch gegenüber, sondern gegenüber den Menschen äußerst Respektlos, die ihm Gutes tun und ihn in den Schutz nehmen und zwar so sehr, dass man sich fragt, wie man sich sowas gefallen lassen kann.

Stellt euch vor, dass dieser jemand sehr egozentrisch ist und es ihm offensichtlich egal ist, wie andere sich fühlen, wenn er Sachen raushaut. Daber werden Minen gelegt und es wird drauf gewartet, bis einer drauflascht und (emotional) in die Luft geht. Er kann es sich leisten, denn ihm werden niemals ernsthafte Konsequenzen aufgezeigt und das Verhalten scheint über Jahre eingeschliffen.

Jetzt nochmal konkreter. Wenn man sich mit so einem Menschen in "geschützer Konstelation" (damit meine ich Ko-Abhängigkeit) offen anlegt verliert man immer. Das Beste wäre es diese Menschen vor eine Wand laufen zu lassen mit ihrem Verhalten...so ganz habe ich das noch nicht raus, obwohl ich sehr gut gelernt habe mich abzugrenzen.

Ich hoffe man kann mir folgen...kennt ihr sowas?
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das trifft ja auf die meisten Politiker zu...
Irgendwie hat jeder so einen im Bekanntenkreis.
Früher gabe es immer diese Geschichte mit dem Sack und der Dunkelheit....
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Irgendwie hat jeder so einen im Bekanntenkreis.
Nein, hab' ich nicht.
Egal, wer das ist und egal, was derjenige ist: mit solchen Typen bin ich immer offen in die Konfrontation gegangen.
Das war - zugegeben - nicht immer leicht, aber ich kann so ein Verhalten auf den Tod nicht ab und da platzt mir der Kragen. Scheiß auf die Konsequenzen!
 
clumsybass

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß33.878
klingt für mich schwer nach narzist... man muss sich eigentlich nur vor augen halten, dass der gute mann als kind sehr wenig liebe und zuspruch erfahren durfte und sein verhalten nur den eigenen minderwert kaschiert, dann kann man solche typen ganz gut aushalten... typisch ist z.b. anstelle darauf zu warten von jemandem für sein handeln gelobt zu werden, fordert er das lob (meist auf kosten anderer) ein... z.b. wenn die nachbarin deines mehrpartienhaus zu dir sagt: ausser mir macht hier ja niemand die kehrwoche, die sind hier alle so faul... sie möchte gerne gelobt werden, dass sie so toll die kehrwoche macht, verliert dabei aber aus den augen, dass du ja auch in dem haus wohnst und sie dich damit als faule sau hinstellt - merkt sie aber nicht weil sie ihr lob haben will :D

wenn du dich etwas therapeutisch versuchen willst, kannst du es mit sogenanntem "spiegeln" versuchen - pointierte wiederholungen seiner aussagen z.b. ... das sollte man aber eher dezent gemacht werden, wenn er sich verarscht fühlt kommt er dir richtig dumm... eine direkte frage ist auch immer gut.. im beispiel von oben: macht hier wirklich keiner die kehrwoche ausser ihnen?
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß22.543
konsequenzen es nicht wert? was für konsequenzen? werd mal konkret. handelt es sich um deinen schwiegervater und es würde deine ehe gefährden, wenn es kracht?
ich habe mit meiner mutter drei jahre lang kein wort geredet und wäre nicht der 90ste geburtstag meiner geliebten oma gewesen, hätte sich an der tatsache auch nichts geändert. ich kann sehr direkt und sehr konsequent sein. wenn jemand ein arschloch ist und das raushängen läßt, äußere ich diese einschätzung auch laut und unter zeugen direkt in dessen gesicht. wenn er dann unbedingt will, wiederhole ich das auch im gerichtssaal. das meine ich mit "konsequent". ich habe keine zeit, mich mit "der klügere gibt nach" oder dergleichen mist aufzuhalten. meine erfahrung ist eher daß im falle einer solchen konfrontation auch bei anderen die schranken fallen und derjenige plötzlich mit weit weniger unterstützung da steht als er sich vorher so ausgerechnet hat.

Ihr habt in eurem näheren Umfeld jemanden, dem ihr zwangsläufig begegnen müsst...nicht oft, aber so alle 3 Monate mal. Auf die Verbindung möchte ich nicht weiter eingehen, sagen wir mal es ist einfach nicht möglich es sich komplett zu verscherzen, schon wegen anderen Leuten nicht.
diese situation gibt es nicht. es ist mir nicht möglich, es mit meiner partnerin zu verscherzen. aber sie ist meine partnerin und derartige situationen werden nicht auftreten. alle anderen personen auf diesem planeten sind nicht sakrosankt. entweder du bist ehrlich zu dir selbst oder du bist es nicht. aber "politik" und "diplomatie" sind nur andere worte dafür, daß du nicht nur nicht ehrlich zu dir selbst bist sondern obendrein von der hüfte aufwärts mit anderer leute fäkalien beschmiert bist.
 
Schugger

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß20.957
Fire with fire ist da vielleicht nicht die Lösung. Der Typ hat das Verhalten offensichtlich seit Jahren perfektioniert und wenn Du dich drauf einlässt hast du automatisch ein Auswärtsspiel.
So einen Typen hatte ich in der Zimmerei in der ich gelernt und gearbeitet habe. Das war mit Abstand der Mensch mit dem miesesten Charakter der mir bis heute begegnet ist und wahrscheinlich werde ich noch in 40 Jahren das Bedürfnis haben ihm irgendwann mal aufs Grab pissen zu dürfen.
Gleichzeitig war er der Junior vom Chef.
In dem Fall gab es keine (!) Möglichkeit den Attacken und Fiesheiten auszuweichen, ich denke mal das geht Dir da ganz ähnlich. Letztlich blieb mir nur die Alternative zwischen der Suche nach einer anderen Arbeitsstelle oder einem Tötungdelikt.
Ich habe mich für die erstere Alternative entschieden obwohl ich das damals irgendwie als Feigheit und Weglaufen empfunden habe, bin aber mittlerweile echt froh drum.
Privates Umfeld oder Arbeitsplatz?
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß22.543
So einen Typen hatte ich in der Zimmerei in der ich gelernt und gearbeitet habe.
auch in so einem fall: eine ausbildung würde ich zwar zu ende machen wenn der betrieb in der lage ist, mir eine vernünftige ausbildung zu gewährleisten und danach gehe ich mit einem sehr positiven arbeitszeugniss in dem der satz "sein verhalten gegenüber vorgesetzten war immer vorbildlich" fehlt. das kann auf einer sachlichen ebene passieren, das muß nicht beleidigend sein. aber es wird ehrlich sein. arschlöcher sind wie unkraut: die wachsen, weil man sie läßt. und ich möchte nicht schuld sein an einer welt voller arschlöcher.
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Danke für deinen Beitrag. Konkreter möchte ich nicht werden. Aber schonmal nett ein paar Meinungen zu hören.

diese situation gibt es nicht
Doch gibts. Ich war nie jemand, der sich schnell arrangiert hat oder einfach eingesteckt hat um des lieben Friedens willen. Ich streite mich eher, als das ich nicht meinen Standpunkt vertrete (wer hätte das gedacht, ich bin nicht Harmoniesüchtig) und das gerne auch mit Familienmitgliedern, mit denen ich überwiegend gut klarkomme. Es gibt aber Leute mit denen man sich nicht streiten kann. Denen kann man 100 mal die Meinung geigen und denen ist es scheiß egal oder sie machen sich nen Spaß draus. Es geht auch nicht so sehr um mich, sondern um Leute die sich ihm gegenüber nicht wehren (warum auch immer). Das pisst mich so sehr an, dass ich kein Bock auf die Scheiße habe.

ab und an ein klares Wort reinigt die Luft....
Dicker Fan von!Wäre super, klappt in den meiste Fällen....hier wohl eher nicht.


In dem Fall gab es keine (!) Möglichkeit den Attacken und Fiesheiten auszuweichen, ich denke mal das geht Dir da ganz ähnlich. Letztlich blieb mir nur die Alternative zwischen der Suche nach einer anderen Arbeitsstelle oder einem Tötungdelikt.
Danke, das kann ich wiederum gut nachvollziehen. Ich denke ich werde den Kontakt zu diesem Menschen auf 0 Reduzieren, wird das Beste sein.
 
Schugger

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß20.957
Gekauft! :-)
Ein Ausweichen wäre nur durch einen eleganten Stoß der besagten Person in die laufende Kreissäge möglich gewesen oder aber die Ausbildung abzubrechen.
Letztendlich habe ich die Ausbildung in dieser Firma als einen Knastaufenthalt mit Wochenendausgang angesehen und meine Zeit da abgerissen, bis die Ausbildung beendet war.
Für mich war das Abreissen der Zeit im Vergleich zum Abbruch wirklich das kleinere Übel - und das war schon wirklich übel genug.
Beim Threadersteller wird es wohl auch die Wahl zwischen zwei Übeln sein:
Fresse halten und damit gezwungen sein sich den Mist auf unbestimmte Zeit weiter ansehen zu müssen oder auf Konfrontationskurs gehen und mit wem auch immer gewaltigen Stress riskieren.
Was das kleinere Übel ist kann der TE nur selber wissen, angenehm ist bestimmt keines davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassman Spiff

Bassman Spiff

Himbeertoni
Bassix
ß7.299
Noble, den Mensch (falls man diese Ansammlung von fragwürdigen Charaktereigenschaften noch als Mensch bezeichnen will), den Du beschreibst. ... Gratuliere, Du hast Bekanntschaft mit meinem Schwager gemacht. Und ich dachte schon, ich bin der Einzige, der ihm Durchfall ohne Klopapier wünscht. :teufel:
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Für mich war das Abreissen der Zeit im Vergleich zum Abbruch wirklich das kleinere Übel - und das war schon wirklich übel genug.
Beim Threadersteller wird es wohl auch die Wahl zwischen zwei Übeln sein:
Fresse halten und damit gezwungen sein sich den Mist auf unbestimmte Zeit weiter ansehen zu müssen oder auf Konfrontationskurs gehen und mit wem auch immer gewaltigen Stress riskieren.
Was das kleinere Übel ist kann der TE nur selber wissen, angenehm ist bestimmt keines davon.
Das Ding ist, dass ich den Typen zum Glück nicht oft sehen muss. Leider an Feiertagen (jetzt kann sich ja jeder denken was er will). Die Menschen die da dranhängen sind mir wichtig und werden aus meiner Sicht seit Jahren kacke behandelt und unterstützen sein Verhalten leider. Meine Meinung dazu habe ich auch schon vorgetragen und er hält sich bei mir sehr zurück (für seine Verhältnisse). Die Anderen kriegen ihr Maul nicht richtig auf, weil sie es wahrscheinlich selbst nicht wahrhaben wollen oder keine schlafenden Ungeheuer wecken wollen . Genau da fängt der Bereich an, der mich nichts angeht, das ist deren Sache, oder?

Das ändert nichts daran, dass er es bei passender Laune schafft eine derartig ätzende Show abzuliefern, dass ich selbst die 3-4 Male im Jahr Lust hätte sofort abzuhauen...oder ihm sein scheiß Sektglas (natürlich trinkt der Puffbrause) mit samt seiner Art in den Rachen zu stopfen...nicht in den Allerwertesten, den das würde ihm wahrscheinlich noch Vergnügen bereiten.

Sorry das musste Mal raus...

Der Gockel gehört ausgebremst.

nein, so richtig kann ich dir nicht folgen, für mich ist das zu abstrakt. aber ich bin ohnehin oft sehr unkritisch, was anderer leute verhalten angeht
bemerkenswert....
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten