Der Comic-Thread

ollo

ollo

Comicer
Es pusselt weiter. Und wird dramatischer. Um alles bestohlen und betrogen, muss sich der Protagonist durchschlagen. Zwielichtige Gestalten kommen hinzu (es gab schon vorher welche ..,), will der Helfer wirklich helfen? Welche Rolle spielt der Anwalt? Der Held wächst über sich hinaus. Wildes Gewusel, und Theodor kommt gerade noch davon. Dritter Band morgen ...
 
ollo

ollo

Comicer
Pussel 3, echter Abenteuercomic. Ich erzähle jetzt nicht die ganze Geschichte, man kann ja selber lesen. Und ich finde, dass sich das lohnt. Für kleine Kinder ist das ohnhin nicht geeignet, dafür gibt es zuviel Gewalt und Tote (Kriminelle, Diktatoren etc.), anders als bei Tim&Struppi. Aber die Story ist spannend, es gibt unerwartete Wendungen. Theodor Pussel selbst verändert sich durch die (miesen) Umstände, wird reifer, ist aber weder cool noch abgebrüht. Ein Antiheld, im besten Sinne. Kein lustiger, aber ein spannender Comic. Nicht moralisch, nicht beschönigend. Der Reiz kommt auch von den exotischen Schauplätzen und der Zeit, in der die Geschichte spielt. Genauer Geschichten, denn die Bände funktionieren auch einzeln, denke ich. Zumindest, wenn man schon mal ein paar Bücher gelesen hat und Handlungsstränge akzeptieren kann. Mir macht das Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

Comicer
Pussel 6. Frank Le Gall hat das wirklich genial aufgebaut. Zeitsprünge, Rückblenden, scheinbar verlorene Erzählstränge und Unklarheiten, die den Leser bei der Stange halten. Da muss doch was gewesen sein ... Pussel wieder in Dünkirchen, seine Mutter hat Geheimnisse vor ihm, seine Schwester hat ihn vermisst, im Büro könnte er wieder anfangen, doch er will wieder zur See. Salzwasser geleckt ... Die erstrebenswerte Fremde ... Zeichnungen großartig und stimmungsvoll ... ich bin hin und weg.
 
ollo

ollo

Comicer
Pussel 7. Rückblick in die Kindheit, 1909 bis 1914, dem Beginn des Weltkriegs, erwachendes Bewusstsein, große Gefühle, gewonnene Freunde, verlorene Freunde. Die Gestaltung mit Aquarell und Feder, alles ausgesprochen bewegend. Ich bin voll getroffen
 
Bama67

Bama67

Active Member
Bassix
ß4.128
Coole Sachen dabei, manches war auch schon bekannt, Bin jetzt mal an Indigo dran.
Außerdem bin ich dabei, meine Buck Danny, Storm, und Supermeier- Sammlung zu komplettieren. Bis auf Supermeier kein Problem, aber der hatte wohl nicht so viele Fans.
Ach ja, und Queen And Country, auch nicht so ganz einfach mit Pandemie und Buchladensterben in USA.
 
Bama67

Bama67

Active Member
Bassix
ß4.128
Wir haben hier in Hannover einen ganz gut sortierten Laden, da gibt es alles Gängige, den Rest gibtˋs dann bei Kleinanzeigen, für mich muss der Zustand nicht perfekt sein.
Aber spezielle Seiten im Netz habe ich tatsächlich nicht. Gibt‘s da Standards?
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Habe jetzt angefangen "Atom Agency" Teil 1 zu lesen.

Anfangs fühlte es sich für mich etwas strange an.
Da ist erstmal ein eher lakonischer, uncharmanter und etwas tapsig daherkommender jugendlicher Held.
Der Zeichenstil erscheint erstmal eher einfach und plakativ.
Die im armenischen Einwanderermillieu der Nachkriegsjahre an der Cote spielende Handlung, erscheint erstmal merkwürdig.

Aber die Story fesselt dann doch sehr schnell.
Auch erinnern Straßenszenen ab und an an Wimmelbilder, find ich super.
Das gesamte Ambiente entwickelt schneller einen Sog, als ich anfangs befürchtet habe.
Das macht die gute Story, die auf einem tatsächlich damals vorgekommenen Diamantendiebstahl basiert (Begum, Aga Khan) .

Hier eine Kritik, die es, wie ich finde, ziemlich genau trifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

Comicer
Klingt für mich gut. Zuerst brauche ich noch ein paar Ergänzungshefte aus anderen Serien, aber dann werde ich mir das mal vornehmen. Danke!

Schön ich auch den Text bei Carlsen: "Inspiriert wurde dieser im kühnen klassisch-modernen Funnystil in jeder Hinsicht rasante Comic von Bianca Castafiores berühmten Ausspruch: Meine Juwelen, meine Juwelen!" :D
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten