Des Hoschis Fretless im "wilden" Osten

DudelRiza

Bass Antitalent und BH™- Nichtexperte
Bassix
ß43.346
Hallo,
der @Basshoschi hat doch tatsächlich den bei ihm derzeit nicht genutzten Fretless einfach eingepackt und mir zum Testen zur Verfügung gestellt.
Immer, wenn also mit dem Bass irgendwas (wenn auch vermeintlich) Aufregendes passiert, dann werde ich es hier einfach kundtun. Vordudeln werde ich eher hier nix, dass können andere hier 1000x bässer.

Heute war also Auspacken angesagt, denn als ich nach Hause kam, stand ein riesen Karton unter dem Weihnachtsbaum:


Also zunächst auspacken:

Hier hat der Hoschi eine "Ossi"-sichere Montageanleitung mitgeliefert:DSupi:great:

Dann war da noch der Korpus mit dem Saitengeflecht...


und dann geht´s los...

Nein, nicht mit Schrauben, sondern mit Putzen, wenn der Bundlose schon mal so vor einem liegt.

Zunächst also die Kontrolle des Lackzustandes. Kurz, für eine Bühnen"bitch" passabel, aber weit weg von Wohnzimmertauglich:whistle:. Daher zunächst abgewischt und mit der feinkörnigsten Polierpaste für Autolack , die ich hier habe, abgerieben. Das Ergebnis ist... nun für ein Bassforum hinreichend... im Autopflegeforum wäre das ein Lacher:

Im Bild oben mal ein Beispielei es angedeuteten 50:50
Der Rechte der 3 Strahler blinzelt nach der ersten schnellen Handpolitur schon recht klar zurück, die beiden Linken im unbehandelten Teil scheinen noch recht milchig.

So sieht dann das Ergebnis auf der Rückseite aus:

Die verwendete Polierpaste habe ich mal mit ins Bild gelegt(SF4000). Spiegelt zwar schon ganz ordentlich. Wenn man jedoch eine InspektionsLED drauf hält, werden tiefere Kratzer im Lack deutlich sichtbar. Hier hätte die grobkörnigere SF2200 und/oder Maschinenpolitur ein noch bässeres Ergebnis gebracht. Das würde ich aber nur machen, wenn das gute Stück verkauft werden soll, beim Üben™ oder dudeln sind die Kratzer ruckzuck wieder drin.
Zum Schluss also noch mit Wachs "versucht", eine Art "Schutz" herzustellen:

Nach dem Auspolieren glänzt der Gutste nochmal einen Tick bässer.
Auf der Vorderseite sind noch 2-3 Lackabplatzer, die ich bei Gelegenheit mal auffüllen werde (ein Fall für diesen Blog).
Den Hals auch noch etwas auf Vordermann gebracht und dann gehts weiter ans Schrauben (nicht so dolle anknallen, ist ja Holz, gell Hoschi?;-))
Im Ergebnis steht unter dem Weihnachtsbaum


Was jetzt noch fehlt, ist das Stimmen des Basses. Hier gibts doch irgendwo einen Thread "Stilvoll Stimmen".Da habe ich einfach mal das GT-10B zum Stimmen benutzt, was soll man sonst damit machen?:D

und, wenn Du, @Profamateur genau hinguggst, es ist ein "B":-P.

Spielen geht insoweit erst mal ganz gut, auch wegen der (vom Hoschi?) aufgeklebten Bundmarkierungen. Auf jeden Fall hat man mit einem Fretless viel mehr Möglichkeiten, "irgendwas auf Eins" zu spielen.:o)

Das wars erstmal für heute...
Euer Bassputzer und Gelegenheitsdudler

der Riza:hat:
:bier:
 

Matthias

mit ner straffen B-Saite lebt sichs leichter
Bassix
ß6.587
Hallo,
der @Basshoschi hat doch tatsächlich den bei ihm derzeit nicht genutzten Fretless einfach eingepackt und mir zum Testen zur Verfügung gestellt.
Immer, wenn also mit dem Bass irgendwas (wenn auch vermeintlich) Aufregendes passiert, dann werde ich es hier einfach kundtun. Vordudeln werde ich eher hier nix, dass können andere hier 1000x bässer.

Heute war also Auspacken angesagt, denn als ich nach Hause kam, stand ein riesen Karton unter dem Weihnachtsbaum:


Also zunächst auspacken:

Hier hat der Hoschi eine "Ossi"-sichere Montageanleitung mitgeliefert:DSupi:great:

Dann war da noch der Korpus mit dem Saitengeflecht...


und dann geht´s los...

Nein, nicht mit Schrauben, sondern mit Putzen, wenn der Bundlose schon mal so vor einem liegt.

Zunächst also die Kontrolle des Lackzustandes. Kurz, für eine Bühnen"bitch" passabel, aber weit weg von Wohnzimmertauglich:whistle:. Daher zunächst abgewischt und mit der feinkörnigsten Polierpaste für Autolack , die ich hier habe, abgerieben. Das Ergebnis ist... nun für ein Bassforum hinreichend... im Autopflegeforum wäre das ein Lacher:

Im Bild oben mal ein Beispielei es angedeuteten 50:50
Der Rechte der 3 Strahler blinzelt nach der ersten schnellen Handpolitur schon recht klar zurück, die beiden Linken im unbehandelten Teil scheinen noch recht milchig.

So sieht dann das Ergebnis auf der Rückseite aus:

Die verwendete Polierpaste habe ich mal mit ins Bild gelegt(SF4000). Spiegelt zwar schon ganz ordentlich. Wenn man jedoch eine InspektionsLED drauf hält, werden tiefere Kratzer im Lack deutlich sichtbar. Hier hätte die grobkörnigere SF2200 und/oder Maschinenpolitur ein noch bässeres Ergebnis gebracht. Das würde ich aber nur machen, wenn das gute Stück verkauft werden soll, beim Üben™ oder dudeln sind die Kratzer ruckzuck wieder drin.
Zum Schluss also noch mit Wachs "versucht", eine Art "Schutz" herzustellen:

Nach dem Auspolieren glänzt der Gutste nochmal einen Tick bässer.
Auf der Vorderseite sind noch 2-3 Lackabplatzer, die ich bei Gelegenheit mal auffüllen werde (ein Fall für diesen Blog).
Den Hals auch noch etwas auf Vordermann gebracht und dann gehts weiter ans Schrauben (nicht so dolle anknallen, ist ja Holz, gell Hoschi?;-))
Im Ergebnis steht unter dem Weihnachtsbaum


Was jetzt noch fehlt, ist das Stimmen des Basses. Hier gibts doch irgendwo einen Thread "Stilvoll Stimmen".Da habe ich einfach mal das GT-10B zum Stimmen benutzt, was soll man sonst damit machen?:D

und, wenn Du, @Profamateur genau hinguggst, es ist ein "B":-P.

Spielen geht insoweit erst mal ganz gut, auch wegen der (vom Hoschi?) aufgeklebten Bundmarkierungen. Auf jeden Fall hat man mit einem Fretless viel mehr Möglichkeiten, "irgendwas auf Eins" zu spielen.:o)

Das wars erstmal für heute...
Euer Bassputzer und Gelegenheitsdudler

der Riza:hat:
:bier:
Saubere Sache! :D
 

Basshoschi

Hans im Glück
Hey, Moin, sehr schöner Artikel, mit viel Humor, ich schäm mich ja fast ein wenig, dass ich ihn nicht geputzt habe vorher :II:embarrassed:
Übrigens, mein Stimmgerät zeigt auch dieses ominöse "B" an, muss was dran sein :D:bier:
 

DudelRiza

Bass Antitalent und BH™- Nichtexperte
Bassix
ß43.346
Na eure ersten Reaktionen fielen doch gar nicht so negativ aus:spicy:
Zunächst zum @Basshoschi :
Sorry, wenn das so rüber kam, der Bass war natürlich nicht versifft, sondern für den Normalbasso im Super Zustand. Zudem, Schmutz poliert man nicht weg, sondern Kratzer;-).
Da ich für Klarlacke einen "kleinen" Tick habe, muss ich einfach Fehler suchen, so wie ihr nie ohne Partitur ins Konzert gehen würdet:-P.
Dafür kann ich eben nicht so dudeln:ugly:.

@Profamateur
Wie das gute Teil klingt?
Hmm.. vor lauter Polieren habe ich ihn noch gar nicht angeschlossen:guilty:.
Aber schrieb ich nicht etwas von Wohnzimmertauglich? Nur der Haken für das kärglich glanzvolle "Abhängen" fehlt noch:-P und ein Gurt und eine Tasche.... schaun mer ma...

@Herr Karl
Slides auf dem Fretless sind tatsächlich eine coole Sache:great:
 

Oben