Die alte Quarzerei reloaded

Dieses Thema im Forum "Off "Off Topic"" wurde erstellt von Noble, März 10, 2013.

  1. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß76,880
    Nabend,

    ich hatte mal vor ca. 2 Jahren einen Thread aufgemacht in dem es ums Rauchen/Nichtrauchen gin. Ich hatte damals versucht damit aufzuhören.
    Basshole hat es meines Wissens nach geschafft Pesche erst auch, hat dann aber wieder angefangen.

    Ich selbst hab damals nicht lange durchgehalten, habe es vor ca. einem Jahr aber fast 3 Monate geschafft...dann kam der Uniabschluss...und ich rauchte weiter...bis heute.

    Mehr oder weniger geworden ist es nicht, ich drehe seit ca. zweieinhalb Jahren. Pueblo und dann mit Filter eingedreht. Eine 30 G Packung Tabak hält 4-5 Tage, macht ungefähr 10-12 Kippen pro Tag. Ab und zu kaufe ich mal eine Lucky Strike ohne Zusätze light. Allerdings nur alle 2-3 Wochen. Die hält dann 2 Tage.

    Ich werde nächsten Monat 29. Ich rauche seit dem ich 19 bin. Vorher immer nur mal so auf Partys. Bis 22 waren das noch 5 Zigaretten am Tag. Das Studium und einige andre komische Sachen haben wohl dazu beigetragen, dass es an schlechten Tagen auch mal bis zu 15 geworden sind. Die Kollegen auf meiner jetzigen Arbeit rauchen fast alle, ganz zu schweigen von den Klienten, die auch fast alle rauchen.

    Was jetzt kommt ist wohl klar...ich hab kein Bock mehr[:-)] Vor allem hab ich kein Bock es zu versuchen und es wieder nicht zu schaffen.
    Der Zeitpunkt ist absolut der Richtige, da sich sehr viel verändert hat (positiv) und das Rauchen nicht mehr zu mir passt. Ich habs mir selbst versprochen und immer weiter aufgeschoben.
    Ich hab die nächsten zwei Monate zwischendurch einige Tage frei (Resturlaub/Überstunden), soviel Zeit werde ich ab Mai erstmal nicht wieder haben.

    Jetzt gibt es keine weitere Entschuldigung mehr, wenn ichs jetzt nicht schaffe, schaffe ichs nie[B)]

    Leidensgenossen können/dürfen/sollen sich gerne wieder einklinken.
     
    Iron Maiden gefällt das.
  2. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß24,868
    Ich bin noch erolgreich dabei! Seit September 2011 keine mehr geraucht. Und das, obwohl ich 30 Jahre gequarzt habe wie ein Blöder. Es hat im Kopf "Klick gemacht" und das wars.

    Ich hoffe, es bleibt so.

    Grüße
     
  3. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß177,329
    Moin,

    seit über 5 Jahren weg vom Sargnagel, und worüber ich mich sehr freue ist, das meine Frau seit Ende Dezember nicht mehr raucht[:-)].
    Macht Spaß die Kohle in ein Schweinchen zu stecken und 1x im Monat davon richtig ordentlich Essen zu gehen.
    Was ihr dabei hilft - und wo ich mich gerade wieder rankämpfe: Sport. Nicht jetzt exzessiv, aber son büschn ausm Quark kommen.
     
  4. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß44,325
    ich bleibe raucher! rationale gründe gibt es nicht dafür, irrationale ne menge. wer mir daraus einen psychologisches profil basteln will, bitte, viel spass! hihihi...

    rauche nicht im haus bei mir at home (nur draußen) oder bei freunden (auch nur draußen) und auf der arbeit höchstens 2 in der zeit (auch nur draußen).
    kneipen: ich suche mir ab und an sogar mal ne raucherkneipe sonst eben auch nur draußen. so kommt man an die frische luft! hahaha...

     
  5. Schugger

    Schugger Well-Known Member

    Bassix:
    ß14,359
    Karneval 2008 aufgehört und bis heute rauchfrei geblieben.
    Die 40gr Packung hielt bei mir höchstens zwei Tage.
     
  6. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß44,325
    hey schugger, seyfried fan?
     
  7. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß76,880
    Moin, schön zu lesen. Meine Freundin raucht schon seit 2 Jahren nicht mehr und wünscht sich natürlich sehr, dass ich auch aufhöre.
    Aber man schafft das nur, wenn mans für sich macht.
    Mit Sport hatte ich nie ein Problem. Im Gegenteil ich habe keine Lust dass meine Fitness unter der Raucherei leidet. Mein Hausärztin meinte, dass das jetzt des beste Alter zu aufhören sei.

    So Tag 1: Ganz normaler Sonntag. Gestern Nacht gegen 0:30 die letzte geraucht und danach Schachtel im Hof entsorgt. Die ist jetzt so nass und durchgesifft, dass da niemand mehr was von rauchen kann. Bis jetzt alles total im grünen Bereich, aber das kenne ich ja schon, schlimm wirds ab morgen[:D]
     
    Zuletzt bearbeitet: März 10, 2013
  8. orgeloli

    orgeloli bastelbassicer

    Bassix:
    ß55,830
    Habe im Februar 2006 aufgehört.
    Dafür habe ich auch mehrere Anläufe gebraucht.
    Die Schwierigkeit ist nicht das Aufhören, sondern das nicht mehr Anfangen.
    Bis heute hab ich ab und zu Bock auf ne Kippe, dauert aber nicht wirklich lange.
    Nach 20 sek ist normalerweise alles wieder vorbei.

    Früher hab ich oft soviel geraucht, bis ich kotzen mußte davon.
    Kein Scherz!
    Der Süchtige neigt dazu alles schönzureden und solange es einen nicht selbst stört,
    hat es keinen Zweck aufzuhören.

    Ich wünsch dir viel Glück dabei Noble.
    Wenn du Bock auf ne Kippe hast, schnapp dir den Bass, das hilft.
    Such dir irgendeine knifflige Spieltechnik, die du noch nie hinbekommen hast, wo du dir richtig Zeit nehmen mußt....
    Ich hab damals mit Bogenschießen angefangen und wenn ich Bock auf ne Kippe hatte bin ich erst mal in den Garten,
    paar Pfeile fliegen lassen.
    Derartige Ablenkung kann am Anfang sehr viel helfen.
    Kleiner Nebeneffekt, da ich viel geraucht habe, hab ich auch viel trainiert. Heute bin ich deutscher Meister der Feldrunde mit dem Jagdbogen.
    Fühlt sich auf jeden Fall besser an, als ein Päckchen Tabak leergeraucht zu haben.
    Das sticht in der Lunge, man hat einen Scheiß-Geschmack im Mund....

    OLI
     
  9. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß76,880
    Jep. Diese scheiss Angewohnheiten. Zum Glück haben die sich bei mir schon etwas geändert, gehe seltender aus/trinken uhnd habe weniger Bekannte und Freunde die rauchen. Bei uns zuhause wird eh nicht geraucht und in meinem zukünftigen Job ist Rauchen eher ein Hindernis.

    Ich rede mir ein, dass ich es dadurch vielleicht einfacher haben könnte. Vor einem bzw 2 Jahren war noch oft Party mit viel Quarzerei angesagt, das ist jetzt kaum noch der Fall.


    Coole Sache, ich überlege mich morgen hier im Fitnesstudio anzumelden. Is 3 min Fußweg von hier. Ich spiele zwar Fußball und mache auch so was, aber vielleicht sollte ich mal wieder in die Vollen gehen.

    Und ja. Dieser scheiss Geschmack im Mund..das hasse ich am meissten. Kein Scherz.
     
  10. olmi

    olmi preci.what else?

    Bassix:
    ß37,615
    ich bin seit pfingstmontag 2007 rauchfrei... nach über 25 jahren... und natürlich mehreren anläufen.

    ich denke beim aufhören ist es so, dass man die verdammten gewohnheitskippen überwinden kann, so nach dem essen, etc.... beim warten auf bus etc. zum kaffee...

    ich hab bei allem aber meinen eigenen weg gewählt... ich hab geraucht, bis ich kotzen musste!! und dann gleich noch eine oben drauf gesetzt! ich hab mir damit das "schmecken" ausgetrieben! danach schon noch 2, 3 mal eine ziggi geschnorrt, aber es schmeckte einfach nicht mehr... basta! es ist eine befreiung...

    was mich jetzt ankotzt, ist das über die hälft der band raucht... und ich teilweise doch recht eingequalmt werde, wenn auch nicht im band-raum, sondern vor der tür, aber eben nicht draussen. könnte für mich wirklich ein grund werden, die band zu verlassen... wir reden zwar drüber, aber wie raucher eben so sind... und ich hab sogar noch verständnis dafür... war ja auch mal einer...

    jedem der aufhören will, VIEL KRAFT UND DURCHHALTEWILLEN!

    lg

     
  11. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß48,673
    Yep - bin nach wie vor rauchfrei. 2 Jahre nun schon...
     
  12. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß76,880
    Super gut Basshole! Stay Sober!

    Mal gucken wie die nächsten Tage werden. Bisher hab ich nix schlimmes feststellen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: März 10, 2013
  13. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß48,673
    Ich habe parallel das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen. Ich habe es nie fertig gelesen, weil ich bereits mit dem Rauchen aufgehört hatte vor dem Ende des Buches. Gleichwohl - das Buch hat mich auch entscheidend motiviert.

    Ich drücke Dir alle Daumen - sei konzentriert und entwickle Ablenkroutinen, wenn die Sucht Dich packt.

    Du schaffst das!!

    Basshole
     
  14. Noble

    Noble The green beast

    Bassix:
    ß76,880
    Danke. Ich habe die ersten 4 Kapitel des Buches gelesen. Der Ansatz gefällt mir sehr sehr gut, Vieles wiederholt sich jedoch auch bzw. wird runtergebetet.

    Ich finde es erstaunlich, dass ich bis jetzt überhaupt keinen Schmacht habe und mich top fühle. Lediglich mein Kreislauf ist ein bisschen im Keller, aber das ist er sehr oft, vor allem wenn das Wetter ständig wechselt (kein Scherz)

    Vielleicht zahlt es sich doch aus, dass ich nie sooo stark geraucht habe.

    Wenn ich es bis August durchhalte gibts einen guten Jazzbass. In Rot oder Lake Placid Blue.
     
    Zuletzt bearbeitet: März 11, 2013
  15. Schugger

    Schugger Well-Known Member

    Bassix:
    ß14,359
    Schöne Formulierung, die den Nagel auf den Kopf trifft.

    Ich finde das eigentlich recht seltsam: Es gibt Leute, denen fällt das Aufhören (bzw das Nichtmehranfangen) scheinbar unheimlich leicht.
    Ich denke nicht das dies unbedingt etwas mit Charakterstärke zu tun hat, sondern eher damit, welcher "Typ" von Raucher du bist oder warst.
    Es gibt auch wohl eine ganze Menge Raucher, die wirklich nur zu bestimmten Gelegenheiten rauchen - und sonst gar nicht.
    Ich war da mehr so der Dauerschmöker, aber konnte dann auch noch hin und wieder so eine Kippe richtig geniessen (Nach der Arbeit, zu einem schönen Pott Kaffee, etc.). Irgendwann hatte ich aber wohl mal den Kanal so richtig voll nach dem morgendlichen Abhusten und ich fühlte mich so Elend, dass dies den Drang nach einer Kippe überwog.
    Das ist wohl der Punkt, an dem viele Raucher anfangen sich ans Aufhören zu machen.
    Übel ist aber, dass dir der Kopf einen streich spielt. Irgendwann verblasst die Erinnerung daran wie scheisse Du dich nach deiner letzten Kippe gefühlt hast. Hinzu kommt, das der Drang nach einer Kippe die dämliche Neigung hat, dich überfallartig anzuspringen. Wenn du dann auf dem falschen Fuß stehst, ist das Spiel gelaufen. Ist mir zweimal passiert, nachdem ich je für 2 Jahre aufgehört habe.
    Deshalb ist die Idee mit der Ablenkung richtig klasse. Alleine weil du dir schon vorher Gedanken machst, was du tust wenn dich die Gier nach einer Kippe wieder anspringt (und das passiert so sicher wie das Amen in der Kirche), bist du nicht mehr unvorbereitet.

    Viel Glück auf jeden Fall und es lohnt sich wirklich in jeder Beziehung aufzuhören.

    @schneebass: Nicht wirklich ein richtiger Fan. Mir ist nur vor zig Jahren so ein Comic vor die Linse gekommen wo das einen tierischen Lachflash ausgelöst hat. Seitdem hat sich das irgendwie in meinem Kopf eingebrannt ;-)
     
  16. mainzel99

    mainzel99 Well-Known Member

    Bassix:
    ß67,000
  17. BoernsenOnBass

    BoernsenOnBass Member

    Bassix:
    ß2,529
    Ich bin Mitraucher - 9 Stck / Stunde hier im Büro und zwar die guten Gauloise Bleu ohne Filter - das ist wenigstens eine richtige Zigarette, nicht dieser parfümierte Kinderkram aus USA. Wir werden vom Tabakgroßhändler - alle 1,5 Wochen 6 Stangen, kost 295,00 Eu die Lieferung - jetzt rechnet mal hoch aufs Jahr, 5 Jahre, 10 Jahre....

    Ich muss mir keine Gedanken machen über aufhören bzw. Wiederanfang :-)
     
  18. BoernsenOnBass

    BoernsenOnBass Member

    Bassix:
    ß2,529
    Das gehört vielleicht nicht ganz hierher: Grundsätzlich bin ich nicht damit einverstanden, dass die Gesetzgebung ein Rauchverbot auch für private Bereiche verhängt hat. Natürlich schmeckt Essen besser (auch Pferdefleisch...) wenn nebenan nicht geraucht wird, aber das hat nicht der Gesetzgeber zu entscheiden sondern der Gastronom. In öffentlichen vom Staat / Behörden verwalteten Gebäuden ist das was anderes.

    Wenn Rauchen wirklich so gesundheitsschädlich ist, muss es in der Konsequenz schlichtweg verboten werden, aber dann gehen ja rund 14 Mrd Tabaksteuer verloren. Auf die will / kann man ja nicht verzichten.
     
  19. TomM

    TomM Old Fart

    Bassix:
    ß1,066
    Ich kann leider keine wirklich sinnvollen Tips zum Aufhören geben - das funktioniert vermutlich bei jedem ein wenig anders. Aber ich kann wenigstens moralische Unterstützung geben. Hab selbst aufgehört, als das erste Kind kam, und bin seitdem endgültig davon los. Bleib dran - es lohnt sich.
     
  20. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß48,673
    Dann müsstest Du eigentlich jedes Genussmittel verbieten. Wir sind doch keine Kinder - Autofahren können wir doch auch. Wir müssen den Menschen doch nicht jede Verantwortung abnehmen...
     

Diese Seite empfehlen