Die Teestube

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.715
anscheinend haben wir hier viele liebhaber des "anderen" heißgetränkes. damit wir nicht immer andere threads hijacken müssen, können wir vielleicht hier unsere klönstunde mit schwarzem, grünem, weißen oder gar früchtetee verbringen. sahne und kluntjes sind vorhanden, gebäck wird bei bedarf auch gereicht.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.715
meine vorlieben:

schwarzer tee:
friesenmischung. möglichst stark, das ding muß auch ohne tasse in form bleiben. gerne wenn es kalt ist, zum mitnehmen bei der winterwanderung. gerne klassisch mit kluntjes und wulkje, aber auch gerne ohne alles, nur mit zucker oder nur mit rum.
yogi-tee chai. für die kalten tage. manchmal mische ich auch selbst, auf grundlage eines assam.

grüner tee:
gunpowder. zum wach werden. zum arbeiten. jeden tag. drei aufgüsse. danach fühl ich mich wie eine frisch geputzte dampfmaschine.
sencha. bei mir meist aus china. ein yu-lu auf der arbeit, schön "grasig". oder daheim ein pi-lo-chun, der eine ähnliche note hat, aber mehr aroma. das ist so mein genußtee. wunderschöne grüne tasse.
macha. koreanische billigware für etwa 8 euro pro 20 gramm. das ist nicht besonders raffiniert. der teure hat mehr aroma, eine reinere farbe. ich vermute, der ist länger beschattet worden und hat daher mehr chlorophyl. macht aber nichts, das ist ein kräftiger macha, den man auch mal zum kochen verwenden kann, der als latte gut schmeckt. und auf touren bringt er trotzdem. mehr ist im studentenhaushalt eben leider nichts drin...
 

Noble

Stechrochendomestizierer
schnipp schnipp hier iiiiicccccchhhh:stolz:

Ich bin aus Verschiedenen Gründen mit Tee sozialisiert worden

1. Bei meinen Eltern Zuhause wurde nur schwarzer Tee getrunken früher, kein Kaffee. Hin und wieder gab Früchtetee. Ich selbst trinke seit meiner Kindheit auch Schwarztee.

2. Als meine Mutter auf den Öko-Weltverbesserer Trip kam (führte u.a. zur Trennung meiner Eltern), gabs auf einmal das komplette Teesortiment aus dem Bioladen. Einige Tees mag ich bis heute, vor allem die hier:

https://www.reformhaus-stutz-shop.de/1039-thickbox/winter-c-vitamin-c-fruchtetee.jpg

http://www.violey.com/images/produkte/500x500s/4004148013126.jpg

letzterer trinkt sich hervorragend im Sommer in gekühlter Form mit Zitrone.

3. Mein bester Freund ist seit eh und je Teetrinker und kommt auch aus einem Teetrinkerhaushalt. Als ich als Teenie zu Besuch war gab es immer aromatisierten Schwarztee. Leider fällt mir der Name nicht mehr ein, war ziemlich Lecker.

4. Mein werdender Schwiegervater ist Teetrinker und wenn man sich am Wochenende mal sieht, dann gerne bei eine Tasse/Kanne Darjeeling Furst Flush. Sonst mag ich gerne Organe Pekoe, Ostfriesentee, Earl Gey usw. also auch gerne die stärkeren Tees.

Grüner Tee ist nicht meine Welt. Ich habe zwar auch schon leckeren Gunpowder Tee getrunken, aber mein Magen verträgt das nicht so. Weißer Tee ist ja sehr verwandt, den mag ich aber lieber, vor allem den Pai-Mu-Tan

Ebenfalls nicht meine Welt sind irgendwelche Sahne-Karamell Aromen, bei Himbeer Sahne Tee oder so kommt mir das...xx(
 

Grga

So long..
Bassix
ß46.566
Bin Kaffee Trinker.. Tee nur wenn ich mich krank fühle.. habe aber letzens beim Trödler so ein schönes altes chinesisches Service gekauft, hauchzartes Porzellan, hat was.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Bei Tee klassisch Darjeeling, Assam oder Earl Grey mit einem Tropfen Milch....seit ich 10 bin oder so....
Nichtens Beuteltee, sondern Teeladenwaren. Ich bin Teeklippfan...
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß14.711
Haben Teeladen "um die Ecke" - Petra versorgt uns fast wöchentlich mit aromatisierten (auf Naturbasis) grünen Tee - schmeckt mir sehr gut, allerdings kann ich morgens schlecht auf meine Tass Kaff verzichten...
Aber: Legga - auch ein Legga-Thema alice....
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Moin,
Im Haus ist eigentlich immer ein brauchbarer Darjeeling (nicht der super teuere Stoff...im Aldi hatten sie letztens einen Bio First Flush...der war cool), ein Earl Grey und ein Schwarztee für die Thermoskanne...momentan Meßmer No. 10, kann aber auch eine Ostfriesen-Mischung sein.

Ich suche aber immer noch und hätte gerne Tipps für gute und nicht allzu teuere Sorten...:-)
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.715
tee liegt quasi in der familie. meine eltern kommen aus der bremer gegend, es wurde immer tee getrunken. war damals nie meins. außer wenn wir in friesland waren. ich nehme im urlaub eh immer gerne regionale angewohnheiten an und in friesland is nachmittags eine kanne tee und ein stück butterkuchen pflicht. besonders gerne auf spiekeroog, nach einem spaziergang auf dem deich bei sturmflut. da schmeckt das gleich doppelt so gut. wenn jemand tips hat für eine gute schwarze friesenmischung...

vor etwas über einem jahr bin ich auf grünen tee gekommen, nachdem ich mir den magen mit zu viel kaffee vermurkst hatte. seitdem entdecke ich gerne die geschmacksvielfalt.

bis auf den yogi-tee ist bei mir alles tütenware. aufgebrüht wird im kleinen kännchen, oder in der tasse mit einem wunderbaren filter mit deckel, den man auch als untersetzer verwenden kann. hervorragend geeignet für die mehrfachen aufgüsse bei grüntee. auf der arbeit habe ich meine lieblingstasse, bei der tasse, deckel und filter am start sind, alles mit schönen grünem muster... eine quelle der freude fürs auge und, nach zwei minuten ziehzeit auch für die geschmacksnerven. wir sind auf der arbeit eh verwöhnt: wir haben einen wasserkocher und warmhalter, der die für grüntee erforderlichen 80 grad bereitstellt.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Für mich ist das große Thema beim Tee das Wasser. Bei uns in Wiesbaden gibt es ja nach Stadtteil sehr unterschiedliche Wasserqualitäten (oben Quellwasser, unten Ried, in der Mitte ne Mischung), und gerade bei guten Schwerztees oder dem Grünzeugs ist ein weiches Wasser für den Geschmack viel besser. Wer nicht glaubt kann ja mal vorfiltern bzw. stilles Wasser verwenden.

Grüner Tee hat mich nie so richtig überzeugt. Erster Kontakt muss so um den Mauerfall herum gewesen sein, aber der Geschmack hat mich nie richtig überzeugt. Außerdem passt mein Tropfen Milch da nich zu...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.715
ja, das wasserthema ist nicht zu verachten. für jamaica blue mountain kaffee oder hochwertige grüntees kaufe ich auch mal flaschenwasser.

die grasige note bei grüntee ist nicht jedermanns sache. aber abseits davon ist da wirklich ein ganzes universum feiner geschmacksnoten am start. und nie den fehler machen wie ein kumpel, der den geschmack auch scheiße fand: er hatte mit 100 grad heißem wasser aufgebrüht und das zeug dann eine viertel stunde lang ziehen lassen. immer nur 80 grad und zwei minuten.
 
Zuletzt bearbeitet:

beate

Bassteltante
... gerade bei guten Schwerztees oder dem Grünzeugs ist ein weiches Wasser für den Geschmack viel besser. Wer nicht glaubt kann ja mal vorfiltern bzw. stilles Wasser verwenden....
... unbedingt. Ich lebe mit dem Kontrast "Wahnbachtalsperre" (ungefiltert) und "Hessisches Ried" (geht nicht ohne Filterung). Da liegen Welten zwischen. Seit kurzem denke ich darüber nach, ob man das blöde Riedwasser nicht sogar doppelt durchs Filter jagen sollte.

Ach so, die Droge: daheim meist ein Gebrauchsdarjeeling oder Nepal aus dem Teeladen im Ort, im Notfall auch von Gschwendtner. In der Firma eher ein milder Assam. Ab und an mal was besseres, ein First Flush, ein ordentlicher Grüntee. Oder auch mal echten Kamilletee oder Milchbildungstee *g*
 

beate

Bassteltante
Das ist eine ziemlich interessante und auch recht gut schmeckende Kräuterteemischung, die halt die Eigenschaft hat, während der Stillzeit die Milchbildung zu fördern. Man darf nur nichts gegen Anis haben.

(In seiner Spracherwerbsphase machte mein Sohn daraus dann "Bildungstee" )
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.587
Ich habe mir etwas grünen Tee aus Japan mitgebracht. Der zieht nur eine Minute ist aber wirklich hervorragend!
Habe dort eigentlich nur sehr feinen Tee getrunken, nicht zu vergleichen mit dem was man hier oft als Tee verkauft...
 

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.587
In Tokio bekommt man alles, auch gutes deutsches Bier oder französische Marmelade oder einen Eiffelturm:stolz:
Hat natürlich seinen Preis.
Aber du hast natürlich Recht.
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.221
Ah - gute Idee!

"Mein Darjeeling" (hat Dad früher aus Indien mitgebracht) - such ich seit Jahren. Denen haben sie wohl vor einigen Jahren die Bude dicht gemacht wegen Pestizid-Werten, soll aber wieder alles OK sein - nix, nirgends.



DUNCANS Runglee of Rungliot, seeehr kräftig, ist wohl einer der höchstgelegenen Gärten.
...wer ihn mir auftreibt - Belohnung!

Standardmässig:



Seit einem Schüleraustausch mit Milch....

 

Oli Wan

Verrickt
zum grünen bin ich vor einigen jahren gekommen, irgendwie hatte ich lust auf ein ritual. das war dann erst das nachmittägliche tee-trinken, so richtig gemütlich und so, vor ein paar jahren dann wurde es zu meinem normalen morgengetränk und dann auch auf der arbeit. natürlich immer loser tee, das andere zeugs geht dagegen gar nicht, da ist es kein wunder wenn die leute grünen tee scheusslich finden. (liegt aber tatsächlich meist daran, dass die leute nicht wissen wie man ihn kocht und dass sie glauben, jeder grüntee schmeckt wie der andere..)
derzeit gerne der white oothu und der simgampatti spring, indische weisse bzw. grüne tees, zwischendrin auch gerne einen guten oolong aus nepal:
http://www.teegschwendner.de/tee/products_detail.mfpx?selected_products_id=1953
und
http://www.teegschwendner.de/tee/products_detail.mfpx?selected_products_id=1875
und der
http://www.teegschwendner.de/tee/products_detail.mfpx?selected_products_id=2613
probiert hab ich aber alles, was mir vor die finger gekommen ist, und der geschmack wechselt auch manchmal, aber die oberen bleiben eigentlich recht konstant.
süssen wenn dann mit etwas honig oder wenns was besonderes sein soll mit kluntjes.
 
 

Oben Unten