Ebay Kleinanzeigen

el martino

Well-Known Member
Bassix
ß14.574
Einige Verkäufer stellen mittlerweile eine Liste auf wie ein Interessent sich zu melden hat:

- höfliche Begrüßung
- Anfragetext mindestens 2 Sätze
- Adresse angeben
- Telefonnummer angeben

Verkäufer meldet sich daraufhin telefonisch!

Leider werden dann wohl auch viele korrekte Interessenten abgeschreckt weil im Zeitalter (auch Medienzeitalter) der Digitalisierung der Mensch immer fauler wird und es ihnen zu lästig ist aber ich überlege das auch so zu gestalten denn ich ich habe kein Bock mehr meine Adresse ständig Preis zu geben um dann von diesen Personen nichts mehr zu hören bzw. lesen!
 

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß35.637
Telefonnummer? Gibt es von mir frühestens, wenn es eine de facto Kaufvereinbarung gibt, um kurzfristig Modalitäten und Termine abzustimmen (bei Abholung).
Wer von mir verlangt, dass ich ihm schon von Beginn an meine Telefonnummer geben, verkauft halt im Zweifelsfall nicht an mich.
Ich möchte, dass sämtliche Aussagen, Zusagen, Absprachen über die ebay KA Plattform laufen.
 

el martino

Well-Known Member
Bassix
ß14.574
Kaufvereinbarung mit Abholung habe ich schon oft vereinbart und dann kommen sie nicht, der Mailaustausch über Ebay-Kleinanzeigen (Privatverkauf) interessiert doch den Betreiber kein bisschen.
Über Festnetz kommunizieren wie seinerzeit z.B. bei den Anzeigeblättern Avis und Marktplatz, da habe ich 2 Bässe her die ich noch heute spiele :D, und vieles währe unproblematischer aber die Anonymität schreitet voran...
:bier:
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß89.783
Über Festnetz kommunizieren wie seinerzeit z.B. bei den Anzeigeblättern Avis und Marktplatz,
Stimmt. Früher war alles besser, da hat man sogar seine Telefonnummer in die Zeitung drucken lassen. Heutzutage soll es sogar noch Bücher geben, da stehen ganz viele Telefonnummern drin... hab allerdings auch schon lange keines mehr in der Hand gehabt. ich weiß noch, was das früher für ein Event war, wenn das neue telefonbuch raus kam. Beim Postamt abzuholen, Kämpfe um die letzten Exemplare wie heute ums Klopapier...
 

Kjelt

Active Member
Bassix
ß4.066
Früher konnte aber noch nicht so viel Schindluder mit den Daten getrieben werden.
Das hat sich seit dem Internetzeitalter extrem erhöht.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß57.306
Da fällt mir eine Geschichte ein, die in Zeiten von Ebay Kleinanzeigen vielleicht anders gelaufen wäre:

Ich kam vor Jahren spät nachts von einem Gig nach Hause; es regnete und im vorletzten Ort vor Zuhause war ein Haufen Sperrmüll an der Straße.
Trotz Dunkelheit und später Stunde sah ich in der Anhäufung aber auf den ersten Blick die bekannten Umrisse eines Fender Rhodes...

Ohne viel zu überlegen hielt ich sofort an, machte notdürftig Platz in meinem damaligen Ford Escort Kombi, zog das Rhodes aus dem Haufen hervor (boah, was für ein Gewicht!) und wuchtete es ins Auto.

Am folgenden Tag stellte sich beim Öffnen des Rhodes-Cases dann heraus, das das Teil innen mit Bauschutt aufgefüllt war 😬

Aber nach sorgfältiger Reinigung und Trocknung erwies sich das Instrument als in gutem Zustand befindlich; alle Töne funktionierten, nur die vier Füße fehlten.

Fast forward... ca. zehn Jahre später:
Mein bester und langjährigster Kumpel, seines Zeichens Keyboarder, erzählte mir von einem zweiten Rhodes, das er mal besessen hatte und von dem ich bis dahin nichts wusste.
Er hätte es damals einem gemeinsamen Freund ausgeliehen, dessen Frau es dann nach Trennung "weggeschmissen" hätte. In super Zustand - nur die Füße hätten gefehlt.

Erst da klingelte es bei mir! Und auch bei ihm, als ich ihm die Geschichte nochmal erzählte (er wusste längst von meinem Sperrmüllfund).

Die Frau hatte das Teil wohl einfach die Hauptstraße entlang eine Ortschaft weiter transportiert und da beim Sperrmüll abgelegt...
und mein Kumpel und ich haben es ca. zehn Jahre später geschafft, eins und eins zusammen zu zählen 🤣🤪😜
 
 

Oben Unten