Effektgerät mit Sythiflächen?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von BassDi, 7. Januar 2017.

  1. BassDi

    BassDi Soli Deo Gloria

    Bassix:
    ß20.098
    Sagt mal Leute, gibt es so etwas überhaupt? Also ich suche ein Effektgerät für Bass, dass im Hintergrund Synthiflächen oder Streicher spielt (Das erspart mir den nicht übenden Keyboarder ;-) ). Ich meine also ein Gerät, über das ich zum Beispiel Bassgrundtöne abfeuern kann und dass mir dann eben solche Flächen liefert. Kennt sich da jemand aus?
     
  2. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.928
    Auf dem speziellen Sektor kenne ich mich nicht gut aus, weil habe dafür keine Verwendung. Aber ich glaube EHX hat da ein paar Sachen im Angebot.
    Google doch mal nach Superego, Mel9...

     
    Herr Karl und fiss-a-wiss gefällt das.
  3. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.928
    Wobei mir gerade einfällt, dass ich sowas sogar da habe.B) Der Malekko Sneak Attack kann ganz ähnliche Sachen. Kommt hier auch immer drauf an mit was für einem Sound man dann da reingeht.



    Drum denke ich, dass die EHX-Teile u.U. für dich besser geeignet sind. Ich glaube einige der Genannten bringen schon grundsätzlich ein paar Dinge mit, um das ganze nach Synth-Flächen klingen zu lassen.

    Edit: Sneak Attack ist wohl doch eher quatsch. Dem fehlt für diesem Zweck diese "Freeze"-Funktion, die den Sound hält.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2017
  4. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.965
    @BassDi :

    was hast du denn vor?
    Die Basslinien quasi "normal" spielen und dazu im Hintergrund die Flächen generieren lassen?
    Oder die Flächen extra setzen (in Leerstellen der Basslinie) und dann weiter spielen?
     
  5. BassDi

    BassDi Soli Deo Gloria

    Bassix:
    ß20.098
    Was subsonic777 weiter oben schon so anmerkt, passt schon ganz gut.
    Also, ich spiele in einem Trio (E-Git. Drums, Bass) und suche nach einem Effekt, bei dem ich zum Beispiel, wenn es erforderlich ist, als Bassist einfache Grundtöne spielen kann, die das Gerät dann in Keyboardflächen oder Sythiflächen umwandelt und dann mit dieser Freeze-Funktion hält, während ich eine andere Basslinie drüber legen kann. Es würde mir auch reichen, einfach bei Nutzung des Effekts diese Sythi/Keyboard-Flächen wie oben beschrieben nutzen zu können.
     
    fiss-a-wiss gefällt das.
  6. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.965
    Ich hab mir ein paar Sounds mit dem GT-10B gebastelt, wo das Pedal dazu dient, den Ton in eine parallele Effektschleife zu faden, wo er dann mit pitch transposer, delay und verschiedenen Modulationseffekten bearbeitet wird.
    Je nach delay-Einstellung bleiben diese Töne dann eine Weile über der Basslinie stehen, bis sie wieder verschwinden.

    Für sowas muss man halt schon ordentlich basteln...
     
  7. BassDi

    BassDi Soli Deo Gloria

    Bassix:
    ß20.098
    Habe mir eben auf you tube einige Effekte angesehen / angehört. Was mir auch sehr gut gefällt ist der EHX C9, der toll Orgelsounds hergibt. So etwas in die Richtung, wenn das für Bass brauchbar wäre.
     
  8. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß22.706
    EHX Freeze?
     
  9. UweBoll

    UweBoll Active Member

    Bassix:
    ß2.619
    Ich experimentiere gerade ähnlich herum, allerdings ohne speziellen Effekt.

    Ich kille erstmal jede Dynamik mit einem starken Zerrer, Fuzz oder Ähnlichem und einem extrem stark eingestellten Kompressor. Dann Bridge- Pu auswählen und Höhenblende zumachen.

    Mit ein wenig experimentieren bekomme ich so einen ziemlich flächigen Sound, der sich durch die fehlende Dynamik auch geil tappen lässt. So kann ich dann mit links die Basstöne spielen und mit der rechten Hand Melodien, Slides und ähnliches hinzufügen.

    Die Koordination ist zwar noch nicht so wie sie sein sollte, aber mit einem zusätzlichen Looper kann man da schon viel heraus holen.
     
    fiss-a-wiss gefällt das.
  10. movntainkvlt

    movntainkvlt Active Member

    Bassix:
    ß4.639
    fiss-a-wiss gefällt das.
  11. furtco

    furtco Member

    Bassix:
    ß1.993
    Bis auf das Freezen von Sounds (da bräuchtest du wohl nen extra Looper oder dergleichen, um das Signal zu halten) kann der Markbass SuperSynth so was. Ich benutze ihn selbst für Synthflächen und andere elektronische Sounds. Der spielt halt immer den gleichen Ton, den du am Bass spielst. Wenn dir das Freezen wichtig ist, dann gibt es sicherlich günstigere Lösungen, als den SuperSynth und nen extra Looper. Egal, ob vom Platz oder der Geldbörse her. ;-)
     
  12. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.928
    Nur scheint das die einzige Funktion zu sein, die bei der Vorgabe wichtig ist. Den Sound dann etwas Synth-flächiger klingen zu lassen, da gibt es x-Möglichkeiten. ;-)
     
  13. furtco

    furtco Member

    Bassix:
    ß1.993
    Das Teil kann nen Synthi komplett ersetzen.
    Trotzdem muss ich das nächste Mal, wenn ich meinen Senf dazugeben will, wohl besser aufpassen. :-)
    Ab sofort lese ich mir die Beiträge 2 mal durch.
    Versprochen. ;-)
     
  14. movntainkvlt

    movntainkvlt Active Member

    Bassix:
    ß4.639
    Ooooder du holst dir einen Moog Minitaur mit Keith McMillen 12 Step. Denn entweder macht man es richtig, oder gar nicht. ;-)
     
    Tonberry gefällt das.
  15. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.928
    Für Streicher-Sounds?

    Hey Leude, ihr seid einfach nicht bei der Sache.:D Ihm geht's doch nicht um den sonst üblichen Synth-Sägazahn-Dubstep-Wobble-Octaver-Fuzz-in die Fresse-Bass Sound. Er möchte doch nur ne feine Fläche. |)

    :bier:
     
  16. lordbasstard

    lordbasstard Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.519
    das wär aber nicht zu ende gedacht...das mcmillen kann sogar akkorde, der minitaur ist monophon. aber das mcmillen ist schon mal ein ansatz und dahinter ein laptop mit VST synthys die auch polyphon können (oder andere expander). mellotronsounds find ich da super. gibt schöne flächen.
     
    Tonberry gefällt das.
  17. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.928
    Aber ist das nicht noch absurder und vermutlich weit weg von BassDis Anliegen. Da hätte man doch gleich zu irgendeinem Guitar-Midi System raten können.

    Ich bin ja auch neugierig, was da noch für Tipps kommen und lese gespannt mit. Aber sollte irgendwie Sinn machen.

    Edit: Ahh..du meinst NUR der McMillen + Sound vom Laptop. Ja, dass wäre einen machbare Geschichte. Die meisten müssten sich hier ja nur den McMillen zulegen. Würde wahrscheinlich auch am besten klingen bzw. hat man dann ja alle Möglichkeiten zum Flächen legen. Nur auch ein ganz anderer Workflow, als nur am Bass zu arbeiten. Das schreckt mich ja vor solchen Lösungen ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2017
    lordbasstard gefällt das.
  18. lordbasstard

    lordbasstard Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.519
    hey, hier ist bassic! oversized-lösungen und off-topig sind doch hier clubton:D

    ist natürlich ne frage wie viel aufwand man betreiben will und wie weit sich die sachen ins gehege kommen, sowohl von der persönlichen koordinationsfähigkeit und der einschränkung der geräte.

     
    subsonic777 gefällt das.
  19. lordbasstard

    lordbasstard Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.519
    ja, mehr als zwei simple akkorde im gleichen abstand (D 1. 2. 3. 4. E 1. 2. 3. 4....) würde ich auch nicht hinbekommen. auf so einen steptanz hätte ich auch keine lust. aber wenn man das übt und dann kann, ja dann...würde da schon einiges gehen.
     
  20. movntainkvlt

    movntainkvlt Active Member

    Bassix:
    ß4.639
    Statt Minitaur würde dann auch ein Waldorf streichfett gehen ;-)
    Wobei, wenn er sich den Dark Star mal ansieht, der kann auch alles was er braucht.. reverb mit Oktaver -/+ und Hold Button.
     

Diese Seite empfehlen