Ein Realschüler schlägt Pythagoras K.O.

BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.976
Weltsensation:
Deutscher Realschüler widerlegt den „Satz des Pythagoras“!!!
___________________________________________________________

a² + b²= c² | „Satz des Phytagoras“
| - a²
b² = c² – a² | x ( c² – a² )
b² x ( c² – a² ) = ( c² – a² ) x ( c² – a² )| ausmultiplizieren
b²c² – a²b² = c4 - 2a²c² + a4 | + a²c²
a²c² + b²c² – a²b² = c4 – a²c² + a4 | - b²c²
a²c² – a²b² = c4 – a²c² – b²c² + a4 | - a4
a²c² – a4 – a²b² = c4 – a²c² – b²c² | links: a²
ausklammern | rechts: c² ausklammern

a² x ( c² – a² – b² ) = c² x ( c² – a² – b² ) | 1 / ( c² – a² – b² )

a² x ( c² – a² – b² )/( c² – a² – b² ) = c² x ( c² – a² – b² )/( c² – a² – b² )

| Klammern kürzen
a² = c²


| ….und damit ist der „Satz des Phytagoras“ eindeutig widerlegt!!!
Und was nu liebe Bassfreunde?
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.272
...boaahhh ..ist das lange her....da muss ich erst mal ganz tief in meinem Koepfchen kramen...[:II]
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.976
bei mir auch - sehr lange her. Das hätte ich selbst auch nicht mehr zustande gebracht. Soll aber stimmen und die Rechenexperten zerbrechen sich jetzt die Hirne, das wieder zu widerlegen. Denn wenn das tatsächlich stimmt, haben wir ein echtes Problem.
Angeblich sollen bereits 6stellige Summen geboten worden sein, diese Rechnung zu widerlegen, da sonst eventuell alles, was wir unter dem Thema Mathematik jemals in unsere Hirne hinein gepaukt haben, sonst hinfällig sein könnte. Stellt euch mal vor 1 +1 ist nicht mehr 2 sondern vielleicht 0,7
Wir als Bassisten zählen trotzdem schön weiter bis 4 (im Regelfall)[:D]
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.272
..hab das Matheforum gefunden. Ein Beitrag lautet:

Aus 1x0=2x0 folgt noch lange nicht 1=2.

bezieht sich hierauf:

a² x ( c² – a² – b² )/( c² – a² – b² ) = c² x ( c² – a² – b² )/( c² – a² – b² ) | Klammern kürzen
a² = c²

Klingt bestechend...
 
Zuletzt bearbeitet:
JimmyZee

JimmyZee

Active Member
Bassix
ß264
Wer beweisen will, daß Schwarz gleich Weiß ist, sollte sich vor Zebrastreifen in Acht nehmen. Sie könnten eine tödliche Gefahr darstellen. (frei nach Douglas Adams)
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.976
Zitat:Original erstellt von: JimmyZee

Wer beweisen will, daß Schwarz gleich Weiß ist, sollte sich vor Zebrastreifen in Acht nehmen. Sie könnten eine tödliche Gefahr darstellen. (frei nach Douglas Adams)
soll das heißen: Wer beweisen will, dass Fender gleich Rickenbacker ist, der sollte sich vor Amerika in Acht nehmen? Ich hab's doch immer schon gewußt[8D]
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Naja... [:D]

Der Schüler hat einfach versagt... [;-)]

Da a² + b² = c² gilt, ist c² - a² - b² = 0

Er teilt also durch Null und verstößt damit gegen eine Grundregel....^^
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: HenrySalayne

Naja... [:D]

Der Schüler hat einfach versagt... [;-)]

Da a² + b² = c² gilt, ist c² - a² - b² = 0

Er teilt also durch Null und verstößt damit gegen eine Grundregel....^^
Er teilt nicht durch Null. Er teilt durch Parameter, die zusammen Null ergeben.
Ich verstehe auch gar nicht was das soll.
Ist das ernst gemeint? Das widerlegt doch gar nichts. Wenn doch ist mein mathematisches Verständnis am Ende.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.108
Wie wenig Freizeit muss man haben, um eine grundlegende mathematische Gleichung zu widerlegen....
Bei irgendwelchen ungelösten Rätseln der Mathematik kann ich es ja verstehen, wenn man Spaß dran hat. Aber wenn jemand eine seit Jahrhunderten geltende Grundregel versucht zu widerlegen, frage ich mich echt, warum? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man sowas zufällig löst, er wird sich sicher gezielt hingesetzt haben...

Gruß,
Masl
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
@ Herr K:

Wenn man in einer Rechnung durch einen unbekannten Wert x teilen will, muss man den Definitionsbereich anpassen. Der Definitionsberech von x ist in unserem Zahlensystem also R* (alle reellen Zahlen ohne die Null). Da aber die Gleichung c² - a² - b² aus der Vorraussetzung heraus als Lösungsmenge nur die Zahl 0 hat, ist die Gleichung nicht mehr definiert.

Einfach gesagt: Wenn gilt, dass c² - a² - b² nicht Null ist, dann wäre a² + b² = c² falsch. Also salopp ausgedrückt: Wenn der Satz des Pythagoras nicht gelten würde, würde der Satz des Pythagoras nicht gelten...
 
pesche

pesche

Active Member
Bassix
ß158
In Mathematik und Logik gilt "Ex falso quod libet".
Auf deutsch: Aus einer falschen Aussage lässt sich jede beliebige Aussage herleiten. Mit dieser (nicht offensichtlichen, aber verbotenen) Division durch Null wird eine solche falsche Aussage in die Beweisführung hineingeschmuggelt.
 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Zitat:Original erstellt von: BassDi

bei mir auch - sehr lange her. Das hätte ich selbst auch nicht mehr zustande gebracht. Soll aber stimmen und die Rechenexperten zerbrechen sich jetzt die Hirne, das wieder zu widerlegen. Denn wenn das tatsächlich stimmt, haben wir ein echtes Problem.
Angeblich sollen bereits 6stellige Summen geboten worden sein, diese Rechnung zu widerlegen, da sonst eventuell alles, was wir unter dem Thema Mathematik jemals in unsere Hirne hinein gepaukt haben, sonst hinfällig sein könnte. Stellt euch mal vor 1 +1 ist nicht mehr 2 sondern vielleicht 0,7
Wir als Bassisten zählen trotzdem schön weiter bis 4 (im Regelfall)[:D]
Wo hast du denn so nen Quatsch her?
 
förb

förb

dämlicher Flanders
Bassix
ß2.666
Zitat:Original erstellt von: Mike`adelic

Zitat:Original erstellt von: BassDi

bei mir auch - sehr lange her. Das hätte ich selbst auch nicht mehr zustande gebracht. Soll aber stimmen und die Rechenexperten zerbrechen sich jetzt die Hirne, das wieder zu widerlegen. Denn wenn das tatsächlich stimmt, haben wir ein echtes Problem.
Angeblich sollen bereits 6stellige Summen geboten worden sein, diese Rechnung zu widerlegen, da sonst eventuell alles, was wir unter dem Thema Mathematik jemals in unsere Hirne hinein gepaukt haben, sonst hinfällig sein könnte. Stellt euch mal vor 1 +1 ist nicht mehr 2 sondern vielleicht 0,7
Wir als Bassisten zählen trotzdem schön weiter bis 4 (im Regelfall)[:D]
Wo hast du denn so nen Quatsch her?
Das frag ich mich auch!?

Selbst wenn kein Beweis geben sollte (es gibt wahrscheinlich mehr als 100...ist der meist-bewiesene Satz der Mathematik lt. Wikipedia), gilt er als geometrischer Erfahrungswert so lange, bis er durch ein reales Beispiel falsifiziert werden kann!
Da das nicht gegeben ist und der Satz sowieso auf 100 verschiedene Arten bewiesen werden kann....netter Zeitvertreib, um Leute, die sich mit Mathe nicht so auskennen zu verwirren, aber im Prinzip eine der Todsünden, dier du in diesem Fach begehen kannst!
 
pesche

pesche

Active Member
Bassix
ß158
Ach, kommt, seht das doch nicht so eng. Das ist doch offensichtlich ein Witz. Und zwar einer, denn wohl nur Leute lustig finden, die Spass an Mathematik haben. Ich kenne auch andere solcher "Beweise", die aufs erste völlig einleuchtend wirken, aber einen fiesen Fehler eingebaut haben. Zum Beispiel gibt es auch einen geometrischen "Beweis", dass alle Dreiecke rechtwinklig sind. Die Aussage ist offensichtlicher Unsinn, aber es kann recht tricky sein, den Fehler in der Beweisführung zu finden.
Das ist dann wirklich nur etwas für Leute, die Spass an Rätseln und an Mathematik haben.

Und ich muss förb wiedersprechen: Mathematische Beweise haben mit realen Beispielen nichts zu tun. Schau dir zum Beispiel das Banach-Tarski Paradoxon an. Da wird bewiesen, dass man eine Kugel durch zerschneiden und neu zusammensetzen zu zwei Kugeln machen kann, die dann zusammen das doppelte Volumen der ersten Kugel haben (das würde sich lohnen, wenn man eine Kugel aus Gold nimmt!!). In diesem Fall ist es offensichtlich, dass der Beweis nichts mit der realen Welt zu tun hat, aber in der Welt der Mathematik ist der Beweis absolut korrekt (sofern man bereit ist, das Auswahlaxiom anzunehmen). Die Mathematik beschäftig sich mit Dingen, die es in userer realen Welt nicht gibt. Punkte, Geraden, Kreise, Dreiecke etc. gibt es in der realen Welt nur näherungsweise, aber die Mathematik beschäftigt sich mit exakten Punkten, Geraden etc.
Sehr oft kann man mathematische Sätze und Methoden in der Realität nutzen, aber es wäre grundfalsch, von der realen Welt auf mathematische Aussagen zu schliessen.
 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Zitat:Original erstellt von: pesche

Ach, kommt, seht das doch nicht so eng. Das ist doch offensichtlich ein Witz. Und zwar einer, denn wohl nur Leute lustig finden, die Spass an Mathematik haben. Ich kenne auch andere solcher "Beweise", die aufs erste völlig einleuchtend wirken, aber einen fiesen Fehler eingebaut haben. Zum Beispiel gibt es auch einen geometrischen "Beweis", dass alle Dreiecke rechtwinklig sind. Die Aussage ist offensichtlicher Unsinn, aber es kann recht tricky sein, den Fehler in der Beweisführung zu finden.
Das ist dann wirklich nur etwas für Leute, die Spass an Rätseln und an Mathematik haben.

Und ich muss förb wiedersprechen: Mathematische Beweise haben mit realen Beispielen nichts zu tun. Schau dir zum Beispiel das Banach-Tarski Paradoxon an. Da wird bewiesen, dass man eine Kugel durch zerschneiden und neu zusammensetzen zu zwei Kugeln machen kann, die dann zusammen das doppelte Volumen der ersten Kugel haben (das würde sich lohnen, wenn man eine Kugel aus Gold nimmt!!). In diesem Fall ist es offensichtlich, dass der Beweis nichts mit der realen Welt zu tun hat, aber in der Welt der Mathematik ist der Beweis absolut korrekt (sofern man bereit ist, das Auswahlaxiom anzunehmen). Die Mathematik beschäftig sich mit Dingen, die es in userer realen Welt nicht gibt. Punkte, Geraden, Kreise, Dreiecke etc. gibt es in der realen Welt nur näherungsweise, aber die Mathematik beschäftigt sich mit exakten Punkten, Geraden etc.
Sehr oft kann man mathematische Sätze und Methoden in der Realität nutzen, aber es wäre grundfalsch, von der realen Welt auf mathematische Aussagen zu schliessen.
Ich meinte das mit den Rechenexperten und 6-stelligen Summen für den Beweis des "Problems". Das liest sich wie ne Bild-Schlagzeile! [:D]

Mein Favourite: "Forscher ernährt sich von Licht".
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten