Elektronik: Aktiv oder Passiv?

wallace

New Member
Bassix
ß4
Was bevorzugt ihr? eine Aktive, batterienschluckende Elektronik oder lieber gute alte passive?
Welche Vorteile hat überhaupt eine aktive?
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Ich selber spiel nur aktiv. Da man seinen EQ gleich am Bass nach belieben einstellen kann und ausserdem drückt er viel mehr als ein passiver. Man spart Verstärker leistung da er von vorn hinein einen stärkeren Ausgangspegel hat. Das mitn Batterie schlucken ist auch nicht so arg. Ich komm schon ne Zeit lang aus mit einer und wenns mal alle ist, gleich ans Ladegerät damit :-)
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.697
ja, es ist absolut eine geschmackssache.

ich glaube das thema hatten wir auch schon hier im forum...

ich selbst bevorzuge nach etlichen jahren aktiv seit geraumer zeit ganz klar passive bässe.

der sound kommt für mich wärmer, erdiger und natürlicher.

dass ein aktiver mehr drückt, kann man nicht allgemein behaupten. kommt auf den bass an.

ein passiver preci z.b. drückt z.b. wesentlich mehr als ein aktiver stingray, bei dem man die bässe voll geboostet hat. unglaublich, aber wahr. habe es selbst getestet.
da kommt es auf die pickup position an.

und was bin ich froh, dass batterien jetzt passé sind. und umweltfreundlich ist es noch dazu.

aber...wie gesagt, jeder nach seinem gusto.

bauschi

 

Jacobi

Member
Bassix
ß240
Ich finde eine Aktivelektronik eigentlich ganz praktisch, da variabler.
Und wenn der reine passiv-Sound auch noch zur Verfügung steht, geht ja auch dort nichts verloren.
Der Batterieverbrauch hält sich zumindest bei mir auch echt in Grenzen und stellt somit meiner Meinung nach keinen Nachteil dar.
 

wallace

New Member
Bassix
ß4
naja, bei mir gehts eigentlich um die aktive Elektronik vom MM SUB, ich hab vor mir zu Weihnachten einen zu schenken. wollte mich eigentlich nur mal informieren, was das nun für Vorteile hat... schon mal so im Vorfeld :]
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also ich spiel aktiv, meine batterie hält jetzt seit ich den bass hab und was ich so gehört hab hält die bei so täglich 2-3 stunden üben im durchschnitt nen 3/4 bis ganzes jahr. is nen ibanez soundgear (2 humbucker, aktive 2-band-eq)

dann kann man am bass selbst natürlich selbst schnell korrigieren, wenn man ne andere klangfarbe braucht, höhen rein fürs slappen kommt dann besser rüber, oder mal höhen raus und bässe rein gibt mehr druck, oder beides rein, gibt viel attack.... man ist also sehr variabel was klangfarben angeht
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.697
@mephisto

es ist tatsächlich so, domespeed hat absolut recht mit dem was er erwähnt.

dafür ist der preci z.b. ja auch berühmt. es ist sozusagen altbekannt, dass er mehr drückt als andere bässe.

was die D und G saiten betrifft: oft klingen da passive bässe fetter als aktive.

habe ich auch schon oft festgestellt.


bauschi
 

Unlord

New Member
Bassix
ß240
I like active basses with a switch that makes 'em passive. Just in case the battery runs out.

Active basses do have more sound possibilities due to their onboard EQ. They also tend to sound louder and brighter. Active basses could be less reliable due to their complex electronics and battery consumption.

Passive basses soun more vintage and dry. They will almost never fail you because the electronics are plain and simple.
 

mEphiSto

New Member
Bassix
ß200
Also mein Bass drückt nur weniger, wenn ich die Höhen voll reingedreht habe. Wenn ich sie rausgedreht habe, klingt er auch wesentlich voller, also keine Ahnung. Vielleicht hab ich bloß die falschen Precis getestet...
 
Oben Unten