Erdogan der neue Hitler? - alle schauen zu

Dieses Thema im Forum "Off "Off Topic"" wurde erstellt von classic70s, 20. Juni 2016.

  1. classic70s

    classic70s Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.400
    Erdogan ist erneut ein gutes Beispiel für die Doppelmoral und Verlogenheit der deutschen, sowie der internationalen Politik.

    Ich finde es einfach widerlich, wenn als Statement z.B. zum Völkermord an den Kurden, in welchem Ergogan langsam auf den Endsieg zusteuert, von der deutschen Regierung, nur hohle Phrasen wie "mit Besorgnis nehmen wir zur Kenntnis" oder "dies entspricht nicht den demokratischen Regeln" kommen.

    Vor den Augen der Weltöffentlichkeit schafft sich da ein von Machtwahn besessener Despot, vom Kaliber eines Baschar al-Assad, in der Tradition von Adolf Hitler, ein faschistisches osmanisches Reich und vernichtet auf dem Weg dorthin jeden der sich ihm in den Weg stellt. Groteske Ansichten das die Blutlinie bestimmt ob jemand Türke ist oder nicht, hat er wohl von Hitlers Rassenansichten übernommen, der ja in vielerlei Hinsicht sein Vorbild ist.

    So finde ich einen Vergleich mit Hitler überhaupt nicht überzogen, denn nur weil im Vergleich zum Holocaust noch zu wenige Kurden und andere Widersacher eleminiert wurden, ist der Charakterzug, Machtanspruch und die Durchsetzung mit allen Mitteln exakt gleich. Selbst die kuriosen Argumente seiner Anhänger sind die gleichen, Erdogan hat Strassen gebaut, Hitler die Autobahn. Beides mal ist es das dumme Volk, was mitgröhlt und solch einen Verbrecher verehrt und vergöttert, somit dessen Macht festigt.

    So hatte ich das Bedürfnis trotz des bereits bestehenden Causa Böhmermann Thread, diesen Thread abseits der Satire zu starten, um hier die Entwicklung, was alles noch passieren wird zu dokumentieren und diskutieren.


    Mit einem Verweis auf Hitler-Deutschland hat der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan sein Streben nach dem Ausbau seiner Machtbefugnisse verteidigt. "In einem Einheitssystem (wie in der Türkei) kann ein Präsidialsystem sehr gut bestehen. Es gibt aktuell Beispiele in der Welt und auch Beispiele in der Geschichte. Sie sehen das Beispiel dazu in Hitler-Deutschland", sagte er am Donnerstagabend vor Journalisten, nachdem er von einer Reise nach Saudi-Arabien zurückgekehrt war.

    Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/...raesident-recep-erdogan-an-hitler-deutschland

    Der türkische Präsident Erdogan wittert einen jahrelangen Landesverrat: Durch Empfängnisverhütung werde die „Blutlinie“ seines Landes geschwächt. Jungen Paaren rät er jetzt, mindestens drei Kinder zu bekommen – zur Rettung der Abstammungslinien.

    Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland...n-verhuetung-ist-landesverrat_id_4365112.html

    Erdogan gegen die Kurden
    Türkische Sicherheitskräfte haben in den vergangenen Wochen etwa hundert Kurden getötet: Männer, Frauen, Kinder. Das Ziel ist die Zermürbung einer ganzen Region. Die EU muss Erdogans Kampf endlich stoppen.

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/feuillet...urden-oft-bleibt-nur-die-flucht-13994381.html

    Der Kurdenkonflikt eskaliert, die sozialen Spannungen nehmen zu, der Machtanspruch von Präsident Erdogan ist grenzenlos – das Land könnte in einen Bürgerkrieg driften.

    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/...ht-der-tuerkei-ein-buergerkrieg/13624292.html

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2016
    Groovy McBass, Tomtom, Stainless und 2 anderen gefällt das.
  2. classic70s

    classic70s Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.400
    Armenien-Resolution: Warum fühlen sich viele Deutschtürken beleidigt?

    Der Völkermord-Beschluss des Bundestags empört Ankara - aber auch Tausende Deutschtürken. Der Psychologe Kazim Erdogan erklärt, was dahintersteckt.

    Die Männer in meinen Vätergruppen fragen: Was soll das jetzt nach hundert Jahren? Sie sind teils ehrlich empört, teils ist die Empörung auch Inszenierung. Viele sorgen sich, dass sie als Vaterlandsverräter gelten könnten, wenn sie jetzt nicht ihre Stimme im Sinne der türkischen Regierung erheben. Es steckt viel Angst dahinter. Kaum einer in Deutschland traut sich doch noch, kritisch über den türkischen Präsidenten Erdogan zu reden. Ich komme gerade von einem zweimonatigen Aufenthalt in der Türkei wieder und habe dort mitbekommen, wie groß die Furcht ist, sich politisch zu äußern. Die Leute dort haben schon Angst vor dem eigenen Nachbarn. Viele Menschen ersticken fast an dieser Angst.


    Erstens findet in den Geschichtsbüchern in der Türkei keine kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit statt - übrigens von keiner Bevölkerungsgruppe in der Türkei, weder von den Türken, noch von den Armeniern, noch den Kurden. Es werden nur Heldengeschichten erzählt. Es wird verdrängt, es gibt kein Wort darüber, dass im Krieg automatisch Unrecht geschieht - es gibt keine Erfahrung, keine Tradition in Aufarbeitung von Schuld. Zweitens: Wenn man als Vertreter einer Minderheit in einem Land lebt - und so begreifen sich viele Deutschtürken ja -, entsteht schnell das Gefühl der Benachteiligung. Da geht man dann lieber erst einmal selbst zum Angriff über.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deuts...rd-debatte-woher-die-wut-kommt-a-1097562.html
     
    seppblind gefällt das.
  3. TheBass

    TheBass Well-Known Member

    Bassix:
    ß44.553
    Man darf bei allem jedoch nicht vergessen, dass sich Erdogan nicht etwa an die Macht geputscht hat, sondern von der Mehrheit der Türken gewählt wurde. Und dies nicht etwa von desinformierten Dumpfbacken, sondern von Menschen, die ganz genau wussten welche Ziele Erdogan verfolgt und welche Methoden er dabei anwendet. Selbst aktuelle Umfragen bei Deutschtürken, die keine politische Verfolgung bei offener Meinungsäusserung befürchten müssen zeigen, dass Erdogan auch jetzt sofort wiedergewählt werden würde. D.h. Erdogan ist leider nicht der einsame Despot, der alle anderen unterdrückt. Er spiegelt leider die extrem nationalistische Einstellung sehr vieler Türken wieder. Und das ist noch weitaus bedenklicher als ein Erdogan.
     
    tofi1, Noble, Tomtom und 4 anderen gefällt das.
  4. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß65.603
    Was wäre denn die richtige Reaktion? Militärischer Eingriff?
     
  5. classic70s

    classic70s Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.400
    Blödsinn!

    Klartext reden, indem diese Verbrechen deutlich benannt und öffentlich verurteilt werden und dies nicht erst in 100 Jahren!
    Weiterhin scharfe Sanktionen verhängen und sich nicht mit Flüchtlingen erpressen lassen und diesem Diktator aus diesem Grund noch in den Arsch kriechen.

    Freie Presse und Justiz werden komplett ausgeschaltet, Widersacher mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten ins Gefängnis gesteckt, Kurden wahllos massakriert und die deutsche Politik hat als Kommentar nur seichte Worthülsen dazu, das kotzt mich einfach nur noch an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2016
    Groovy McBass gefällt das.
  6. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß119.073
    ...Du hast recht,,,!
    Ich war oft und immer gerne in Istanbul und Bursa...und kenne die Meinung meiner Freunde und Bekannten dort... was dort zur Zeit geachieht.
    Eigentlich könnten und müssten die EU und Russland hier gemeinsam ein starkes Signal senden...
    Nun hat die Türkei ja eine sehr vielschichtige geopolitische Rolle... und ich bin mir nicht ganz sicher, ob unsere Politiker hier momentan tatsächlich rein opportunistisch handeln, oder ob ich selbst die strategische Komplexität noch nicht so recht durchdrungen habe...

    Interessanter Thread...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2016
    cellkirk74 gefällt das.
  7. classic70s

    classic70s Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.400
    Das stimmt, es würde jedoch bedeuten das die Mehrheit Faschisten sind, was ich weniger glaube.
    Ich denke schon, das es in allererster Linie ein Bildungsdefizit ist. Verbunden mit religiöser Hörigkeit, einer Kultur von Unterwerfung, Unterdrückung und Fanatismus ist dies eine hochgefährliche Mischung, von der wir hier in Deutschland auch noch einiges erleben werden.
     
    Stainless und seppblind gefällt das.
  8. Nilya

    Nilya Guest

    Bassix:
    ß
    jaja schuld sind wider die Deutschen .......mich kotzt an das in diesen Forum wo es eigentlich um Musik gehen sollte ständig Politische Themen diskutiert werden,dafür gibt es genug andere Möglichkeiten.
     
    Iron Maiden gefällt das.
  9. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß119.073
    Ach Reinhard ... lass doch ... Du kannst das Thema doch einfach ignorieren - mache ich auch mit Rickenbacker und Death Metal Themen...
     
    Noble, Slapman, Stainless und 3 anderen gefällt das.
  10. classic70s

    classic70s Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.400
    wenn dir der Thread nicht zusagt, dann lies gefälligst woanders!
    Du bist hier im "OFF "OFF Topic" Bereich!!
    das heist HIER gibt es nur Threads die mit Musik NICHTS zu tun haben!!

    ...und wenn dir der "OFF "OFF Topic" Bereich in dem politische Themen diskutiert werden, in diesem Forum nicht passt, dann such dir ein anderes Forum!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2016
    Slapman und seppblind gefällt das.
  11. Nilya

    Nilya Guest

    Bassix:
    ß
    wow du nimmst ja typisch charakterzüge von Erdogan an.." wenn dir was nicht passt dann such die ein anderes Forum ....oder ich Erschiess dich........habe ich das richtig verstanden das ist also dein Forum.
     
  12. TheBass

    TheBass Well-Known Member

    Bassix:
    ß44.553
    Das bedeutet es nicht. Zwischen Nationalismus und Faschismus sollte man schon klar unterscheiden.
    Ich halte es auch nicht für ein Bildungsdefizit. Die Mehrheit von Erdogans Wählern weiss schon sehr genau, wen sie da wählen und hat auch durchaus genügenden Zugang zu Informationsquellen, die nicht durch Erdogan bzw. die AKP kontrolliert sind. Die Türkei ist nicht Nordkorea.

    Allerdings mutiert der Islam in trotz laizistischer Staatsdoktrin unter der AKP langsam aber sicher zur Staatsreligion. Dadurch verliert die Türkei noch viel stärker als durch Erdogan ihre multikulturelle Vielfalt. Vor 25 Jahren war es kein Problem als Christ in der Türkei zu leben. Das wird zunehmend schwieriger. Ich befürchte, dass die Türkei dadurch viel stärker zurückgeworfen wird, als Erdogan es jemals alleine könnte.

    NB:

    Zum Thema deutscher Beitrag: Man sollte mal zur Kenntnis nehmen, dass Erdogan durch eine souveräne Wahl des Türken authorisiert wurde. Es steht weder Deutschland noch irgendeinem anderen Staat zu, sich in die türkische Innenpolitik in irgendeiner Form einzumischen. Selbiges gilt natürlich auch für Erdogan und seine Kommentare zu Beschlüssen des deutschen Bundestages oder gar Bedrohungen von türkischstämmigen Abgeordneten. Und hier muss ein deutscher Bundeskanzler in der Tat eindeutiger Position beziehen, als Merkel es getan hat.

    Erdogan abzuwählen oder mit den Konsequenzen seiner Politik leben zu müssen, ist die souveräne Entscheidung der Türken. Nur müssen sie diese Konsequenzen dann auch ertragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2016
    Mudskipper gefällt das.
  13. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß249.134
    @Reinhard Nilya : Nee, er hat Dir die freie Entscheidung gelassen.
    Gedroht hat er Dir mit keinem einzigen Wort ;-)
    Lies noch mal, vielleicht hilft's ja...

    Dieses Unterforum hat tatsächlich den Zweck, alles, aber auch alles diskutieren zu können, was nichts mit Equipment oder Musik zu tun hat. Dazu gehören nun mal Themen, die einige interessieren oder bedrückend finden.
    Du hast die freie Wahl, Dir das anzutun, oder eben nicht.
     
    classic70s, Slapman, Stainless und 3 anderen gefällt das.
  14. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß232.616
    Wie war das nochmal im Jahr 1933?
     
    classic70s, Schugger, Stainless und 5 anderen gefällt das.
  15. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß65.603
    Hitler ist leider auch legal an die Macht gekommen.
     
  16. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß65.603
    M.E. sollte man die Bezeichnung "Hitler" mit Bedacht wählen. Trotz aller Schandtaten von Erdogan - zum Hitler ist es noch ein gutes Stück. Es besteht auch die Gefahr, dass die Schrecken des Nazi-Regimes unbewusst verharmlost werden.
     
    tofi1 und FF gefällt das.
  17. Iron Maiden

    Iron Maiden Precifix

    Bassix:
    ß56.316
    Wenn Deutschland zusammen mit den Russen ein Machtwort sprechen würde, dann kriegen die USA aber schnell eine kleine Rosette.
    Deswegen wird das möglichst unterbunden.
     
  18. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß203.799
    Schwarz/Weiss geht hier, wie eigentlich immer, nicht so einfach.

    Wir reden von einem Land, das in den letzen 50 Jahren drei erfolgreiche Militärputschs gesehen hat, das eigentlich erst seit dem letzten Putsch 1980 eine halbwegs gefestigte Demokratie ist, immer wieder mit Korruption, Zensur und quasi Bürgerkriegszuständen zu kämpfen hat. Da kann ein "gläubiger starker Mann" vor allem aus den Regionen mit schwacher Infrastruktur(und daraus besteht die Türkei immer noch zu einem großen Teil) mit gutem Zuspruch rechnen. Erdogan scheinen mittlerweile einige Sicherungen durchzubrennen, was großer Mist ist, aber man muss sich das Gesamtbild schon genau anschauen, so unschön es auch ist.

    Trotzdem, diese Mischung aus Angst und Nationalismus ist shyce, dieser ganze Wind aus Angst und Nationalismus bereitet mir echt Sorgen.

    Musiker sind auch oft und Gott sei dank denkende, politisch interessierte oder gar politische Menschen. Es gibt hier die freie Entscheidung zu lesen oder beizutragen. Man darf auch mal gerne genervt sein, besonders dann wenn der gestartete Thread über Tulpen in Südost-Brabant zu einer 849 Seitigen Diskussion über die drohende Klingonisierung von Kirchhammelwarden wird.
    Auch hier: Entscheide selbst was Du willst - manchmal habe ich echt den Eindruck dass es Menschen gibt, denen Freiheit in Tun und Lassen Angst macht:rolleyes:.

    Sehe ich genau so; Leuten wie Hitler, Stalin, Pol Pot usw sollte man schon noch ein besonderes Plätzchen auf der Arschloch-Pyramide gönnen, da sitzt Erdo noch eine ganze Ecke tiefer...aber definitiv ist er dick mit dabei!
     
    jam_bass und 4low gefällt das.
  19. lordbasstard

    lordbasstard Well-Known Member

    Bassix:
    ß43.278
    na so richtig geil ist das türlische wahlrecht nun auch nicht...10% hürde ist schon verdammt hoch und wenn dann noch diese stimmen den verbleibenden parteien über 10% zugeschanzt werden, natürlich dem dickstem fisch die meisten, dann ist es fast unmöglich, eine opposition heran zu bekommen.
     
  20. basshole

    basshole Well-Known Member

    Bassix:
    ß65.603
    Mhm, wenn man sich mit Russland verbündet um Erdogan in die Schranken zu veweisen - ist das nicht ein bischen wie den Teufel mit dem Beelzebub austreiben? Putin ist ja beim Verstoß gegen Völkerrecht und Menschenrechte noch vor Erdogan.
     
    classic70s gefällt das.