Ernie Ball Slinky 45-105 oder 45-100 ?

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von Rqt, 28. Mai 2019.

  1. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    Hallo, eine Frage an die Ernie Ball Saiten Nutzer, wer von euch pendelt denn zwischen den 45-100 und den 45-105? Welcher Satz fühlt sich „ausgewogener“ an, reicht der Druck der 100 Saite oder gibt die 105 einen besseren druckvolleren Ton.
    Mir ist schon klar, dass ich die Saiten selbst ausprobieren muss, aber bevor ich Geld ausgebe und den Halsstab verändern muss, würde ich gerne an euren Erfahrungen teilhaben.
    Spiele derzeit DR Saiten, Sunbeams und Pure Blues, beide 45-105 Sätze, Saiten sind natürlich gut, aber ordentlich teuer und ich finde sie nicht so irre lang haltbar, das geht schon ordentlich ins Geld, Ernie Ball sind schon günstiger.
     
    TomW gefällt das.
  2. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß279.567
    Nimm die .105er wenn Du bisher auch .105er gewohnt bist.
    Ich komme mit ner .100er spielgefül- und drucktechnisch nicht klar, weil ich sonst auch immer .105er drauf habe.
    Habe auch schon DRs auf dem Ray gehabt und bin wieder zu den Slinkies zurück, weil es sich nicht wirklich gelohnt hat.
    ... allerdings hab ich momentan D'Addario EXL 170 BT drauf, eigentlich nur zum Ausprobieren...aber das Spielgefühl mit dem ausgeglichenen Saitenzug auf allen Saiten ist schon toll!
    Preis-Leistungsmäßigsind die EBs voll in Ordnung.
     
    Mr. Sandberg, Rqt und Schlurch gefällt das.
  3. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß637.239
    Ich pendle nicht, ich hab eigentlich überall Super Slinkys wo keine flats drauf sind.
     
    Mr. Sandberg und Rqt gefällt das.
  4. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    hast du von vorne rein super slinky probiert? Oder auch mal die Slinky?
    Ich habe beide mal vor Jahren ausprobiert. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Welche ich damals besser fand, bzw. Welche Vor- Nachteile überwiegend waren
     
  5. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß637.239
    Ich hatte die Slinkys in der gelben Packung auch schon mal. Auf die Idee solche "Mischsätze" zu verwenden bin ich vor gut 20 Jahren gekommen, als mir der Tokai Jazz mit den Originalpups zu unausgewogen klang. Die Saiten haben nicht geholfen, Original Fender Pups schon.
    Jedenfalls waren solche Sätze immer mal Thema, bei den G&Ls, die ich einige Zeit spielte waren schräg gestellte Pups und .100 - .045 Saiten das Mittel gegen das heftige Magnetfeld, ich hatte mal einen Ken Rose, da flog bei einer 105er E-Saite das Randstück vom Sattel...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2019
  6. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    Was? Krass:O!
    Ich spiele inzwischen mit einem gemäßigtem Kompressor, weil mir die E- Saiten auf meinem Sandberg TM4 oft zu heftig „bassen“, dass ist nun gut zu zügeln.
    Ich bin bei Saiten schon ne Mimose, dürfen nicht zu straff sein, deshalb bei DR Sunbeams die 45-105, bei 40-100 waren schnell zu weich
     
  7. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß637.239
    Ich hab da nen Tippfehler ausgebügelt...
    Mir ist aufgefallen, dass mir die Slinkys jetzt auch auf dem EB Ray gefallen, früher hatte ich auf EBMM Rays ausschließlich D'Addoria's und auf den preEBs die Slinkys.
     
  8. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß232.915
    Ich auch, daher wähle ich meistens 100er E Saiten.
    Ich habe erst seit Kurzem auf zwei Bässen die SLs und gefallen mir da wirklich sehr gut - wobei ja nicht unbedingt jede Saite zu jedem Bass passt - finde ich. Ich muss halt nur den Kompromiss eingehen, dass mir die 100er bei ab und an von mir benutztem Drop D an der Grenze zum zu schlabbrig sein sind, habe aber kein Bock für verschiedene Tunings verschiedene Bässe mitzuschleppen( außer Live nen Backup), lebe also mit diesem First World Problem.
     
  9. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    D’addario EXL haBe ich auf meinem Sandberg TT, sie passen dort ganz gut, halten leider nicht so lange, finde sie beim zupfen schnell stumpf, da habe ich die 45-105, weil bei 45-100 die E Saite im Verhältnis zu schnell nachlässt. Werde die Slinky und Super slinky mal wieder testen, DR aus Dauer doch zu teuer, habe oft beim Music store bestellt, da gab es oft einen 10 Euro Gutschein bei einer Bestellung ab 100€, nun hochgesetzt auf 150 € Einkauf. Und auf 5 Sätze verteilt ist die Ersparnis nicht mehr so stark wie beim Kauf von 3 Sätzen
     
  10. Horst Sergio

    Horst Sergio sustain with bass!?

    Bassix:
    ß20.583
    Moin ! Hatte auch mal 105 er DR Black Beauties. Waren mir auch zu teuer. Die haben vlt. noch ne spur länger Brillanz aber das stand für mich nicht im Verhältnis zum Preis der Ernies. Auch da die 105 er ! :bier:
     
    Rqt gefällt das.
  11. TomW

    TomW Heroes

    Bassix:
    ß62.457
    Ich hatte auch immer Slinkys unterschiedlicher Stärke auf meinen Musicmännern … weil sie mir jetzt irgendwie zu brummelig waren, bin ich auf D'Addarios EXL umgestiegen - die klingen irgendwie frischer …
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2019
    Chuck und Rqt gefällt das.
  12. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß38.062
    Seh ich auch so. Ich persönlich bin auch ein 105er E-Saiten Benutzer. Für den Jazz Bass nehme ich 45-105, für den Preci 50-105.
     
  13. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    Wie kommt es dass du auf dem Preci 50er nimmst?
     
  14. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    Ich hatte früher beide Sätze ausprobiert, weiß gar nicht mehr weshalb ich dann auch 105—45@komplett umgestiegen bin und was mich an 45—100 störte,
    Wie heißt es so schön, nicht jede Saite passt zu jedem Bass, ist bei Stärken vielleicht auch so
     
  15. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß38.062
    Der Preci hat den Splitcoil tonabnehmer. Die Spule für die D- und G-Saite ist näher am Steg. Näher am Steg bedeutet weniger Fett im Ton. Durch die etwas stäkeren D- und G-Saiten (50/70 statt 45/65) wird diesem Effekt entgegengewirkt und der Saitensatz klingt homogener als ein durchweg gleich abgestufter Saitensatz (45/65/85/105). Letzterer Satz passt wiederum beim Jazz Bass, denn da hast du für alle 4 Saiten die gleiche Tonabnehmerposition.
     
  16. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    :bier:Danke
     
  17. mulhofa

    mulhofa Active Member

    Bassix:
    ß4.147
    Das ist ein sehr interessanter Aspekt!

    Ich bin sonst immer bei DR (Lo-Rider Nickel oder Pure Blues in 100-45) aber habe mir für einen meiner PJs mal einen Satz Super Slinkys 100-45 geholt, hab neulich mal den Bass eines Kumpels gespielt auf dem die drauf waren - hat mit haptisch und akustik sehr gefallen.
    Zusammen mit dem EMG PJX-CS Set, das ich verbaut habe, klingt es auf der E- und A-Saite "richtig pfundig", aber die oberen beiden Saiten fallen ein bißchen ab. Werd erst mal die Pickups und Saitenlage justieren ... vielleicht hilft das schon.

    Ich hätte nur keine Verwendung für den "Rest" des Mischsatzes, da 105er und ich keine Freund werden ... schaun wir mal.
     
    Rqt gefällt das.
  18. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß6.276
    Was magst du an den 105er nicht was bei den 100 für dich besser ist.
     
  19. AchimII

    AchimII Member

    Bassix:
    ß1.631
    Ich bin ein bißchen raus aus dem Thema, aber bei manchen Versendern gibt es Saiten auch einzeln. Ob das im Einzelfall günstiger ist, muß man sich ausrechnen.

    https://www.juststrings.com/ernieballelectricbassguitar.html

    Aber Achtung, die versenden nun gerade Ernie Ball nicht nach Europa (andere Marken schon).
     
    Rqt gefällt das.
  20. Tomtom

    Tomtom KB

    Bassix:
    ß172.860
    Cool, ein Slinky Thread. :D8D:D
    Habe eine ganze Zeit lang die Hyper Slinky 105er gespielt und bin jetzt wieder zu den Super Slinkies zurückgekehrt.
    Und zwar auf einem Fender Prezi und einem MM Sterling.
    Habe z.Zt. den Eindruck, dass die 100er auf der E- und er A-Saite einfach schneller reagieren.
    Allerdings kann es auch sein, dass ich morgen wieder den 105er Satz drauf mache, weil mir das Lowend bässer gefällt.
    Ich finde beiden Sätzen ist eine gute Bespielbarkeit mit sehr angenehmer Haptik zu eigen.
    Und auf MM Bässen gibt es für mich eh nur die Ernie Balls.
    Aber auch auf dem Prezi gefallen sie mir inzwischen sehr.
     
    Rqt und Mudskipper gefällt das.