EuGH Urteil von heute.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.008
und nun? drei links, keine aussage. auch eigentlich kein thema, das man weiter diskutieren müßte. das ist die konkrete ausgestalltung des rechtes auf asyl. es kann sich jetzt keiner mehr rausreden, er könne keine asylbewerber aufnehmen, weil er keine unterkünfte hätte.
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Hey, ihr sprecht über MENSCHEN!
Was soll der Link zu dem Urteil ohne Kommentar? Sollen wir raten, was der TE uns sagen will?

Jeder Mensch hat das Recht auf eine menschenwürdige Unterkunft. Wenn irgendeiner meint, dass das zuviel des Guten wäre, dann bitte ich darum, zu versuchen, sich mal in die Erlebnisse hineinzudenken, die dazu geführt haben, dass diese Menschen ALLES hinter sich gelassen haben, nur um zu überleben!

Wenn TC damit das ausdrücken will, was ich vermute, dann kommt mir das Kotzen! xx(
 

Noble

EQ Legastheniker
Hey, ihr sprecht über MENSCHEN!
Was soll der Link zu dem Urteil ohne Kommentar? Sollen wir raten, was der TE uns sagen will?
Ich sehe einen Link ohne Kommentar nicht als Thread und empfinde ihn somit so nichtssagend wie Erbsensuppe.

Ich sehe bei diesem Thema auch kein Diskussionsspielraum, für mich ist das Recht aus Asyl und eine Unterkunft nicht zu diskutieren.
 
G

Gast20213

Guest
Das ist eine aktuelle Pressemitteilung des Gerichtshofes der Europäischen Union und es geht um ein bedeutsames Urteil für Asysuchende, das in erster Linie die Aufnahmebedingungen in anderen Aufnahmestaaten betrifft.

Die Pressestelle geht davon aus, dass dieses Urteil auf Interesse stößt, weil die Bürger über die stark abweichenden Zustände in Italien, Bulgarien, Ungarn usw. im Bilde sind. Davon ging ich auch aus. Errare Humanum Est.

http://www.proasyl.de/de/news/detai...n_recht_auf_menschenwuerdige_unterbringung-1/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Bei dem Thema lügen sich die Länder ohnehin in die Tasche. Weil die Politiker Angst haben, ordentliche Unterkünfte zu bauen bezahlen sie übertrieben hohe Mieten für völlig überbelegte Wohnungen skrupelloser Drecksäcke. Bei uns in Deutschland geht die Situation aber noch,verglichen mit vielen anderen EU-Ländern.

Bei uns ist aber das Bauen und der Grund einfach da wo es Arbeit gibt viel zu teuer, auch um die Interessen der Bauwirtschaft zu schützen. Dazu kommt noch die offensichtliche Unfähigkeit der öffentlichen HAnd, einen Kostenrahmen zu setzen und den ddann auch gegenüber dem GU durchzuklagen, falls der auf einmal die Kosten vervielfacht. Der Witz den ich neulich gelesen habe triftts ganz gut:

Sitzen ein Bänker, ein Bildleser und ein Asylbewerber an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 20 Kekse. Der Bänker nimmt sich 19 davon und sagt zum Bildleser:

"Pass auf, der Asylant will Deinen Keks"
 
G

Gast20213

Guest
Ich befürchte eine Verschlechterung der Unterkünfte für Asylsuchende, denn man ermöglicht südlichen und östlichen EU-Staaten, mittels Schaffung oder Beibehaltung rechtswidriger Unterbringung dafür zu sorgen, dass Asylsuchende keinesfalls bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast20213

Guest
Das Verfassungsgericht meinte bereits 2012 etwas anderes. De Maiziere war ihm damals zuvorgekommen.

An den EU Außengrenzen herrschen kaum vorstellbare, katastrophale, menschenunwürdige Zustände und
es wird immer schlimmer. Der gesamteuropäische Ansatz einer gemeinsamen Asylpolitik ist gescheitert.

Das planlose Bedrucken von EU Briefbögen und Geldscheinen ist scheinheilig, soll Anschein wahren und
Gewissen beruhigen. Wir müssen endlich die nötigen Aufnahmestrukturen schaffen. Dafür müssen Mittel
bereit gestellt, ausreichend Objekte erworben und gebaut werden.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/fluechtlinge-asyl-italien-notlage
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß46.029
Vielleicht sollte der eine oder andere sich erst einmal ein Vorstellung davon verschaffen was überhaupt vor sich geht.

Das Thema ist sehr komplex und die Haltung derer die sich äussern, im Linken wie im Rechten Lager, sehr populistisch und geradezu Menschenverachtend.

Die Dinge sind nicht schwarz weiss !

Geholfen wird nahezu niemandem, der Unmut wächst und zumindest für mich ist abzusehen dass er unerwünschte Früchte tragen wird.

Tragisch ist dass denjenigen die wirklich dringendst Hilfe benötigten definitiv nicht geholfen wird.

Mit den EU Aussengrenzen hat das übrigens absolut nichts zu tun, es ist lediglich ein Symptom.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuell beliebt

Oben Unten