Fender 2015: Neuer Bassman 500 Head & Rumble 210V3 + 112V3

Flobert

Sunn-Child
Anzeigebild.jpg


Hab beim morgendlichen Frühstückspausensurfen folgendes entdeckt:

Die neue Fender ClassD Version des SuperBassman/ Bassman 100T:

http://www.thomann.de/de/fender_bassman_500_head.htm

Die neuen Fender Rumble-Boxen im Format 1x12" Speaker:
http://www.thomann.de/de/fender_rumble_112_cabinet_v3.htm

Die Rumble-Box im Format 2x10" Speaker:
http://www.thomann.de/de/fender_rumble_210_cabinet_v3.htm

Grundsätzlich finde ich die Idee mit der ClassD-Adaption des SuperBassman sehr interessant. Sobald die Kiste verfügbar ist und ich ein bissle Zeit freischaufeln kann, werde ich die Kiste mal ausprobieren.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
die 210 is endlich das passende extension cab für den 500er Combo für alle, die keine speaker mischen wollen! wobei ich 360€ für ne 210 schon ziemlich happig finde.
 

Toronado

Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß4.539
Der Bassman 500 klingt ja wirklich interessant, den muss ich auch mal antesten, wenn er dann mal hier in D verfügbar ist. Vielleicht mal ein Hybridamp, der Eier hat. Der Preamp ist ja gut in der Kiste...
 

Flobert

Sunn-Child
DAS ist es eben. Der Preamp vom 100T/Super Bassman ist schon richtig super. Wenn Fender es gut gemacht hat und dem Amp ein gutes Netzteil samt ordentlichem Endstufenmodul spendiert hat (siehe Rumble 350V2-> guter Amp...), dann wäre das echt ne Kiste für mich.
 

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß99.710
hm, anspielen muss ich den auch..derzeit läuft ja mein 100T, vielleicht wird ja alles gut..:rolleyes:
zur sicherheit hab ich aber inzwischen einen trumpf in der hand..|)
verdammt, diese kisten in fender-optik reizen mich so..und dann 7kg, die geile vorstufe, genau sowas wollte ich schon vor jahren..B)
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.335
Hallo,

Ich habe mir mal die Specs der 112er Box (eines meiner Lieblingsthemen) angeschaut und mit meinen HyDrive Hx112 verglichen. Ich komme zu dem (vielleicht voreiligen?) Schluss, das das reale Gewicht der F-Box höher als 14,1 kg liegen wird, es sei denn, das verwendete MDF ist deutlich dünner und es gibt weniger Versteifungen als in den Hx, da die Box dimensionsmässig grösser ausfällt als die Hx und der Speaker kein "Neo" ist. Tweeter, Weiche und Anschlussplatte dürften wohl ziemlich ähnlich sein.
Aber preislich und von der Nenn-Belastbarkeit schon sehr interessant...
Ein anderer Vergleichspunkt ist die dimensionsmässig sehr kompakte Eden 112, die keinen Tweeter (und damit keine Weiche) hat, aber auch einen konventionellen Speaker und schon mit 13,7 kg daherkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß11.549
Nen Amp unnötig fetter zu machen damit er wie ein röhrenamp aussieht find ich nicht so gut, achtet doch eh kein arsch drauf da ist handlichkeit viel wichtiger. Ansonsten aber richtig gute idee den bassmann auch als hybrid anzubieten
Für die, die auch die Größe achten gibt's von Fender ja die Rumble-Serie. Ich muss gestehen, dass mir der neue hier auch SEHR zusagt, tatsächlich schon alleine wegen der Optik. Vor nem guten Jahr war ich auf der Suche nach einem TBP-1 um den mit meiner kleinen Endstufe zu koppeln und habe einfach keinen gefunden - jetzt gibts das quasi zusammen in einem geil aussehenden Gehäuse.
 

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß99.710
da muss ich einschränkungen machen..der TBP-1, den ich ja habe..:D ist nochmal eine andere nummer; auch sehr gut, genauer: der beste stand-alone-preamp den ich kenne! aber der B-kanal, die zerrstufe, ist völlig anders aufgebaut, eben eine eigenständige regelung mit eher moderner abstimmung.
dazu der geniale room-regler beim preamp, bi-amp-fähig, jensen-di, ist ein tolles ding!
die vorstufe vom 100T/Superbassman ist aber auch klasse, bringt den typischen bassman-sound plus einer modernen vorstufe, zusammen eben mit der klassischen endstufe mit 6L6-sound.
ich stimme auch zu: das ist in dem gehäuse viel schöner und für mich ein wichtiger punkt! wers kleiner will, da gibts genug alternativen, und ich könnte mir vorstellen, dass auch dieser wunsch in zukunft noch erfüllt wird, die sind ja nicht dumm bei fender, wenn sie was verkaufen können..
 

Flobert

Sunn-Child
Das mit der Größe ist ganz einfach:
1. Geh weg von dem Käuferwunschdenken.
2. Das Gehäuse und die Vorstufenplatine sind schon existent - die Röhrenendstufe durch ein ClassD Modul samt Netzteil zu tauschen ist da ne Kleinigkeit. Für Fender bedeutet das, das der Bassman500 ohne übermäßig Aufwand in Serie gefertigt werden kann.
Das Fender die Vorstufe des 100T in ein kleines Gehäuse packt ist wahrscheinlich auch Quatsch...wo willste denn die ganzen Potis unterbringen, wenn du ne Größe a lá LM3 und Konsorten erreichen willst ohne den Preamp zu ändern?

EDIT: Ähnliches lief doch schon vom Sunn1200s/Fender Bassman 1200 Pro zur TB-Serie. Die Endstufe im TB-1200, MB-1200 und 1200s/1200Pro sind gleich. Bis auf die Lautsprecheranschlüsse natürlich.. Sowas macht Fender ganz gerne - in meinem Unternehmen läuft sowas nicht viel anders. =)
 
Oben Unten