Fender: Der Großkapitalist euch mit Haut und Haaren frisst.

Oger

New Member
Bassix
ß38
Deutsche kauft nicht bei Fender(, und all seinen Subunternehmern.)
Bei Gibson usw. auch nicht geht zum Glück gerade vor die Hunde. Also da fleißig nicht weiter kaufen.
Kauft euch das was schon da ist!
Zweifelsohne sind die neuen Fender gut aber zu welchem Preis?

Damit Fender immer weiter wächst?
Jede aufstrebende Firma frisst.
Gepeitschte Sklaven an den Fräsen malochen lässt?
Und weiter Umweltschutz unterwandert mit Hilfe der "Holz"-Mafia?

http://gruppen.niuz.biz/gibson-t686765.html

http://bewegung.taz.de/aktionen/gibson/beschreibung


Weil doch Fender(Sub-Unternehm-Krake) draufsteht, und es so Billig ist. Schließlich haben alle einen Fender! Aber der Musiker macht die Musik, nicht das Instrument.
Lasst diese dumme Nostalgie sein. Dies haben nur die alten Instrumente verdient. Die neuen sehen zwar so aus wie, haben aber eine andere Seele.

Fender besteht aus XYZ-Armen.
Fender ist überbewertet.(Und dieses Prestige lässt sie fleißig weiter kaufen. Das wird genutzt und es rattert. Der große Reibach.)
Fender wollte letztes Jahr sogar auf die Börse(das Abstrakte Kunstwerk der Moderne). Auf dieses abstrakte Gebilde. Was sich nur um Angebote/Nachfrage dreht. Was mit Aktien leblos umgeht. Wo nur der Profit, wirklich nur der Profit. Für den Aktionär-Aussage kräftig ist.
Fender machte diesen Schritt aber nicht aus dem Grund, da es die Berater im letzten Moment für unprofitabel hielten. Der Markt schwankt zu stark. Und es ist nicht Vorraussagbar wie sich der Markt entwickelt. Gerade in dieser gebeutelten Zeit. Was wäre gewesen, wenn die Banken-Krise zu diesem Zeitpunkt nicht exestiert hätte? Wäre Fender eine Firma, die in jedem Musikheft-Werbung macht, um ihre neuen Produkte, nur aus dem Grund da diese überzeugt sind das sie gut für den Musiker sind und ihm weiterhelfen. Wenn er Gitarre X und auch Gitarre X nun besitzt? Oder geht es Fender nur um Profit? Und wäre deswegen auf die Börse gegangen?

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/gang-aufs-parkett-gitarrenbauer-fender-startet-boersenabenteuer/6858262.html

http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/boersengang-einer-legende-kaum-rendite-mit-fender-gitarren/6861786.html

http://www.focus.de/finanzen/finanz-news/fender-legendaerer-gitarrenhersteller-will-an-die-boerse_aid_722027.html

Bitte zieht Konsequenzen. Passt auf ihr eure Geld investiert.


Ich rufe deswegen auf. Kauft eure Bässe und etc. gebraucht. Und verkauft das was ihr nicht mehr braucht. Ihr werdet sehen es gibt genug. So muss kein Holz mehr geschunden werden für ein Brett.
Was er für ein viel fairen Preis zu einer porportialeren Qualität gekauft hat. Zu dem hat das Brett dann Mojo. Entlastet die Arbeiter. Die jeden Tag wegen dem Kauf von neuen Brettern. Eine Ausbeutungsmaschiniere durch Verblendung bedienen. Ein Indonesier verdient weniger als ein Deutscher außerdem. Seit euch euren Investition bewusst. Ansonsten wird euch der heiß geliebte Markt gegen euch wenden, und euch verschlucken(Klassenkampf= Konkurenz um es mal zu verdeutlichen)

Kauft ihr neue Fender kauft ihr Blut.
Bitte wenn ihr was neues unbedingt wollt, wenn es das nicht schon gibt.
Dann geht zu eurem Gitarrenbauer des Vertrauens der regional wohnt. Vertraut mir. Er wird den Ton hinbekommen den ihr wollt. Der Preis ist nicht Schmerzhaft. Er ist Gut. Seit Fair. Denkt nach! Lebt bewusst.
 
Oben Unten