Fender Downtown Express

Bassman1788

Member
Bassix
ß1.346
Einen schönen guten Morgen allseits!

Unsere liebreizende Firma FENDER hat wieder neue Pedale auf den Markt geworfen und uns Bassisten mal NICHT vergessen! 8D

Die SuFu :zyklop: hat nichts ergeben, also vermute ich, dass das Thema hier auch brandneu ist.

Guggsdu hier:
https://shop.fender.com/de-DE/effects-pedals/downtown-express-bass-multi-effect-pedal/0234538000.html

Klingt auf den ersten Blick sehr interessant.

Analoger Compressor (Blend, Gain, Threshold), der vor oder nach dem Overdrive schaltbar ist, Overdrive-Sektion (Drive, Tone, Level) - sogar mit Speaker- Emulation - und EQ (Bass, Middle, Treble). Last but not least ein Master-Volume.
Alle Funktionen schaltbar, inkl. Mute- Schalter (für den Tuner- Out, wie ich mir auf meiner Wolke denke).
DI- Out mit 3 möglichen Routings, Ground Lift und die LEDs kann man auch ab- und anschalten :popcorn:

Was will man denn mehr? Ok, vielleicht noch nen Einschleifweg, der ist nicht dabei.

Aber sehr interessant dat Ding!
Werde ich mir mal bestellen und berichten!
Laut Thomann ist es aber erst in 1 - 2 Wochen lieferbar.

Bis die Tage! :bier:
 

Reini

Active Member
Bassix
ß3.066
Net schlecht, nur wie der Overdrive klingt ist immer Geschmacksache. Sowas kann man bei Auftritten immer als Plan B in der Tasche haben wenn der Verstärker mal ausfällt. Warum nicht?
 

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß24.417
Einen schönen guten Morgen allseits!

Unsere liebreizende Firma FENDER hat wieder neue Pedale auf den Markt geworfen und uns Bassisten mal NICHT vergessen! 8D

Die SuFu :zyklop: hat nichts ergeben, also vermute ich, dass das Thema hier auch brandneu ist.

Guggsdu hier:
https://shop.fender.com/de-DE/effects-pedals/downtown-express-bass-multi-effect-pedal/0234538000.html

Klingt auf den ersten Blick sehr interessant.

Analoger Compressor (Blend, Gain, Threshold), der vor oder nach dem Overdrive schaltbar ist, Overdrive-Sektion (Drive, Tone, Level) - sogar mit Speaker- Emulation - und EQ (Bass, Middle, Treble). Last but not least ein Master-Volume.
Alle Funktionen schaltbar, inkl. Mute- Schalter (für den Tuner- Out, wie ich mir auf meiner Wolke denke).
DI- Out mit 3 möglichen Routings, Ground Lift und die LEDs kann man auch ab- und anschalten :popcorn:

Was will man denn mehr? Ok, vielleicht noch nen Einschleifweg, der ist nicht dabei.

Aber sehr interessant dat Ding!
Werde ich mir mal bestellen und berichten!
Laut Thomann ist es aber erst in 1 - 2 Wochen lieferbar.

Bis die Tage! :bier:
Vielen Dank,

Ja, unbedingt berichten, bitte. Auf dem Video bei YT (Namm 2019) wird gesagt, dass die SpeakerSim am Ausgang für den Amp anliegt, falls die Speaker beispielsweise ein Hochtonhorn haben. Sinn macht die aber Meinung nach nur und vor allem am DI-Out.
Weder auf der Webseite noch im Manual konnte ich etwas zur CabSim finden.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß88.869
CabSim … wo, wie?

Leider keinen Headphone Ausgang oder Aux Input.

Schade u. somit vielleicht etwas am Markt vorbei?

Für mich damit also keine Alternative zu meinem Ampeg SCR-DI Pedal.
Aber damit bin ich auch recht zufrieden.

Günstig wäre es wenn der Grundsound u. die Effekte taugen.
Einen guten Grundsound könnte ich mir vorstellen. Eingebauten Effekten vertraue ich dagegen nicht mehr so richtig.

Von daher hätte ich mir ein etwas anderes Konzept gewünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reini

Active Member
Bassix
ß3.066
@deeptone: Ja richtig, wenn aber alles in das Gerät gebaut wird was man sich sich wünschen könnte wird auch das Gerät an sich wieder teurer. Zum daheim üben haben die meisten inzwischen eh einen Laptop wo die ganze Musik zum üben drauf ist, sowie ein Interface. Daher ist das nicht zwangsläufig ein Muss. Hast Du einen Aux Eingang brauchste auch bloß ein weiteres Gerät von dem die Übungsmusik her kommt...
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß88.869
@Reini
Das stimmt, der Preis ist wirklich niedrig.
Ob die meisten allerdings ein Interface verwenden weiss ich nicht. Ich bspw. wüsste nicht wozu wenn Preamps im Pedalformat verfügbar sind die entsprechende Möglichkeiten bieten.
Mir langt ein Tablet bzw. Handy plus SCR-DI aus, mit ihm kann ich auch meinen gewohnten Sound einbringen.

Aber natürlich kann man das anders sehen. Vielleicht sehe ich das ja schon morgen anders ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Reini

Active Member
Bassix
ß3.066
Da sind die Macher sicher in so´ner Zwickmühle wenn sie sich das überlegen, auch im Bezug auf´s Preisleistungsverhältnis. Habe mir letztens ein paar Preamps selbst gebaut, und da musste ich lange überlegen ob es besser ist viel Optionen zu schaffen oder was weg zu lassen. Dann habe ich mir gesagt ich lasse jetzt so viel wie möglich einfach weg. Ist auch ein Konzept, und so kann weniger daran kaputt gehen. :-)
 

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß24.417
Das Teil ist wohl eher als AllinOne-Lösung gedacht um direkt in die P.A. zu gehen o. Recordingzwecke, leider fehlt der Tuner.

Das gibt's dann alles bei dem neuen EBS 3 Teil, Tech21 BassFlyRig, Tech21 dp 3-x usw.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß88.869
Ein Vong ist doch bereite in vielen Amps u. Bässen eingebaut.

Das braucht man also nicht immer.

Einen eingebauten Tuner würde ich aber auch gut finden. Aber hey … das Teil ist ja nicht gerade teuer.
Der Strassenpreis wird sicher auch noch etwas weiter hinunter gehen.
 

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß12.233
Das eigentlich spannende sind die Optionen für die Signalführung des DI-Outs. So kann man den EQ für den Bühnensound verwenden und sendet nur Kompression und/oder Overdrive ans Pult. Finde ich super. Ich kann nicht verstehen warum das nicht bei allen Amps und Preamps so realisiert wird.
 

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß10.756
Hatte das an anderen Stellen glaube ich schon mehrfach so verargumentiert aber ich find das ist nix Halbes und nix Ganzes.

Für komplett Standalone fehlen mir da noch Funktionen (Cabsim wird bisher auf keiner Verkaufsseite erwähnt, Tuner, ein wirklich den Sound färbender Preamp, Para EQ, wenigstens die Mitten oder für Bass zumindest 4 Bänder), für ein Multieffektgerät fehlt mir die Flexibilität.

Das einzig Gute das ich ungespielt zu dem Ding sagen kann ist dass der Preis echt super in Ordnung ist wenn man sich denn von Ausstattung und Sound angesprochen fühlt.

Das einzige das ich mir vorstellen kann ist dass ein Einsteiger mit simplen Amp und ohne vorhandene Effektgeräte mit soetwas seinen ersten Vorstoß in diese Gefilde wagt. Aber sobald dann halt mal mehr dazukommen würde wird das Ding wieder aussortiert weil ja alles vor DI und vor oder nach OD und Comp kommen muss, nichts dazwischen.

EHX haben bei ihrem Turnip Greens und Soulpog Einschleifwege falls man Effekte in eine längere Kette einordnen möchte UND den Schalter wie hier um die Reihenfolge der Effekte zu vertauschen. Das ist das Feature das mir hier fehlt um das lohnenswert zu machen.

Ich frag mich hauptsächlich "warum?" Welcher Markt soll erreicht werden oder welches Bedürfnis befriedigt werden? Dabei gäb es so viel cooles was Fender in dem Format für Bass tun könnten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß44.358
Es ist wie verhext. Es schafft einfach kein Hersteller einen Preamp zu bauen, der alles in vernünftiger Qualität in einem hat. Schon gar nicht analog.
Egal was ich tue und lasse. Ich ende wieder beim Zoom B3n, auch wenn ich davon kaum die "Effekte" einsetze, sondern nur die Basics inkl. HPF und LPF (~VONG) am Ende der Kette. Hintendran eine passive Palmer DI Box und gut.
(Und das ganze zu einem viertel des Helix Stomp Preises.)
 

Tonberry

no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝
Bassix
ß10.756
Es ist wie verhext. Es schafft einfach kein Hersteller einen Preamp zu bauen, der alles in vernünftiger Qualität in einem hat. Schon gar nicht analog.
Egal was ich tue und lasse. Ich ende wieder beim Zoom B3n, auch wenn ich davon kaum die "Effekte" einsetze, sondern nur die Basics inkl. HPF und LPF (~VONG) am Ende der Kette. Hintendran eine passive Palmer DI Box und gut.
(Und das ganze zu einem viertel des Helix Stomp Preises.)
Welche Features sind es denn die du suchst? Willst du wirklich einfach ein funktionsreiches Preamp-Pedal mit vielen Regelmöglichkeiten oder eher ein Alles in Einem mit Comp und extra Drive und Tuner und was weiss ich?
 
Moin,
mit der Vorstufe meines geliebten BXR300R hätte ich sofort ja gesagt, so ist erst mal zu beurteilen wo denn die "Mitten" liegen.
Nice - but not necessary.
Alsdenne
 
Oben Unten