Fender Preci - Wie sollte er aussehen ?

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von deeptone, 15. Oktober 2013.

  1. deeptone

    deeptone Well-Known Member

    Bassix:
    ß66.197
    Hallo zusammen.

    Jetzt ist es soweit, ich werde mir wohl einen Preci zulegen.

    Keinen Neuen sondern vermutlich einen gebrauchten.

    Und jetzt meine Frage ... Was soll es denn idealerweise für einer werden ?

    Wohlgemerkt ... in erster Linie geht es mir um den Sound und nicht um Liebhaberei.

    Muss es ein alter sein ? Oder ein neuerer ?
    Darf es eine Kombi sein, will sagen alter Body neuer Hals? Macht das überhaupt etwas aus?
    Made in USA oder Mexiko oder gar Asien ? Welche Saiten usw..

    Gebt mir doch bitte einmal ein paar Tipps.
     
    Iron Maiden gefällt das.
  2. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß379.950
    Muss es unbedingt Fender sein?
    Ansonsten findet man bei den Japanern (aus den 80ern) sehr gute Teile zu oft recht günstigem Kurs. Die Squier JVs sind ja mittlerweile in Preisregionen angelangt, die man nicht mehr wirklich als günstig bezeichnen kann, aber ein ESP Series 400 oder ein Tokai Hard Puncher kann auch sehr fein sein.
    ESP 400er Preci: http://www.williesguitars.com/index.cfm/basses/10/inventory/19
    und noch einer: http://espguitar.net/esp-400-series-p-bass-copy-in-near-mint-condition/16155
    Tokai Hard Puncher: http://www.gbase.com/gear/tokai-hard-puncher-1985-tobacco-sunburst
     
  3. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.635
    JA!!! 8D
    Gut, ein Squier tuts auch. Die aktuellen Classic Vibe oder Vintage Modified kann ich nur empfehlen. Klasse Instrumente für kleines Geld, meiner Erfahrung nach sogar besser als die Mexiko-Fender!
    Wenns etwas mehr kosten darf, natürlich ein Vintage-Preci, die 70er z.B. sind viel besser als ihr Ruf und im Gegensatz zu den 60ern (noch) verhältnismäßig günstig (natürlich alles relativ). Ein leckeres Teilchen ist auch der Pino Palladino Signature, aber der Preis...
    Die aktuellen USA-Precis gefallen mir gar nicht, mit Graphit-Stäben im Hals und so nem Gedöns klingen die mir zu modern, aber alles Geschmackssache!
    Wahrscheinlich wirst du hier wieder zig Meinungen lesen und am Ende nicht schlauer sein als vorher, also:
    TESTEN, TESTEN, TESTEN!!!
     
    Iron Maiden und HANK B. gefällt das.
  4. pitsieben

    pitsieben Bass 'n' Drums

    Bassix:
    ß113.481
    Über Fender, Squier und die schon genannten hinaus ist auch ein Ibanez Blazer voll erlaubt.
     
    KÜCHE gefällt das.
  5. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß190.267
    Ich kann hingegen die neueren US precis mit den Grafiteinlagen empfehlen:

    Extrem Witterungsstabil, klingt trotzdem wie ein Preci. Mit frischen Rounds und direkten vergleich mit traditionelleren tatsächlich moderner, aber trotzdem Charakterstark. lassen sich mit Saiten (Flats/Nickels) auch super auf "alt" und knorzig trimmen.
    Gebraucht je nach Baujahr bei 700-900 Euro.

    Aber es gibt zig gute Precis, vorher alles Mögliche und Unmögliche im Laden anspielen hilft schon mal sich heranzutasten.
     
  6. Cadfael

    Cadfael Well-Known Member

    Bassix:
    ß20.502
    Der Ibanez Blazer ist garantiert ebenbürtig mit einem Fender Precision.
    Entsprechend hoch sind auch die Gebrauchtpreise.

    Es darf auf jeden Fall ein Japaner sein - egal welcher Jahrgang. Klar ist da auch nicht jeder Bass wie der andere, aber die Qualität der Japan Modelle ist sehr hoch.

    Anspiel Tipp wäre bei einem Precison definitv ein nagelneuer Squier Matt Freeman Precision Bass. Der ist billiger als mancher gebrauchte Fender und muss sich auch vor neuen Fender Precis nicht verstecken.
     
    KÜCHE gefällt das.
  7. deeptone

    deeptone Well-Known Member

    Bassix:
    ß66.197
    Ja ... hmmm hatte schon gedacht dass es ein original Fender sein sollte ...

    Zum einen ist der Wiederverkaufswert sicher nicht so sehr schlecht und zum anderen hätte ich ja auch gern den ORIG. PRECI Sound.

    Allerdings kann ich auch nicht so recht beurteilen ob er den wirklich so besonders ist. Fange ja gerade erst an mich damit zu beschäftigen.

    Und ich bin auch noch immer nicht der Könner schlechthin, ich hab noch sehr viel zu lernen obwohl ich ja schon so ein elend alter Sack bin ;-)

    Bass macht Spass !!!

    Aber wie dem auch sei ... unterscheiden sich die Gerätschaften denn wirklich so sehr im Klang ?
     
  8. duke96

    duke96 Member

    Bassix:
    ß430
    Genau, ein Hammer Bass. Squier Matt Freeman, ein Cooler und guter Bass für wenig Geld !
     
  9. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.635
    Aber hallo!
     
  10. Sonic69

    Sonic69 R.I.P. Nymi + Mikki

    Bassix:
    ß41.440
    Je nach Budget solltest Du Dich wie schon empfohlen in einem größeren Musikladen durch das Angebot testen.
    Es gibt riesige Unterschiede in Sound und Bespielbarkeit. Anfangen würde ich mit den Squier Classic Vibe und Vintage Modified und mich dann preislich steigern.
    Ich bin nach einem ausgiebigen Test von Squier über Fender Mexico, USA bis hin zum Custom Shop Modell beim Squier VM hängen geblieben.
    Die aktuellen US-Modelle haben mich sowohl als Preci und auch als Jazz Bass total enttäuscht und die Mexikaner waren definitiv auch nicht besser als die Squier VM...nur deutlich teurer.
     
  11. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß32.270
    Prezi ist toll!!!!
     
  12. jazzmattezz

    jazzmattezz Well-Known Member

    Bassix:
    ß30.157
    halllooo? genauso gut könntest du fragen:
    muss es unbedingt ein bass sein? oder muss es unbedingt ein saiteninstrument sein? oder muss es unbedingt kaviar sein? oder muss es unbedingt sex sein?

    JA! NATÜRLICH MUSS ES EIN FENDER SEIN!

    Lass dir von den Typen nix erzählen Yongleur und nimm das Original :D
     
    Iron Maiden gefällt das.
  13. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß379.950
    Der Typ tritt jederzeit mit seiner Kopie gegen jedes Original an... [¦)]
    Ich fang dann schon mal an, einzudecken: :popcorn::bier:
     
  14. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß67.298
    Gute Idee:bier::popcorn:

    Ich sag nur: Yamaha BB *duckundweg* ;-)
     
  15. jazzmattezz

    jazzmattezz Well-Known Member

    Bassix:
    ß30.157
    vielleicht hat der typ ja schwein gehabt und ein sonntags-esp erwischt ;-)

    also ich hab gehört, dass die neueren esps ganz ganz schlecht verarbeitet sind... gerade in den end 90ern ist die quali extrem gesunken [¦)]
     
  16. Tracer

    Tracer New Member

    Bassix:
    ß259
    Also ich hab schon einige P-Bässe gespielt und bin der Meinung ein USA Preci klingt schon klasse, aber das tut auch ein Japan Fender, die Tokai Hard Puncher sind ebenso Kult wie gut, sogar mein Hohner P-Bass klingt wie er klingen muss. Ich habe einen Squier ein wenig modifiziert, er ist dank seines "billig" Holzes mein leichtester und geht wie ein großer. Nur die Mexiko Fender mag ich nicht. Also billig bedeutet nicht schlecht, und was man nicht so teuer kauft kann man auch billiger wieder verkaufen. Ausserdem bei dem Angebot an gebrauchten Bässen ist sicher für jeden was dabei, schont die Umwelt und macht Fender nicht noch reicher.
     
  17. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß379.950
    Du bist BÖSE! ):

    [¦)]:bier:
     
  18. Cadfael

    Cadfael Well-Known Member

    Bassix:
    ß20.502
    Dann rate ich zum Ibanez Blazer ...
    Ich glaube nicht, dass er viel an Wert verlieren wird. Der Blazer wird vermutlich immer ein "berühmter Bass" bleiben - so, wie Squier Japan Bässe der frühen 1980er ...

    Die aktuellen CV Modelle haben aber eben auch das Zeug dazu, in ein paar Jahren begehrt zu sein. Der Squier Matt Freeman Bass besonders, da er schon jetzt exzellente Kritiken (von Spielern und nicht nur in Zeitschriften) hat. Ich glaube nicht, dass man den Squier Matt Freeman in 10 Jahren vergessen haben wird.
    Willst Du den Matt Freeman nur zwei Jahre spielen, machst Du Verlust ...
     
  19. jazzmattezz

    jazzmattezz Well-Known Member

    Bassix:
    ß30.157
    hihi! ja! :bier:
     
  20. don

    don The One To Sing The Blues

    Bassix:
    ß1.632
    Bei Preci und Jazz gilt:

    Only a FENDER is good enough !!!

    Sorry Nymi ;-)

    Teste aktuell nen Aerodyne (neues Modell, MADE IN JAPAN). Ein ziemlich gutes Teil. Mit allen Vorteilen von Preci (Sound) und Jazz (Bespielbarkeit). Dazu federleicht, gut verarbeitet und günstiger als Standard USA F.
    Grundsätzlich würde ich auch auf das Gewicht achten, da gibt es schon ziemlich ungemütliche Brocken.
     

Diese Seite empfehlen