Frage an die Elektro-Auskenner: Steckerleiste schalten mit externem Schalter? Nur wie?

BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.236
Ich bräuchte mal die Hilfe von den Elektro-Profis unter euch (bin da selbst bekennender Halbdepp, mindestens!:evil:).
Ich möchte eine Steckerleiste schalten, aber nicht am Mehrfachstecker, sondern mit einem externen Schalter.
Sowas gibt's natürlich, aber ich möchte einen anderen Schalter verwenden (weil ich ihn einbauen will).
Diese Leiste habe ich ausgesucht, weil der Schalter gesteckt ist:
schaltbare Steckerleiste
Zunächst die Frage, wie funktioniert das technisch? Der Strom für die Verbraucher läuft sicher nicht durch den Schalter, also schaltet dieser mutmaßlich eine Relais in der Leiste, oder? Gilt das auch für die Leisten mit fest verbundenem Schalter (wie z.B. diese:Leiste mit fest verbundenem Schalter)?
Wenn ich jetzt einen anderen Schalter verwenden will, muß dann der "Schaltstrom" 240V betragen, oder ist damit die Spannung gemeint, die das Relais braucht? Falls ersterer Fall, würde dieser funktionieren: Schalter mit 250V Schaltspannung? Falls zweiteres, wie finde ich raus, welche Schaltspannung ich brauche?

Vielen Dank für eure Hilfe!:-)
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß42.540
Ich weiß nicht genau, was Du vorhast, halte aber bei potentiell lebensgefährlichen Angelegenheiten nicht viel von Malen nach Zahlen.
Wenn es um das gemeinsame Einschalten eines Racks o.ä. geht, ist vielleicht eine Master Slave Steckdosenleiste eine bastelfreie Variante. Die schaltet alle Slavesteckdosen an, wenn ein Gerät, welches an der Mastersteckdose angeschlossen ist, eingeschaltet wird. Hast Du also ein Rack, mit 6Geräten, die den Netzschalter hinten haben, reicht eines mit dem Netzschalter vorn, um alles anzuschalten.
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.236
Ich weiß nicht genau, was Du vorhast,
Oh, ich dachte ich hätte das einigermaßen verständlich dargestellt...:I
Also, ich will die o.g. schaltbare Steckerleiste verwenden (kein Rack. Mehrfachstecker für Stereoverstärker, CD-Player, Phonopreamp und Bluetooth-Empfänger). Den mitgelieferten Schalter der Steckerleiste (nicht an der Leiste, sondern mit Kabel gesteckt) will ich gegen einen anderen tauschen. Ist dessen "Schaltspannung" die, die geschaltet wird (also die der Verbraucher =240V) oder die, mit der er den Schaltimpuls (davon ausgehend, dass er ein Relais schaltet) auslöst (12V? 24V? 48V?).
Jetzt klarer?:-)
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Die Netzspannung läuft definitiv nicht über den Schalter.
Da der mit ner RJ-11-Steckverbindung an der Leiste hängt, kann wohl auch ein anderer drangehängt werden.
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.236
Ja, so weit war ich ja schon...;-) Aber welche Werte (Schaltspannung) muß der haben?
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Da das Teil mit Telefonleitungen verlängert werden kann und sich Fa. Brennenstuhl über die Spannung im Datenblatt auschweigt, können es zwischen 0,75 (Ethernet) und 40V (ISDN) sein, die dieses Schaltkabel üblicherweise verträgt.
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß47.691
Sowas gibt's doch inzwischen sogar kabellos... Sowohl "smart" als auch mit einfacher Fernbedienung.

Da brauchst doch nicht extra irgendwas pfuschen basteln für.
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.236
Da das Teil mit Telefonleitungen verlängert werden kann und sich Fa. Brennenstuhl über die Spannung im Datenblatt auschweigt, können es zwischen 0,75 (Ethernet) und 40V (ISDN) sein, die dieses Schaltkabel üblicherweise verträgt.
Ja, da werde ich wohl mal nachfragen müssen, ob die mir bei Brennenstuhl was dazu sagen können. Sonst ist's fischen im Trüben...:-/
Sowas gibt's doch inzwischen sogar kabellos... Sowohl "smart" als auch mit einfacher Fernbedienung.

Da brauchst doch nicht extra irgendwas pfuschen basteln für.
Weiß ich, will ich aber nicht. Und was am Tausch eines Schalters gegen einen anderen Pfusch sein soll erschließt sich mir nicht.:nix:
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß47.691
Weiß ich, will ich aber nicht. Und was am Tausch eines Schalters gegen einen anderen Pfusch sein soll erschließt sich mir nicht.:nix:
Ohne das böse meinen zu wollen:

Wenn an einem Netzspannung führenden Gerät (abgesicherte Mehrfachsteckdose) herumgedoktert wird, ohne dass Kenntnisse über grundlegende Bauteilparameter und Funktionsweisen vorliegen, ist das Pfusch.


Daher, wie auch von anderen hier schon erwähnt: such dir bitte was fertiges, das nicht verbastelt werden muss.
 
BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.236
:rolleyes:Aha. Einen TAE-Stecker ziehen traue ich mir noch zu, da ist auch keine Netzspannung drauf. Wenn ich dann einen anderen, passenden (was es rauszufinden gilt) Schalter anstecke wird das wohl keinen Einfluss auf die Erdrotation haben.
Ich habe jetzt beim Hersteller angefragt und warte auf Rückmeldung. Das ist wohl zielführender.
 
dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß44.716
Kann mir kaum vorstellen, dass da 230V Schaltspannung auf dem TAE liegen, da TAE keinen ausreichenden Berührungsschutz bietet. Da dürfte max. Schutzkleinspannung anliegen.

edit: wäre dann auch paradox die Schukos mit zusätzlichem Berührungsschutz zu bewerben und die Schaltbuchse, in die kleine Babyfinger locker reinlangen könnten, dann mit Vollsaft zu belegen.

Sehr geil auch der Hinweis dort kein Telefon einzustecken. :D
 
 

Oben Unten