Frage zu Boxen mit diversen Wattzahlen an einem Amp..

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß5.926
..da weis ich nicht Bescheid :gruebel: .
Mein Setup:
Verstärker: SWR 750 (750W/4Ohm und 850W/2,6 ohm)
Boxen: 2 Boxen a´ 300Watt/8ohm (2x10 von Raffi Bauer)
Damit dieses Schlachtschiff von Amp meine beiden Boxen nicht zerlegt und ich zusätzlich gerne noch etwas mehr "Volumen" hätte, möchte ich noch eine 3. Box mit 8ohm anschließen.
Für den Amp wäre es wohl kein Problem, da der ja die 2,6ohm vertragen wird.
Nehmen wir an, die dritte Box hat 800W/8ohm....
Hätte das zur Folge, dass die Boxen unterschiedlich angeregt würden und es komisch klingt?
oder besser...
Welche Konsequenzen hätte das?
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß8.299
Vielleicht solltest du noch den Kennschalldruckpegel beachten (wird oft fälschlicherweise als Wirkungsgrad angegeben).
Hat die dritte Box z.B. 3db mehr Kennschalldruckpegel als die anderen Boxen, wird sie schon spürbar lauter erscheinen.
Aber wie Garotti schon anmerkte, wie es dann zusammen klingt, musst du selbst hören.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß62.047
@garotti hat es eigentlich auf den Punkt gebracht, es kann immer super klingen, muss aber nicht. Mit drei gleichen Boxen ist das Risiko = 0... Um welche Boxen handelt es sich denn?
 

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß5.926
die watt geben dir nur die belastbarkeit der box an. der verstärker gibt ab, die box nimmt auf.
...is schon klar....nur bewegen sich Lautsprecher mit wenig Watt mit einem größeren Hub als welche mit viel Watt — am gleichen Amp.
Jetzt ist die Frage wie sich das auf den Schalldruckpegel auswirkt.
Ich frage, weil ich denke das ein z.b. 300W Amp mit 300W Box druckvoller klingt, als mit einer 1000W Box....kann mich aber auch irren..
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß90.545
ich hab 200 watt amp an 1000 watt box und kann mich über druck nicht beklagen...

nun gut, wie das so in der mischung der verschiedenen boxen kommt, muß man halt mal hören. in der regel sagt man ja, daß die box weniger watt haben sollte als der amp, weil man sterbende speaker eher hört als sterbende amps.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß25.334
...is schon klar....nur bewegen sich Lautsprecher mit wenig Watt mit einem größeren Hub als welche mit viel Watt — am gleichen Amp.
Jetzt ist die Frage wie sich das auf den Schalldruckpegel auswirkt.
Ich frage, weil ich denke das ein z.b. 300W Amp mit 300W Box druckvoller klingt, als mit einer 1000W Box....kann mich aber auch irren..
Das ist lediglich die thermische Belastbarkeit bis die Isolation der Spule dahinschmilzt. Mit dem Hub, der Aufhängung des Chassis und dem Wirkungsgrad hat das erstmal nix zu tun. Große Speaker können meist mehr ab da mehr Material vorhanden ist zum Aufnehmen und Abgeben der Wärme. Moderne Speaker können durch neue Materialien und Konstruktionen ebenfalls mehr Leistung aufnehmen als alte Speaker.

Über die mechanische Belastbarkeit sagt dir die Leistungsangabe auch nichts. Mit ner Meatbox z.B. geht der Speaker eher mechanisch in die Dutten, weil der Hub zu kurz für die eigentliche Auslenkung ist.
 

Basshoschi

Hans im Glück
..da weis ich nicht Bescheid :gruebel: .
Mein Setup:
Verstärker: SWR 750 (750W/4Ohm und 850W/2,6 ohm)
Boxen: 2 Boxen a´ 300Watt/8ohm (2x10 von Raffi Bauer)
Damit dieses Schlachtschiff von Amp meine beiden Boxen nicht zerlegt und ich zusätzlich gerne noch etwas mehr "Volumen" hätte, möchte ich noch eine 3. Box mit 8ohm anschließen.
Für den Amp wäre es wohl kein Problem, da der ja die 2,6ohm vertragen wird.
Nehmen wir an, die dritte Box hat 800W/8ohm....
Hätte das zur Folge, dass die Boxen unterschiedlich angeregt würden und es komisch klingt?
oder besser...
Welche Konsequenzen hätte das?
Rechnerisch ja.
Praktisch bitte beachten, dass ein 8 Ohm Lautsprecher im Betrieb eine Impedanz von ca. 4-20 Ohm aufweist.
Die Impedanz ist nicht statisch, diese ist dynamisch.
Somit kann es rechnerisch auch mal schnell zu 1,3 Ohm Gesamtimpedanz kommen.
Aber wir gehen davon aus, dass du den Amp mit Hirn und Verstand betreibst und ihn nicht auf 110% fährst ;-)
 
Das mit Wattzahlen und Belastbarkeiten ist eh mit Vorsicht zu genießen, es gibt genügend Fantasiezahlen, die im Raum geistern, damit das eigene Produkt potenter erscheint, als es eigentlich ist ... und bei Verstärkern, die "nominell" die gleiche Leistung liefern, kann es fette Unterschiede im Headroom geben ...

Ich persönlich hätte bei der Verwendung unterschiedlicher Boxen gerne noch eine separate Lautstärkeregelung. Einfach, um an dieser Stelle noch einmal am Klang feintunen zu können, z.B. bei der Verwendung von 2x10"-Boxen plus 1x15"-Box. Das KANN am unterschiedlichen Kernschalldruckpegel liegen, muss aber nicht zwangsweise. Vielleicht möchte ich mal mehr "Fundament" oder an anderer Stelle mehr "Britzeligkeit". Aber zu Deiner Situation: wenn Du jetzt z.B. eine 4x10"-Box dazunimmst, die einen wesentlich besseren Kernschalldruckpegel liefert, wird sie die beiden 2x10"er erschlagen. Da hättest Du nicht viel gewonnen. Die verschiedenen Boxen müssen "lautstärkemäßig" zueinander passen.

Ein anderer Gedanke: ich weiß nicht, mit welchem Pegel ihr spielt. Mit einer zusätzlichen 800W-Box, wie Du es beschreibst, wäre die Belastbarkeit der drei Boxen deutlich höher als die Maximalleistung des Amps. Wenn Du hohen Pegel brauchst, risikierst Du, dass der Amp irgendwann an der "Kotzgrenze" fährt und zu verzerren / clippen anfängt. Und DAS kann die Boxen beschädigen, selbst wenn es leistungsmäßig eigentlich passen sollte ...

Also: dritte Box kann man machen. Boxen sollten aber zueinander passen. Und eine Garantie, dass nix passieren kann, ist das auch nicht (siehe dritter Absatz). Und: siehe letzten Satz von Basshoschi, dem nix hinzuzufügen ist.
 

Rhino-

Purist
Fakt ist, Dein Amp kann 850Watt an 2,6 Ohm.

Die Leistung teilt sich bei 3 Boxen gleicher Impedanz (3 x Boxen zu je 8 Ohm) in 3 gleiche Teile auf. Jede Box bekommt max. 283 Watt an die Backe....
Wie schon geschrieben...ob das im Zusammenspiel klingt und ob evtl. ein Boxentyp lauter erscheint ectpp., musst Du selbst ausprobieren
 

Tiefton

Jay UND Silent Bob
Bassix
ß5.926
Baugleiche Boxen bekomme ich nicht mehr, da Basstown wohl nicht mehr existiert.
Prinzipiell ist es aber so, dass eine 300W Box durch einen 800W Amp so vergewaltigt wird, das es die Kallotten durchs frontgitter drückt.
...Ich werde es mal bei fmc versuchen und den Leuten dort schildern was ich habe und was ich gerne hätte. Die können bestimmt etwas angemessenes bauen, oder?
 

Basshoschi

Hans im Glück
Womit er ja auch Recht hatte. :bier:
Zerren alleine tötet keinen Lautsprecher.
Auch du, Brutus ;-) Wir hatten es eher vom Clippen. Zerre, gehört eigentlich nicht zum Basser.
Der Basser sollte Rhythmus machen und nicht Profilneurotiker werden ;-)
Baugleiche Boxen bekomme ich nicht mehr, da Basstown wohl nicht mehr existiert.
Prinzipiell ist es aber so, dass eine 300W Box durch einen 800W Amp so vergewaltigt wird, das es die Kallotten durchs frontgitter drückt.
...Ich werde es mal bei fmc versuchen und den Leuten dort schildern was ich habe und was ich gerne hätte. Die können bestimmt etwas angemessenes bauen, oder?
Liegt nur am Bediener, vermutlich würdest du auch mit ner 2CV nicht auf dem Nürburgring mit 300 rumhuschen wenn sie dir einen 6,4 Liter V8 einbauen würden, oder?
Ich würde es nicht tun ;-)
 
Bei einem Vollröhrenboliden will man ja die "unsaubere" Wiedergabe forcieren, da ist das gewollt und spielt sich in Regionen ab, in denen sich der Amp erst wohlzufühlen beginnt ... wenn es aber anfängt zu verzerren und zu clippen, weil der Amp einfach überlastet wird, kommen zusätzlich zu der abgegebenen (Maximal?)Leistung noch die Spitzen aus dem Clipping dazu, und das könnte mancher Speaker echt übelnehmen ...

... und ob (beabsichtigte) Zerre zum Bass gehört oder nicht, muss doch jeder Basser für sich entscheiden, oder? Also, seid friedlich :bier:

Und - natürlich gibt es Unterschiede zwischen 800W-Verstärkern und 800W-Verstärkern. Dem SWR traue ich unbesehen mehr "Wumms" zu als so manchem Class D-800W-Amp ...
 

Basshoschi

Hans im Glück
"unsaubere" Wiedergabe
Jo, dieses "Soft"Clipping von den Röhren-Amps würde ich jetzt auch nicht unbedingt mit der Transencutgeschichte vergleichen wollen. Dat muss so ;-) :bier:
Also, seid friedlich :bier:
Man beachte diesen ;-)Smiley. Der sagt doch alles :D Aber es gibt tatsächlich einige der Gesinnung "Ichgehzumlachenindenkeller" hier :D Und, die sollen sich ein Blumenstock kaufen, auf den Friedhof gehen und warten bis sie dran sind, oder? :D :D
Das schöne am Fachsimpeln ist, wenn man auch mal was dumm gebabbelt hat, einen dezenten Hinweis bekommt (Undnichtmitderklugshycekeule) und es dann ermöglicht bekommt seinen Standpunkt zu ändern :D :bier:
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß55.865
kommen zusätzlich zu der abgegebenen (Maximal?)Leistung noch die Spitzen aus dem Clipping dazu,
Nur damit hier keine Legenden geschaffen werden: Clipping schafft keine Spitzen, Clipping klappt sie. Clipping ist eine Form von Zerre, erzeugt Obertöne, die sehr gefährlich klingen können, aber nur einem Hochtöner gefährlich werden könnten. Wenn der Speaker nicht thermisch überlastet wird...
Aber das hatten wir doch schon...
 
Oben