Fremdgegangen... ;)

low-fi

Music Man
Bassix
ß1.332
Nach rund 20 Jahren praktisch nur Bass, habe ich es (wieder) getan! Sechs viel zu dünne Saiten, das erste Design von Leo Fender: eine Telecaster! Ich gebe es auch zu, ich gehöre zu den Bassisten, die auch eine Gitarre bedienen können und es juckte wirklich in den Fingern. Eine Les Paul oder andere Klassiker waren keine Option, der Fender-Twang war klar das Beuteschema. Strat , Tele oder gar Jazzmaster oder Mustang? Nach schon relativ kurzer Zeit im Musikladen meines Vertrauen war klar: Tele! Interessanterweise ist es eine "American Special" geworden, genau die Serie, die mir bei den Bässen eigentlich gar nicht gefällt, der "Greasebucket Circuit" ist aber bei der Tele wirklich klasse. Das Instrument ist super verarbeitet und hat einen wunderschön bluesigen Ton mit ganz viel Karamell, besonders über den kleinen ebenfalls neuerworbenen Vollröhren-Amp :-)

Falsches Thema für eine Blog-Eröffnung auf einer Bassisten-Plattform? Vielleicht... Zur Ehrenrettung muss ich sagen, dass sich die Tele perfekt in meine kleine Fender-Familie einreiht, bestehend aus einem Am. Vintage '57 und Am. Std. Preci sowie einem Road Worn JB und jetzt eben der Tele. Danke Leo Fender, für die vielen großartigen Instrumente (auch meine geliebten Music Mans!), die ein Musikerleben so sehr bereichern :-)
 

Mitglieder jetzt online

Oben