Gelöscht

Dieses Thema im Forum "Off "Off Topic"" wurde erstellt von Jost Halenta, 16. August 2018.

  1. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.039
    Gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2018
  2. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß50.495
    Bei Facebook ist jede Menge Platz.
     
    Groovy McBass und Talisker gefällt das.
  3. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß218.240
    Darum geht es doch gar nicht. Auch die Richter wollen die Type sicherlich besser gestern als morgen loswerden. Aber dazu müssen formale Voraussetzungen erfüllt sein. Und das war hier nicht der Fall. Schlimmer noch: die Behörden haben das Gericht ausgetrickst, um Fakten zu schaffen. Dafür bekommen sie jetzt die Quittung. Genau wie beim Berliner Attentäter.

    Vollkommen zu recht: heute geht es um Islamisten, morgen um Dich, weil einem Verwaltungsmenschen Deine Nase missfällt. Wehret den Anfängen.

    Tunesien scheint für ein Rücknahme-Abkommen wenig zu wollen: Visa-Erleichterungen für Touristen und Unternehmer und vor allem will man nur eigenen Staatsbürger zurücknehmen und keine Durchgereisten. Wenn eine EU oder BRD *das* nicht hinbekommt, muss sie sich über die Folgen nicht wundern.
     
    jogurt, ximu, cellkirk74 und 9 anderen gefällt das.
  4. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß27.719
    Wenn der deutsche Staat jetzt alle rechtlichen Prinzipien über Bord würfe, dann hätten die Extremisten gesiegt. Die rechten Extremisten, die linken Extremisten, die muslimischen Extremisten und alle anderen Extremisten auch.
    Es geht nicht darum, was @Jost Halenta gefühlt als gerecht erkennen würde, sondern darum, hier keine Sonderregelungen für Aussenseiter einzuführen.
     
    ximu, HamburgerJung und Ray Mahogany gefällt das.
  5. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß27.719
    Stimmt ja. Das kann er von Tunesien aus ja nicht. :bang:
    Ich sag jetzt nix mehr. Teile meiner Antwort könnten das Publikum verstören.
     
  6. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß48.511
    trump ist fucking president of the us of fucking a. was bitte soll uns verstören???

    was mich an der causa massiv verstört ist die vollendete blödheit, mit der leute da auf professioneller ebene agiert haben. was da kacke läuft ist nicht der rechtsstaat sondern staatsdiener, die nicht mal ihr eigenes aufgabengebiet so weit überblicken können, daß sie es schaffen, einfache aufgaben unfallfrei zu erledigen. aber die welt wird halt wohl immer blöder. das scheint ein naturgesetz zu sein wie entropie und enthalpie.
     
    madmanjens gefällt das.
  7. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß37.864
    Genau !
    Die gesetze sind wie sie sind und müssen
    halt genau so angewendet werden.

    Dann muss man das gesetz eben ändern.

    Warum sollte man einen islamisten oder gefährder
    nicht sofort abschieben wenn man die möglichkeit
    dazu hat weil er ausländer ist ?
     
    ximu gefällt das.
  8. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß57.399
    Weil schon das das Wort "Gefährder" eine Mutmassung ist ist, die unseren Gesetzen generell widerspricht?
     
    cellkirk74 gefällt das.
  9. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß218.240
    Gegenfrage: wenn der Typ zur Leibwache von Bin Laden gehört hat (deshalb ist er als Gefährder eingestuft) - warum hat man ihn dann nicht schon längst vor Gericht gestellt? War die Beweislage also wirklich so klar wie jetzt immer getan wird?

    @seppblind: warum heiligt der Zweck die Mittel?

    Und dann kommen Leute an die macht, die gesetztlich regeln, dass da Tragen von Brillen undeutsch oder schiefe Zähne sei und geahndet werden müsse... Merkst Du jetzt, wie schmal der Grat zu dem ist, was wir hinter uns geglaubt hatten? Schau mal nach Polen, Ungarn, Österreich... da heiligt der Zweck die Mittel.


    Der einzige Grund, warum der Typ nicht abgeschoben worden ist, scheint über Jahren hinweg das Fehlen einer rechtsverbindlichen Zusage Tunesiens gewesen zu sein, dass man ihn nicht foltern werde.
    Jetzt frage ich mich, warum es für die reiche BRD so schwierig sein soll, sowas von Tunesien zu erreichen.
     
    Talisker und leroyunso gefällt das.
  10. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.976
    Ich erinnere in dem Zusammenhang daran, dass das System Obama von der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft unter Führung der USA geschaffen wurde.

    Was unsere sogenannten Sicherheitsbehörden unter "Gefährder" einordnen, ist in aller Regel Ergebnis eigenen Handelns der Vergangenheit.

    Ich verstehe schon grundsätzlich die Hysterie über die im Land sich befindenden Gefährder nicht. Gestern wurde berichtet, dass es in deutschen Krankenhäusern zu 20.000 vermeidbaren Todesfällen pro Jahr kommt. Das ist eine Zahl, die Hysterie berechtigt erscheinen lassen kann.
     
    cellkirk74 und madmanjens gefällt das.
  11. Groovy McBass

    Groovy McBass ein Mensch

    Bassix:
    ß8.049
    Müssen wir das in diesem Forum diskutieren?

    Genau, diskutiert das doch lieber dort aus.

    Es wurde auch schon mehrfach alles gesagt: Weil sich die Behörden nicht an die Regeln gehalten haben, bekommen sie jetzt die Quittung. Dass es sich hierbei aber gerade um den ehem. Leibwächter des O.b.L., den ich mir ehrlich gesagt auch lieber in einem tunesischen Gefängnis wünschen würde, ist halt echt dumm gelaufen.
     
  12. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß57.399
    Ich weiss es nicht!

    Alles was ich weiss ist, dass ich Niemanden überwachen muss, der noch nie etwas strafbares getan hat. Hat er etwas strafbares getan, muss ich ihn zur Rechenschaft ziehen. Gefährder ist ein Wort, dass viel zu viel Minority Report in sich trägt, um als Argument zu dienen.

    Da würde ich mir Viele wünschen, die sich hier in D. befinden, einschliesslich Söder und Seehofer. Aber noch ist Rechtsstaat, endet aber bestimmt bald....
     
    triona, Talisker und beate gefällt das.
  13. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß57.399
    Ich würde das sagen! Weil es so ist. Das gesamte Leben ist derzeit, länger, gesünder und reicher als je zuvor (zumindest hier). Ich habe grösstes Mitleid mit Betroffenen, Angehörigen und Freunden von Opfern solch feiger Gewalttaten. Aber es ändert im Großen überhaupt nix. Wir dürfen nicht die Freiheit von 80 Millionen einschränken, weil wir Angst davor haben im Jahr 10 Tote mehr oder weniger zu haben. Das machen wir nicht bei der Food-Ampel, das machen wir nicht im Strassenverkehr, nicht bei Zigaretten, etc. Und ich finde das auch richtig.
     
    Talisker gefällt das.
  14. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.976
    Ich meine, Volker Pispers hängt seit Jahren das Thema Sicherheit und Angst vor Terror an den richtigen Nagel.



    Ich lebe ca. 20 km Luftlinie von Bochum entfernt. Ob Sami A da wohnt oder jetzt in Tunesien weilt, hat auf mein Sicherheitsempfinden einen Effekt von Null.
     
    madmanjens und Groovy McBass gefällt das.
  15. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß218.240
    Es ist strafbar, sogar mit einer mehrjährigen Freiheitsstrafe (Mitglied in einer terroristischen Vereinigung oder so).

    Aber Straftaten muss man hier zum Glück noch beweisen können. Außer vielleicht in Bayern - da gehorcht man ja bekanntlich Aufrufen des türkischen Präsidenten und verfolgt Leute, die von ihm der PKK- oder Gülen-Unterstützung beschuldigt werden. Und DAS Gehabe will ich nicht bundesweit haben.
     
  16. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß29.976
    Ich hoffe, dass die Angehörigen der Opfer von Terroranschlägen (sei es RAF, NSU, Islamismus) mehr Verstand und Einsicht haben, als grosse Teile unserer Innenpolitiker und Sicherheitsbehörden. Wenn jemand die Absicht hat, Menschen zu töten, dann wird er/sie durch nichts auf der Welt davon abgehalten, dies zu tun.
    Ich miete mir gleich 'nen Transporter, packe ein paar Messer aus der Küche und die Axt aus der Garage ein und dann geht es los. Welches Sicherheitskonzept sollte dagegen greifen?

    Mit 'ner Bombe im Handgepäck komme ich nicht in den Flieger, aber unter die 100 Menschen in der Schlange beim Baggage drop komme ich ohne Probleme.
     
    madmanjens gefällt das.
  17. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß57.399
    Genau das ist falsch!
    Du hast nicht gelesen was ich schrieb. Zunächst mal lass mich mit diesem Scheiss in Ruhe:
    Das ist immer so ein dumm-totschlag-betroffenheits-Argument. Ich sagte ausdrücklich, dass mir JEDER Einzelfall unsagbar leid tut.

    Und daher zur Argumentation: Nein! Man muss nicht immer ALLES tun. Man muss Rauchen nicht unter Strafe stellen, auch wenn es erwiesenermaßen tötet. Man erlaubt generell Allen das Führen eines Fahrzeugs, die sich einer Ausbildung mit abschliessender Eignungsprüfung unterziehen, obwohl wir wissen, dass das jährlich tausende tötet. Wir sorgen dafür, dass das Junk Food am billigsten ist, obwohl Adipositas und Diabetis als Todesursachen in D. weit vor Allen Gewalttaten liegen. Wir tun all' diese unvernünftigen Dinge mit der immer gleichen Begründung: Die Freiheit Aller steht über dem Risiko des Einzelnen. Na klar, man muss Jedes mal abwiegen. Beim Auto ist mir nicht klar, warum Jeder Voll-Honk mit so einer 1,5 Tonnen Mordwaffe durch die Gegend fuchteln darf. Beim Futter oder Rauchen gehe ich mit der Allgemeinmeinung d'accord. Es wird also immer abgewogen. Und in diesem speziellen Fall, kann ich anhand seines Ex-Berufs auch nicht erkennen, warum der Kerl nicht integrierbar sein sollte. Wir haben vor knapp 30 Jahren mal 16,5 Millionen Kommunisten integriert, von denen mindestens 110.000 bei der Stasi waren. Da hat keiner geschrien, die hatten mal einen moralisch verwerflichen Job, schiebt sie ab, an den Nordpol mit den Schweinen.
     
    Bafra, rabarvek, leroyunso und 2 anderen gefällt das.
  18. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß57.399
    http://www.faz.net/aktuell/politik/...ungsverwahrung-verfassungswidrig-1640218.html
    Ich finde es gut, wie Du unfreiwillig darstellst, dass Du von Recht und Gesetz nicht so viel ...

    Nur Quatsch! Ich mag objektiv bleiben.

    Und NEIN! Es wäre auch nicht das Gleiche. Der Eine hat definitiv eine Straftat begangen, der Andere nicht. Mehr muss man dazu nicht erklären.
     
  19. Grga

    Grga na putu

    Bassix:
    ß28.999
    Mich würde interessieren, wie es sein kann, dass sich unsere Parlamentarier, die Medien, WIR alle, mit der Rolle des Verfassungsschutzes bspw. im Falle "NSU" zufrieden geben.. was hat es mit Rechtsstaatlichkeit zu tun, wenn im grossen Stile immer wieder Akten zur Beweisführung vernichtet werden, massiv gegen Recht und Gesetz verstossen wird.. VS Mitarbeiter bzw. V-Männer wohl deart in kriminelle Machenschaften verwickelt sind, dass so eine Vernichtungsarie an Beweismaterial und andere "Scheinereien" stattfinden mussten? Hier müsste doch der Staat unbedingt versuchen Vertrauen zurückzugewinnen, statt jegliche Kritik abzukanzeln.. wo kommt die grosse Angst her, da mal "mit dem Besen" duchzukehren, sprich, dass sich das Parlament ggü. dieser Behörde duchsetzt und nicht wegschaut? Herr Maassen ist doch regelmässig in TV Interviews zu sehen.. warum spricht das niemand an? Was soll das? Entweder wir sind ein Rechtstaat, dann unterliegen auch Behörden wie der VS der Rechtssaatlichkeit oder wir gebes uns nur den Anstrich eines Rechtsstaates. Dann brauchen wir auch keine Gewaltenteilung und erst recht keine Wahlen mehr.. darüber müsste doch geredet werden.. und nicht über einen einzelnen gewalttätigen Honk namens Sami A... es ist klar, dass das Gericht nicht übergangen werden darf und er nicht hätte im Flugzeig sitzen sollen.. mehr gibts dazu doch im Grunde nicht zu sagen.. scheinheilige Käsediskussion. "Ein Staat im Staat" bedeutet doch eine weitaus grössere Gefahr fur den Rechtstaat.. er hebelt ihn aus. Vorne hui, hinten pfiu!

    m2c
     
    ximu, cellkirk74, HamburgerJung und 3 anderen gefällt das.
  20. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß218.240
    Sicherheitsverwahrung nach Verbüßung der Strafe ist aber etwas ganz anderes als das von Dir geforderte Wegsperren. Wenn ein Islamist hinreichend viel angestellt hat, kommt für diesen selbstverständlich auch Sicherheitsverwahrung in Betracht. Und auch hier ist es wichtig, dass man den Einzelfall genau prüft.

    Mal davon abgesehen: bei einem wegen Mordes verurteilten Attentäter dürfte die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld vermutlich ein Selbstläufer sein. Dann brauchen wir auch nicht mehr über Sicherheitsverwahrung zu reden.