gibson/ epiphone bässe

spyderbyte

Member
Bassix
ß243
hi
da ich großer gibsonklampfen fan bin
aber bass spiele suche ich seid langem nach den "verrückte" formen bässen von gibson also ich meine damit firebird, explorer, und flying-v
diese hab ich bis jetzt nur als 4 saiter gesehn
und ich fühl mich unwohl auf 4 saitern
gibs die bässe auch als 5 saiter?
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Nein, sorry, Gibson ist nicht gerade ein Bass- Spezialist. Die Auswahl an Gibson Bässen ist ja eh auf zwei Modelle beschränkt (momentan werden nur Les Paul und Direbird vom Mutterkonzern selber hergestellt). epiphone hat ja zusätzlich noch den Flying-V, den Explorer, den EB und den seltamen PJ- Bass (namens JR Bass oder so ähnlich im Prgramm). Meines Wissens gab es jedoch keines dieser Modelle je als Fünfsaiter.
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Nachtrag:

Hat jemand von euch schon mal den Epi Flying V gespielt???
Wenn ja, wie ist der denn so vom Sound und der Verarbeitung ausgelegt?

Gruß
Ulli.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Naja, der Sond ist kompromisslos rockig, so ne Mischung aus Thunderbird und EB-3. Einfach ein typischer Gibsonbass. Die Verarbeitung ist Epiphonetypisch gut wobei das Exemplar, dass ich mal angetestet habe einige kleinere unsaubere Stellen im Lack hatte. Zur Bespielbarkeit kann ich nix sagen, da mein Testexemplar schlicht und einfach verschissen eingestellt war. Normalerweise ist jedoch gerade bei Gibsons und Epis die Bespielbarkeit eher ein Pro den ein Contra.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zum Epiphone Flying V weiß ich nur so viel, dass er keine lange Mensur hat sondern nur 30,5". Den Epi Thunderbird IV und den Explorer habe ich selbst, verkaufe aber beide, weil sie mir zu kompromisslos rockig sind...
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
@Templar:
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Klingt ja eigentlich garnicht so übel, werde mal sehen wo ich bei Gelegenheit einen antesten (und dann vielleicht auch kaufen) kann. Wenn ich nur wüsste wie ich das meiner Frau beibringen soll .... Hab´ da momentan etwas schlechte Karten, was Neuanschaffungen anbelangt.

@Charly:
Jou ist klar, dass das ´n shortscale ist. Ich habe noch nen anderen shortscale im Keller, das ist eigentlich kein Problem für mich. Wenn er so rockig ist wie deine Epi´s und wie es Templar beschreibt, dann wäre es genau das richtige. Für die Soundvielfalt habe ich ja noch andere Bässe. Da liegt ja das Problem, siehe weiter oben...

Auf jeden Fall schon mal danke an euch.

@Charly 2:
Ach ja, noch was. Was kannst du denn über die Verarbeitung deiner Epi´s sagen ???

Bässte Grüße
Ulli.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Na dann viel Glück beim beichten, sag deiner Frau einfach, dass es für einen guten Zweck sei, nämlich für den Rock. Also soquasi eine religiöse Angelegenheit, dann wird sie sicher weich! *grins*
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:telebass

...@Charly 2:
Ach ja, noch was. Was kannst du denn über die Verarbeitung deiner Epi´s sagen ???...
An der Verarbeitung habe ich nur eine einzige Kleinigkeit zu bemängeln: dass die Schraubenköpfe der Elektronikabdeckung auf der Rückseite so scharfkantig sind, dass sie den Stoff einer Hose von mir aufgeflockt haben...

...deshalb habe ich die Platte auch mit Textilband abgeklebt.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich hatte mal nen Epiphone Akustikbass, einen El Segundo der wohl eines der schlechter verarbeiteten Instrumente dieser Firma war (OK, A-Bass kann man net mit E-Bass vergleichen). Das grösste Manko waren die unsauber verarbeiteten Bünde, ausserdem hatte er ein paar kleiner Unschönheiten im Lack (besonders am Halsansatz). Ansonsten jedoch war der Bass toll (wäre sicherlich ein super Fretless gewesen). Ich denke dieses Urteil kannst du aber nicht unbedingt auf die E-Bässe übertragen, da dies eine ganz andere Welt ist.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Templar

...Ich denke dieses Urteil kannst du aber nicht unbedingt auf die E-Bässe übertragen, da dies eine ganz andere Welt ist.
Auch wenn ich mich wiederhole: sowohl der Thunderbird als auch der Explorer Bass geben weder bei der Verarbeitung noch der Lackierung Grund zum Meckern.
 
Oben