Gibt es einen akustischen Bass mit 5 Saiten, der nicht ganz so kacke ist

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß23.208
hey,

also vorweg ich habe zig E-Bässe.

Nur bin ich halt so eine faule Sau, die gerne ohne einzustöpseln spielt, um zu üben.

Gibt es einen 5 saitigen akustischen Bass, der einfach zum Üben reicht?
Also nicht ganz abkackt.

Muss jetzt auch kein Hightech sein.

LG
deathnotes
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß90.545
Ich sag nur "Stoll".:-)
ist ein wenig mit kanonen auf spatzen geschossen nur zum üben. ich üb auch gerne ohne einstöpseln und seh da kein problem. wenn du ein monster wie den stoll auf dem schoß hast, wird dir das üben damit aus anderen gründen vergehen. ich hab auch einen akustikbass (allerdings einen billigen harley benton) und spiel den ziemlich selten, weil der einfach riesig und damit unbequem ist.

ich würde überlegen, warum du deine bässe "aus faulheit" nicht einstöpselst und diese hindernisse bereinigen.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.746
Mmmhh….ich weiß jetzt nicht welche Ansprüche du genau an den Bass hast, ich habe einen Ibanez EWB 205 und bin damit super zufrieden. Ich spiele auch nur 5Saiter und übe sehr gerne auf meinem Akustik Bass. Gebraucht sollten die so 250-300 EUR kosten. Neu lagen die so bei ca. 600 EUR meine ich mich zu erinnern. Solltest Du irgendwo Richtung Südhessen wohnen, kannst Du ihn gerne bei mir testen.

 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß59.386
Ciao @deathnotes

würde er noch leben, würde ich sagen: Chris Larkin. So sage ich: Daniel Furian @dreizehnbass , welcher sehr schöne und funktionierende Akustikbässe baut. Beide aber zum "nur" einfach üben wohl zu teuer.

Beide Hersteller kein Hightech, dafür sorgfältiges Handwerk.

Gruss
claudio
 

meisterede

Well-Known Member
Bassix
ß5.250
Bin da (schon wieder :bang:) ganz bei Alice.
Unter meinem Schreibtisch steht ein Combo, Kabel steckt. Da sind es exakt zwei Handgriffe (Kabel in den Bass, Combo an) und ich kann loslegen. Natürlich wäre es ungeheuer praktisch, wenn ich diese 2 Sekunden Lebenszeit einsparen könnte. Deshalb aber ein Instrument für mehrere hundert Euro zu kaufen erscheint mir aber etwas unverhältnismäßig. Vor allem für jemanden, der sich keine 40€ für ne Stunde beim Basslehrer pro Monat leisten kann/will...

Wenn du Bock auf nen Aku Bass hast, dann hol dir einen. Wenn du nur zu faul bist, ein Kabel einzustecken, dann arbeite an deiner Motivation :nix:
 
Zuletzt bearbeitet:

4low

Über-Bayudankse
Ich sehe es ähnlich wie @alice d. ... dazu kommt, dass Du für einen Akubass eine recht eigene Technik brauchst: während es beim E-Bass relativ einfach ist, einen brauchbaren Ton zu erzeugen, musst Du Dir beim Aku jeden Ton "erarbeiten"... zu aufwendig, wenn es nur aus dem Grund erfolgt, dass Du Dir das einstöpseln sparst - wenn Du vorhast, den Akubass auch regelmässig einzusetzen, dann ist das was Anderes.
Ich bin auch oft zu faul zum Einstöpseln - dann übe ich mit dem E-Bass einfach trocken... geht nur in einigermassen ruhiger Umgebung, aber ist gut für die Technik, weil Du jedes Nebengeräusch und Artefakt sofort hörst...
Aber zu Deiner urspünglichen Frage: wenn Du es mal mit einem Semiakustik probierst? Oder was ich ziemlich gut finde (und noch dazu ohne Amp erstaunlich laut): ein Godin A5.
 
ch würde überlegen, warum du deine bässe "aus faulheit" nicht einstöpselst und diese hindernisse bereinigen.
Genau das.

Ich finde Akustikbässe bis auf den GodinA5 von Handling fürchterlich. ich habe zu Hause eine 1x10 mit Minitopteil drauf, das Kebel wartet eingerollt im Schrank darunter und ich habe das, wenn ich verstärkt übe/daddel(unverstärkt üben ist gar nicht so doof) in Sekunden eingestöpselt. Dafür habe ich dann ein ergonomisch sinnvolles Instrument vorm Bauch.

Ich bin auch oft zu faul zum Einstöpseln - dann übe ich mit dem E-Bass einfach trocken... geht nur in einigermassen ruhiger Umgebung, aber ist gut für die Technik, weil Du jedes Nebengeräusch und Artefakt sofort hörst.
mache ich seit jeher und kann ich nur empfehlen.
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß23.208
Danke für die vielen Antworten.


Ja, es wären 5 Bassstunden.


Vielleicht hätte ich besser antworten sollen:
- habe mit akustischer Gitarre angefangen und habe hier 3. (eine WesternGitarre)
-zu denen greife ich sehr oft und übe darauf jetzt die Bassnoten.


Danke nochmal:
J&D, Harley Benton und die von Ibanez sagen mir was.Stoll auch

Godin A5 ist mir neu. Warum nicht SemiAkustisch? So laut muss es auch nicht sein.
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß832
Die Furch Aku Bässe sind auch relativ laut... ich habe zwar nur nen 4 Saiter, aber der ist um einiges lauter als mein Epiphone El Capitain (5 Saiten fretless) Hier gibt es sicherlich ein paar Furch 5 Saiter Spieler, vielleicht können die Auskunft geben...

Gruß Khayman
 

Ray Mahogany

rude finger
hey,

also vorweg ich habe zig Bässe
(4 Saiten: Wal, Rickenbacker Kopie von Aria Pro II)
5 Saiten: Status, Fanned Fret Ibanez
6 Saiten: wieder ein Status Energy)


Nur bin ich halt so eine faule Sau, die gerne ohne einzustöpseln spielt, um zu üben.

Gibt es einen 5 saitigen akustischen Bass, der einfach zum Üben reicht?
Also nicht ganz abkackt.

Muss jetzt auch kein Hightech sein.

LG
deathnotes
Über welches Budget reden wir eigentlich?
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß50.749
i...ich würde überlegen, warum du deine bässe "aus faulheit" nicht einstöpselst und diese hindernisse bereinigen.
Ich verstehe das schon. Es macht eben sehr viel Spaß gerade mal eben den Aku von der Wand zu nehmen und völlig losgelöst von jeder Technik ein paar Lines zu üben und dudeln. Ich mache das ziemlich häufig. Obwohl ich auf der Bühne zur Zeit den Aku nicht verwende, ist er trotzdem ein viel und gerne gespieltes Instrument.

...Ich finde Akustikbässe bis auf den GodinA5 von Handling fürchterlich. ...
Oooooooch, der Godin A5-Flachmat ist doch kein Akustikbass, der tut doch nur so. Aber verstärkt klingen die Godin Bässe richtig gut, jedenfalls die Fretless.

Der Stoll ist echt speziell, aber ansonsten: Ich finde die Dinger schon gut spielbar. Der oben erwähnte Ibanez z.B. spielt sich ziemlich lecker, im Sitzen ja sowieso. Aber auch der größere Martin oder der Tacoma/Olympia Thunderchief ist noch gut zu beherrschen. Im Stehen auf der Bühne hängt ein Aku steiler als ein EBass, aber auch da finde ich das Handling völlig ok.
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß55.875
Die Furch Aku Bässe sind auch relativ laut... ich habe zwar nur nen 4 Saiter, aber der ist um einiges lauter als mein Epiphone El Capitain (5 Saiten fretless) Hier gibt es sicherlich ein paar Furch 5 Saiter Spieler, vielleicht können die Auskunft geben...

Gruß Khayman
Ich habe einen Furch Viersaiter beim Thomann Mal angespielt. Erste Sahne!
 
Oben