Greifvogel im garten... was tun??

Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß53.822
010C050F-C358-4F00-8988-14D72DFDD1BC.jpeg
 
N

Nasenbär

Well-Known Member
Bassix
ß15.292
Nein, um Gottes Willen.
Unser Haus ist noch Rohbau.
Also keine Wände, Fenster etc.
In der Mitte des Hauses ist ein fetter Balken, im First, oder so, der ist sichtbar (und bleibt es auch) und da an diesem Balken (sozusagen an der Decke zwischen Küche und Wohnzimmer (IM HAUS) wollten heute zwei notgeile Schwalbenpaare ihre Fickelhöhle bauen…

Wenn unser Haus fertig ist, kommen da abschließend Fledermausohren, vogelkästen und ein Schifferstamm in den Garten…
Ich hab bei meinen Eltern unterm Dach gewohnt und da sind Spatzen auf der Nut&Feder-Decke über meinem Kopf eingezogen. Das war jeden Morgen richtig Alarm. Ich hab da mit ner Lochsäge rein geschaut, weil ich erst dachte, dass sich da wer verirrt hat. Da haben aber nur kleine Spatzen raus geguckt. Die haben dann ab und zu kleine Fleischstücke bekommen, die Tierchen.
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
In der Mitte des Hauses ist ein fetter Balken, im First, oder so, der ist sichtbar (und bleibt es auch) und da an diesem Balken (sozusagen an der Decke zwischen Küche und Wohnzimmer (IM HAUS) wollten heute zwei notgeile Schwalbenpaare ihre Fickelhöhle bauen…
Also in der Küche Vögeln geht gar nicht!

Schwalben werden wir bei der EM ab Übermorgen noch viele im Fernsehen sehen...
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
...5nt3rtht3h3 3r thich...:opa:...
Keine Angst! Noch schreckeich vor dem ledrigen Geschmack zurück.
Außerdem brauche ich Sie ja noch, um meinen Schabernack mit Ihnen zu treiben! :D

Aber mir wäre es auch unangenehm, wenn Sie bei uns von der Dachrinne herabhängen oder voller Charmantik durch den Garten hüpfen. Da ist mir @dereinevogelda lieber. Mit seinem Schnabel kann er so toll Kronkorken von Bierflaschen rupfen.
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm
Keine Angst! Noch schreckeich vor dem ledrigen Geschmack zurück.
Außerdem brauche ich Sie ja noch, um meinen Schabernack mit Ihnen zu treiben! :D

Aber mir wäre es auch unangenehm, wenn Sie bei uns von der Dachrinne herabhängen oder voller Charmantik durch den Garten hüpfen. Da ist mir @dereinevogelda lieber. Mit seinem Schnabel kann er so toll Kronkorken von Bierflaschen rupfen.

...zum Glück bin ich ja kein "Hühnchen No 69"... :evil: ...


P.:-):bier:
 
II-V-I

II-V-I

30% Iron Member
Bassix
ß14.370
In den großen Krisen dieser Welt haben eigentlich nie Verbote und Restriktionen die entscheidenden Fortschritte erbracht, sondern immer Innovationen und Inhalte.
Innovation kommt aber in den meissten Fällen aus Zwang heraus. Entweder Verknappung, Zerstörung oder Konkurrenzdruck. Das ist nur kein staatlich verordneter Zwang (im Fall von Krieg vielleicht staatlich verschuldet). Prinzipiell sehe ich das aber aus Sicht einer Gemeinschaft (Staat, also wir) nicht verwerflich, wenn man die Treiber der Entwicklung stärkt und zu einem "weiter so" mit absehbarem Ende rechtzeitig Alternativen ermöglicht.

Wenn im Grundgesetzt "Eigentum verpflichtet" steht, aber sowohl Einsicht als auch Pflichtbewusstsein rar sind, dann sollte man unterstützen. Als erstes natürlich mit Information und Aufklärung, sofern sich der normale Karlheinz und die Rosi dafür überhaupt interessieren.

Dumm finde ich auch, dass man nun die Leute mit ihren kleinen Gärtchen drangsaliert und missioniert

Die Fläche dieser sogenannten kleinen Gärtchen ist zusammengenommen größer als alle Naturschutzgebiete zusammen (in der BRD), auch wenn in den vergangenen Jahren die Gartenflächen drastisch abgenommen haben. In Wohngebieten wird praktisch jeder verfügbare Raum bebaut, dort wo man früher nur ein Haus mit einem großen Garten gebaut hätte werden nun zwei Häuser hintereinander hingestellt. Der individuell nutzbare Garten ist dann in der Tat mini, zumeist sind es dann ja Eigentumswohnungen oder Mietwohnungen, d.h. ggf findet sich gar niemand, der sich auch explizit um den Garten kümmern möchte.

Aber du hast schon Recht: Die Gärten allein können es nicht sein. Wichtig wäre auch in der Fläche was zu machen, die Wiesen mal wieder erst im Sommer zu mähen, vielleicht einen Teil stehen lassen. Die Bodenbrüter dort interessieren sich einen Scheiss für unsere Vorgärten :D

Meines Wissens sind über die Hälfte der genutzen Agrarflächen für die Tierfuttermittelproduktion bestimmt, d.h. weniger Fleisch/Milch hieße weniger Flächenverbrauch (neben anderen positiven Effekten)
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Brettchen drunter machen. Schwalben mag ich sehr. Hier am Haus sind auch welche und es gibt schlimmeres als Schwalbenkacke.

Edit: machst du echt Schwalbennester ab?
Der Denkfehler ist: "mein Haus, mein Garten, mein Teich..." Euer Garten gehört auch den Tieren, die da wohnen, vielleicht sogar das Haus.
:bier:
Oh ja! ...bei meinem Bruder ist eine Eule in der Scheune eingezogen ......DIE kann kacken ...uiuiui ...... und sie wechselt gerne mal ihre Schlafplätze...
 
 

Oben Unten