grifbrett putzen /einlassen

schepper

psychedelic man
Bassix
ß11.602
moin! für ´n rosewood- griffbrett nimmt man einfach stahlwolle (feines- gibt´s im baumarkt) und schrubbelt das gesamte griffbrett damit ab.
(natürlich vorher schön die saiten runtermachen)
damit poliert man gleichzeitig auch die bundstäbchen. (blink)
danach gibt´s ´n leckeres spezialöl drauf. bei ahorn nimmt man nur ´ne politur. (vorsichtig!!!)
was meinst du denn mit einlassen?
bis bald, schepper
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Oder sollte das vielleicht rEINigenLASSEN heißen ???

btw: Ich hab nen Bass mit lackiertem Griffbrett. Hat da jemand Erfahrungen mit der Reinigung? Bisher habe ich immer nur ein feuchtes Tuch, evtl. noch mit einem Hauch Spülmittel genommen. Vielleicht kennt ja jemand ein besseres Verfahren.

Ulli.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Vielleicht mal mit Spiritus versuchen. Spiritus greift keinen Kunststoff an, wirkt aber fettlösend. Vorher sicherheitshalber nur an einer Ecke ausprobieren.
 

SteveJay

New Member
Bassix
ß240
mal ´ne ganz andere frage. um das griffbrett zu reinigen oder einzuölen ist es ja das beste bis zu nächsten saitenwechsel zu warten. aber, man soll ja sogar beim saitenwechsel ´NIE´ alle saiten gleichzeitig runternehmen sondern nacheinander. erst die E-saite runter dann die neue E-saite drauf usw. weil sich sonst der hals verziehen kann. wen ich das griffbrett jetzt bearbeiten möchte muss ich ja alle saiten runternehmen. oder geht es, erst mal die eine hälfte runter die eine hälfte vom griffbrett bearbeiten dann die saiten drauf und dann die andere hälfte. wie gesagt scheu ich mich extrem davor alle saiten gleichzeitig runterzunehmen. und wenn ich das griffbrett dann einöle, sollte ich ja auch erst mal ein paar std. warten bis es eingezogen ist. bis dahin hat meiner meinung nach der hals ernsthafte schäden davongetragen. also wie lös ich das am besten?
 

schepper

psychedelic man
Bassix
ß11.602
moin allerseits! nee, ihr könnt ruhig alle saiten gleizeitig runternehmen, da passiert nix. wenn der hals allerdings lange ohne saiten rumfliegt, sollte man den halsstab schon entspannen. also, alles ganz entspannt.für meine lackierten hälse nehm ich übrigens haushaltsalkohol. mieft aber tierisch, also schön lüften, gell...
bye, schepper
 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß2.912
....nehm ich halt diesen Thread zum recyceln.

Alles gemacht wie empfohlen, auch die Pickups abgeklebt, Stahlwolle, Öl, usw. Saiten wieder aufgezogen, Griffbrett wieder schön im Seidenglanz... zuerst.... aber dann zieht das Rest-Öl über Nacht unter den Bundstäbchen wohl zurück auf das Grifbrett und verleiht dem Ganzen eine ganz eigene Patina. Sieht jetzt nicht soo prickelnd aus [V].

Ursache?
Zu ungeduldig? Mehr Öl? Länger einmassieren? Öfter wiederholen? Länger/öfter "Nachwischen"? Saiten wider runter und nochmal Stahlwolle ohne Öl? Oder is' halt so?
 
Oben