Hartke 3500 mehr Tube geben!!

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
hallo,

spiele einen t-bird in einen hartke 3500 mit mesa boogie 1516b und möchte meinen sound bissl mehr tube geben (bisschen wärmeren sound). was kann man da machen?
dachte jetzt an:

Tech 21 sansamp bass di
Reußenzehn Bassmax oder Daniel D

was sagt ihr dazu??
möchte einen schönen fetten knackigen sound! meine eq einstellung eine relativ flache brücke knapp über der hälfte.

danke

MFG
Sebastian

PS: was sagt ihr zu skb, ABS racks??
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Hat der 3500 nicht ne Röhrenvorstufe?Den Transistorteil kann man bei dem Ding doch ganz abdrehen.Wenns röhrig werden soll würde ich auch mal nach ner Vorstufe von Ampeg oder Mesa Boogie gucken.
Hast du den Compressor an?Der soll ja nicht weltbewegend sein,eventuell stört der da etwas.Dreh den mal raus und dafür die Röhrenvorstufe etwas mehr auf.
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

Reussenzehn klingt schon "ziemlich" gut nach Röhre. Ansonsten eine "richtige" Röhrenvorstufe wie z.B. der Fortress von H&K ..
aber die EQ-Einstellung "versteh" ich nicht... [8D]
hast Du die nach der "Optik" eingestellt?[;-)]
was mich immer wundert, ist das Phänomen, dass so viele Leute EQ's immer nur zum Verstärken bestimmter Frequenzen einsetzen, wo das Abschwächen anderer mindestens genauso[;-)] sinnvoll wäre
ja, klar bin mit eq´s nicht sehr erfahren und geschickt!
kannst du mir nen tipp für die einstellung geben??

PS: hab ein regelbares horn in der box aber hab es momentan ausgeschaltet.
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
Zitat:Original erstellt von: Bassist172000

Hat der 3500 nicht ne Röhrenvorstufe?Den Transistorteil kann man bei dem Ding doch ganz abdrehen.Wenns röhrig werden soll würde ich auch mal nach ner Vorstufe von Ampeg oder Mesa Boogie gucken.
Hast du den Compressor an?Der soll ja nicht weltbewegend sein,eventuell stört der da etwas.Dreh den mal raus und dafür die Röhrenvorstufe etwas mehr auf.
kompressor ist schrott, da hast recht. hab ihn auch aus. hab die tube vorstufe schon auf 6 und die transe auf 3. bässe +10 und höhen auf -10

ich weiß ihr wisst 1000 gründe warum die einstellung nicht gut klingen kann aber gebt mir doch bitte tipps wie ich es besser machen kann.

danke
 

EDE-WOLF

New Member
Bassix
ß276
als langjähriger hartke nutzer:
die blenden neutral,
30hz komplett rausgezogen, dann tiefmittenboost, pappmitten (um 400hz) etwas raus die 8khz höhen komplett raus und dazwischen die 2khz etwas senken (fretnoise)
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
Zitat:Original erstellt von: EDE-WOLF

als langjähriger hartke nutzer:
die blenden neutral,
30hz komplett rausgezogen, dann tiefmittenboost, pappmitten (um 400hz) etwas raus die 8khz höhen komplett raus und dazwischen die 2khz etwas senken (fretnoise)

da kenn ich mich jetzt nichtmehr aus *g*! hä??
 

EDE-WOLF

New Member
Bassix
ß276
guck mal auf deinen equalizer?!?!

da stehen die frequenzbänder drunter...
erster regler:
30hz ---> raus damit
die paar nächsten: tiefmitten ---> rein
bis 400hz ungefähr: pappmitten --> aufpassen, bei bedarf etwas raus,
danach hohe mitten---> je nach geschmack
dann der 2khz-fader ---> etwas raus wegen dem bunscheppern
dann je nach geschmack und
den ganz rechten komplett raus --> macht ehh nur rauschmüll
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
STOPP! Du hast Bässe auf 10 ?!?!?! und höhen auf -10 ?!?!?!? Bei nem Epi-Thunderbird der eh schon mächtige Bässe bringt????
Herzlichen Glückwunsch, das meiste deiner Ampleistung geht für nicht hörbare Bässe drauf! Findest du das nicht ein bisschen übertrieben?? Also ich hab den Epi auch, den 3500 mal gehabt. Für den Röhrensound - NUR die Röhrenvorstufe benutzen. Ansonsten würde ich mit dem EQ nur die Feinheiten regeln, d.h vielleicht ein bisschen tiefmitten rein, oder so.
Zerrt der nicht unheimlich, bei deiner Einstellung??
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
Zitat:Original erstellt von: EDE-WOLF

guck mal auf deinen equalizer?!?!

da stehen die frequenzbänder drunter...
erster regler:
30hz ---> raus damit
die paar nächsten: tiefmitten ---> rein
bis 400hz ungefähr: pappmitten --> aufpassen, bei bedarf etwas raus,
danach hohe mitten---> je nach geschmack
dann der 2khz-fader ---> etwas raus wegen dem bunscheppern
dann je nach geschmack und
den ganz rechten komplett raus --> macht ehh nur rauschmüll
das war mir klar, aber was ich mich fragte bzw frag ist:
raus heißt quasi 0 oder? oder heißt es dann ganz absenken also ins - ??

sorry das ich mich so blöd stelle! fürs nächste mal weiß ichs
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
Zitat:Original erstellt von: domespeed

Ich hab den HA 3500 auch schon länger in Betrieb und bin mit folgender Einstellung sehr zufrieden:

Solid State Preamp an; Tube aus (der Röhrenkanal klingt für mich nicht gut).

Klangregelung neutral! (also Bässe und Höhen in 12-Uhr-Stellung)

EQ: je nach Raumakustik; meistens leichte Absenkung bei 125 oder 250Hz.
also alles sehr sehr neutral.ich probier noch bissl rum aber ich glaub ich kauf mir nen limiter (boss).ich fühle mich irgendwie sicherer wenn da noch ein schutz für die mesa mitläuft. denn ich hab schon auf 6 aufgedreht, wobei ich glaub das ich immer noch eine blöde frequenz habe. ich mach mal ein photo vom amp dann könnt ihr euch es ansehen ok??

danke

 

Notorius

Member
Bassix
ß2.690
Hallo auch,

ich hatte lange Zeit den Hartke und fand ihn ganz ok. Ich hatte die Röhrenvorstufe auf 12Uhr, Transistor auf 9Uhr, EQ flat (alles neutral), Bassregler etwas angehoben: FERTIG!!! Je nach Raum und Saitenalter die Höhen etwas angehoben!

Im stillen Kämmerlein hatte ich mit dem EQ rumgespielt. Live war es am bässten, wen ich dort wenig machte. Den EQ nur zur Klangoptimierung benutzen. Habe wie Du eine zeitlang mit Preamps experimentiert (Peavey alphapreamp, HK Bassmaster, Bassdriver von Tech 21).

Teste den Hartke in der Band vorsichtigen Klangregelungen, Was allein klasse klingt, kann in der Band untergehen und umgekehrt kann der Bandsound Allein gespielt schrecklich klingen. Im Grunde benötigt man daher 2 Einstellungen (Allein und Band)

Schau auch mal auf den Markbass-Seiten nach. Für deren Amps findet man anschauliche EQbeispiele. Sie können dir helfen zu "DEINEM" Sound zu finden.

BÄsste Grüße

Notorius

 
Oben