Helmut Schmidt ist gestorben

4low

Über-Bayudankse
Oh...!
Sicherlich nicht immer unumstritten... aber für mich persönlich der Prototyp des Staatsmannes... der Erste, den ich richtig bewusst als Kanzler wahrgenommen habe... und Keiner danach konnte ihm auch nur annähernd das Wasser reichen...
An das Misstrauensvotum kann ich mich gut erinnern... durften wir in der Schule live mitverfolgen...
Danach: eine kluge Stimme, immer hörenswert... hatte was: erstmal ein tiefer Zug aus Zigarette - der täte so manchem heutzutage auch gut... nicht weil's so gesund ist, sondern weil der Mund beschäftigt ist, während das Hirn zum Einsatz kommt...
Ich werd ihn vermissen... und im Politikerhimmel müssen jetzt einen grossen Aschenbecher aufstellen...
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Das wurde heute Morgen angekündigt. Dann ist es jetzt doch zügig gegangen...ein "Ein-Satz-Nachruf" fällt mir zu dem Mann nicht ein und wird ihm wohl auch nicht gerecht.

Außer vielleicht: Danke!
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
scheisse!
ich hatte gestern abend schon ein komisches gefühl.
auch danke, wären die nach ihm doch nur halb so gut gewesen....
:-(
 

uncool sam

what we do is secret
Tja, nu isses aus mit "Schmidt-Schnauze". In seinem Wahlbezirk in Hamburg-Horn bin ich aufgewachsen. Meine Mutter hat ihn gewählt, auch wenn er ihr als "Macher" nicht so symphatisch war. Willi Brandt war ihr lieber.
Nichsdestotrotz, ein prägender Mensch und Politiker ist von uns gegangen.
Friede seiner Asche.

us
 

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß70.890
Naja, war leider absehbar...:-(
Nicht, dass er jetzt stirbt, aber in den kommenden Jahren.

Wer übernimmt jetzt die Stimme des allwissenden Großvaters der Republik?
Weizsäcker weg, Grass weg, Reich-Ranitzki weg, Loriot weg, Gauck noch nie so richtig da gewesen...
Wir brauchen wieder einen, der auch mal in kleinem Rahmen Gesetze ignoriert und zu dem sogar die Jugend aufschaut.

Sehr traurig das
 

Chuck

MusicMan
War zu erwarten nach den gestrigen Meldungen. Ich bin mal zu seiner Wahlkampfrede gegangen, damals anno '76...
Die Medien hatten auch nichts bässeres zu tun als auf seine Mentholzigis hinzuweisen.
Wenn ihnen sonst nix einfällt?
Zur Hamburger Sturmflut war ich noch zu klein, aber ab 1969 konnte ich schon mitkriegen wer da oben saß.
 

TomW

Fire And Water
Bassix
ß98.171
Der letzte Bundeskanzler, der ein echter Staatsmann war ... auch wenn man inhaltlich mit ihm nicht immer einer Meinung sein konnte (NATO-Doppelbeschluss, seine weltpolitischen Ausführungen in den letzten Jahren, ...) ... unvergesslich die Szene, als Schmidt Kohl nach dem Misstrauensvotum im Bundestag gratulierte - da sah der Dicke im Vergleich wirklich aus wie eine Bratwurst (was er ja auch war) ....
 

Cadfael

Waschbär
1980 war ich Juso, "linker Christ" - und somit gegen "meinen" Parteigenossen und Bundeskanzler Helmut Schmidt ...

Mich hat immer vieles an Helmut Schmidt gestört ...
Aber er war ein Mann mit Überzeugungen - und er war ein typischer "aufrechter Soldat" (Hauptmann in der Wehrmacht). Er hat getan, war er für richtig hielt (selbst, wenn Kammeraden sterben mussten) und moralisch für ihn vertretbar war. "Die Aufgabe muss erfüllt werden ..."

Vor allem bewundere ich ihn als "den letzten großen Raucher", denn er beugte sich nicht unserem Zeitgeist - weder in Talkshows, noch in New Yorker Restaurants ...

Rauche in Frieden!
S.I.P.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß33.713
immerhin hat er ein würdevolles alter erreicht und bis zum ende sein hirn behalten. hat kein blatt vor den mund genommen, meines wissens schon zu amtszeiten nicht. wenn ich dagegen die heutigen berufsdemagogen sehe,...die fähnchen im winde.

von ihm kann man sich jedenfalls einiges abgucken. z.b. erst denken, dann reden. sicher hatte er auch umstrittene ansichten, aber in erinnerung blieb mir z.b. ein talk, bei dem er sich grandios in szene geesetzt hat. wie immer, kette rauchend, wie immer, lange pausen vor der antwort auf des talkmasters fragen. manchmal dachte man, der alte mann hätte die frage nicht vernommen oder verstanden, oder sei eingeschlafen. dann säuselte er plötzlich messerscharfe, inhaltsschwere repliken, zog den bogen zu fragen, die der moderator viele minuten zuvor in die runde geworfen hatte. man merkte plötzlioch, er ist voll da, ganz im thema, ein extrem guter zuhörer, der sich einfach nur leere floskeln gespart und dafür mit substanz auf den punkt brilliert hat.

sowas fehlt in der heutigen politischen landschaft.
machs gut, helmut!
 
Oben Unten