Homöopathie - was schluckst Du?

An- und Verkauf

Well-Known Member
Bassix
ß5.823
Die Frage der Wirksamkeit stellt sich doch gar nicht. Wenn das nicht wirken würde, ginge da keiner hin. Es wäre auch kein Zulauf zu verzeichnen.
Geh´ einfach mal davon aus, dass die Verblödung kein einzig auf die Unterschicht beschränktes Phänomen ist. Es gibt auch AfD-Politiker mit Abitur und Akademiker mit Taxischein. Wenn alles so einfach wäre ....
 

TC

Ministerialstabs- Oberbasssekretär
Geh´ einfach mal davon aus, dass die Verblödung kein einzig auf die Unterschicht beschränktes Phänomen ist. Es gibt auch AfD-Politiker mit Abitur und Akademiker mit Taxischein. Wenn alles so einfach wäre ....
Ob ein Mensch blöd ist, entscheiden nicht irgendwelche Niemande, die sonstwo sitzen und irgendwas in das Internet tippen. Ob ein Mensch blöd ist, entscheidet sich aus der Summe tausender Schritte, die er im Leben geht und die letzlich zu diesen oder jenen Lebensergebnissen führen. An dem, was sich da abbildet, kann man ablesen, ob es sich um eine Leuchte handelt oder eher um eine Sparlampe.
 

basshole

Well-Known Member
Bassix
ß72.073
Die flache Erde war ja auch mal Stand der Wissenschaft. Die flache Erde ist dann doch gegangen. Aber die Vehemenz mit der Menschen diffamiert werden, die nicht den Stand der Wissenschaft als die absolute alles erfassende Wahrheit betrachten, die ist konstant gleich geblieben.
 

KÜCHE

FSK 12 Uhr Mittags
Bassix
ß64.186
Die flache Erde war ja auch mal Stand der Wissenschaft. Die flache Erde ist dann doch gegangen. Aber die Vehemenz mit der Menschen diffamiert werden, die nicht den Stand der Wissenschaft als die absolute alles erfassende Wahrheit betrachten, die ist konstant gleich geblieben.
Stimmt... hab heute Morgen nach dem Frühstück noch schnell´ne Hexe verbrannt... man weiß ja nie und sicher is sicher.
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß67.752
Wir sind historisch auf dem absoluten Höhepunkt was Schulpflicht, Aufklärung und Bildungsmöglichkeiten angeht. Und dennoch beginnt und verstärkt sich akuell ein Trend zur Verblödung, Verschwörungstheorien, Homöopathie, Flacherde, HAARP, etc.

Ich denke schon, dass es die Pflicht der Denkenden sein sollte dagegen aufzuklären. Mit welcher Taktik dies am effektivsten ist, das mag streitbar sein.

Stimmt... heute Morgen nach dem Frühstück hab ich schnell noch´ne Hexe verbrannt... man weiß ja nie.
Zum Frühstück mag ich sie lieber nur ganz leicht angeröstet. Köstlich!
 

basshole

Well-Known Member
Bassix
ß72.073
Das entspricht doch eher meinem ganzheitlichen Ansatz.
Die Schulmedizin ist in ihrem inzwischen breiteren Ansatz doch ein Stück weiter als der Wissenschaftsbegriff hier. Wir wissen eben nur sehr, sehr wenig über psychosomatische Aspekte in Krankheitsbildern.

Das interessante ist, dass hier zum Teil mit dem so genannten „Placebo Begriff“ um sich geworfen wird, ohne einmal zu reflektieren, was er alles beinhaltet. Er wird halt despektierlich als für Doofe abgekanzelt. Ist ja auch so schön einfach - Du bist ein Doofer also ist die Diskussion beendet.

Ich hatte als Kind extrem stark Neurodermitis. Schulmedizin war mit dem Latein am Ende und hat mit Kortisonhämmern gewunken. Meine Mutter ist dem anders begegnet - extrem breiter Ansatz über die Schulmedizin hinaus und erfolgreich. Eine meiner Töchter hat Asthma - klar, kommt von mir. Meine Frau fährt auch hier inzwischen einen sehr breiten, ganzheitlichen Ansatz (das inkludiert Schulmedizin). Der Erfolg ist da und wesentlich effektiver als die rein schulmedizinischen Ansätze.

Weder mein Frau noch meine Mutter sind Ärzte. Sie wären hier aber sofort auf dem wissenschaftlichen Scheiterhaufen gelandet.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.673
Das entspricht doch eher meinem ganzheitlichen Ansatz.
Die Schulmedizin ist in ihrem inzwischen breiteren Ansatz doch ein Stück weiter als der Wissenschaftsbegriff hier. Wir wissen eben nur sehr, sehr wenig über psychosomatische Aspekte in Krankheitsbildern.

Das interessante ist, dass hier zum Teil mit dem so genannten „Placebo Begriff“ um sich geworfen wird, ohne einmal zu reflektieren, was er alles beinhaltet. Er wird halt despektierlich als für Doofe abgekanzelt. Ist ja auch so schön einfach - Du bist ein Doofer also ist die Diskussion beendet.

Ich hatte als Kind extrem stark Neurodermitis. Schulmedizin war mit dem Latein am Ende und hat mit Kortisonhämmern gewunken. Meine Mutter ist dem anders begegnet - extrem breiter Ansatz über die Schulmedizin hinaus und erfolgreich. Eine meiner Töchter hat Asthma - klar, kommt von mir. Meine Frau fährt auch hier inzwischen einen sehr breiten, ganzheitlichen Ansatz (das inkludiert Schulmedizin). Der Erfolg ist da und wesentlich effektiver als die rein schulmedizinischen Ansätze.

Weder mein Frau noch meine Mutter sind Ärzte. Sie wären hier aber sofort auf dem wissenschaftlichen Scheiterhaufen gelandet.

Hatte ja nie gedacht, daß ich dir Mal ein Like gebe....aber genauso sehe ich das auch. Wer heilt hat Recht. Leider hat sich die sogenannte Schulmedizin in die kapitalistische Richtung entwickelt und behandelt effektiv Symptome....hab ich Rückenschmerzen, bekomm ich nen Schmerzmittel. Ich geh lieber gleich zum Osteopathen, das spart Zeit und dem allgemeinen Geaundheitssystem erspar ich die Kosten für die Sprechstunde und Schmerzmittel.

Betäuben statt heilen ist keine Option.
(bzw. Manchmal ist betäuben im, für mich aber kein Normalzustand)
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.673
Die flache Erde war ja auch mal Stand der Wissenschaft. Die flache Erde ist dann doch gegangen. Aber die Vehemenz mit der Menschen diffamiert werden, die nicht den Stand der Wissenschaft als die absolute alles erfassende Wahrheit betrachten, die ist konstant gleich geblieben.
Nun, das mit der flachen Erde seh ich anders.
Bereits in der Antike haben griechische Gelehrte ziemlich genau den Radius der Erdkugel bestimmt.
Die Fläche Erde im Zentrum des Universums passte halt besser ins Bild der Kirche, es wurde zur Doktrin.
Es war für 1000 Jahre bei Todesstrafe verboten etwas anderes zu denken.

Oli
 

basshole

Well-Known Member
Bassix
ß72.073
Nun, das mit der flachen Erde seh ich anders.
Bereits in der Antike haben griechische Gelehrte ziemlich genau den Radius der Erdkugel bestimmt.
Die Fläche Erde im Zentrum des Universums passte halt besser ins Bild der Kirche, es wurde zur Doktrin.
Es war für 1000 Jahre bei Todesstrafe verboten etwas anderes zu denken
Das wird so kolportiert - stimmt aber so auch nicht.
Hier auf die Schnelle die historische Sicht aus Wikipedia:
Die Legende, die mittelalterliche Christenheit habe an eine Erdscheibe geglaubt, wurde von der Historical Association of Britain als historischer Irrtum entlarvt (vgl. „Finsteres Mittelalter“).[2]Untersuchungen seit den 1990er Jahren[3]zeigten, dass „außer sehr wenigen Ausnahmen seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. gebildete Personen in der Geschichte des Westens nicht annahmen, die Erde sei flach“, und dass die Kugelgestalt der Erde die dominante Lehrmeinung blieb.[2]
 
Zuletzt bearbeitet:

TC

Ministerialstabs- Oberbasssekretär
Aber die Vehemenz mit der Menschen diffamiert werden... ...ist konstant gleich geblieben.
Ich würde sagen, das hat in den letzten 15 Jahren stark zugenommen. Früher dachten Menschen, die die Lebensergebnisse eines wenig Intelligenten, wenig Wissenden, wenig Gebildeten aufwiesen, sie seien nicht besonders intelligent, nicht wissend und nicht gebildet. Mit Etablierung und Verbreitung von Internet, sozialen Netzwerken & Co hat sich das geändert. Mittlerweile glauben solche Leute, sie seien besonders intelligent, wissend und gebildet. Aus diesem Irrglauben heraus ist der Effekt entstanden, dass Diffamierungen (dumm, kapiert nichts, blöde usw.) vielfach "von unten nach oben erfolgen". Dadurch ist eine erhebliche Zunahme entstanden. Besonders deutlich wird das in heutigen Schulen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grga

Komm', geh' fort..
Bassix
ß40.208
Mittlerweile glauben solche Leute, sie seien besonders intelligent, wissend und gebildet.
Welche Leute denn? Also die wenig Gebildeten, wenig Wissenden, wenig Intelligenten?
Na da hast Du ja eine Erkenntnis rausgehauen, die einen erstmal staunend zurücklässt... ?
Idioten sind Idioten und Schlaue sind Schlaue? Hm.. und Du meinst Idioten früherer Zeiten hätten sich auch selbst als solche wahrgenommen und heute finden sie sich "besonders intelligent, wissend und gebildet".. hm.. irgendwie die reine Zeitverschwendung dieser Fred mittlerweile, Bye Bye
 
Zuletzt bearbeitet:

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.673
Das wird so kolportiert - stimmt aber so auch nicht.
Hier auf die Schnelle die historische Sicht aus Wikipedia:
Die Legende, die mittelalterliche Christenheit habe an eine Erdscheibe geglaubt, wurde von der Historical Association of Britain als historischer Irrtum entlarvt (vgl. „Finsteres Mittelalter“).[2]Untersuchungen seit den 1990er Jahren[3]zeigten, dass „außer sehr wenigen Ausnahmen seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. gebildete Personen in der Geschichte des Westens nicht annahmen, die Erde sei flach“, und dass die Kugelgestalt der Erde die dominante Lehrmeinung blieb.[2]
Entweder hab ich das Zitat nicht richtig verstanden, oder es paßt nicht zu deiner Aussage, daß es Mal wissenschaftlich anerkannter Standard war.
 

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß64.111
Man muss jetzt aber auch kein Drama daraus machen, dass die im Mittelalter sich nicht vorstellen konnten, wie man auf der Unterseite einer Kugel trotzdem stehen kann.
Newton kam auch erst im 17 Jh hinter das Geheimnis der Gravitation.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.673
Man muss jetzt aber auch kein Drama daraus machen, dass die im Mittelalter sich nicht vorstellen konnten, wie man auf der Unterseite einer Kugel trotzdem stehen kann.
Newton kam auch erst im 17 Jh hinter das Geheimnis der Gravitation.
Komischerweise könnten sich das Menschen in der Antike bereits vorstellen.
Komischerweise hab ich das Geheimnis der Gravitation auch nicht verstanden.
Klar, ist gängige Lehrmeinung, ich könnte es sogar erklären, wie es nach der gängigen Lehrmeinung funktioniert, aber wirklich verstanden....nee....deshalb isses auch so einfach, Menschen vom Gegenteil zu überzeugen....
.....schmal ...war das überhaupt Newton?
Evtl. Könnte das hooke gewesen sein.

Soviel zur Homöopathie, welche wirkt wie die Gravitation, ohne, daß man weiß, wie genau, wirkt sie eben
 
  • Like
Reaktionen: TC

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Soviel zur Homöopathie, welche wirkt wie die Gravitation, ohne, daß man weiß, wie genau, wirkt sie eben
...ich schätze mal, dass "Gravitation" in homöopathischen Dosen nicht unbedingt von Vorteil wäre - ...zumindest nicht auf der Erde...beispielsweise statt g = 9.81 m/s² nur g = 9.81 * 10E-12 m/s² => dann wären "Alle" ohne Flügel "beflügelt" und erstickten...(ausser man weiss, wo das eigene Handtuch ist)...

Somit gehe ich davon aus, dass "Homöopathie" auf das "System Homo Sapiens" beschränkt bleibt...

P.
 
Zuletzt bearbeitet:

olebass

will nur spielen
Bassix
ß18.469
Soviel zur Homöopathie, welche wirkt wie die Gravitation, ohne, daß man weiß, wie genau, wirkt sie eben
Z.b. bei der Gravition hat man Erklärungen, siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/Einsteinsche_Feldgleichungen
diese können dann diskutiert und dabei widerlegt oder verbessert werden.
Die Homöopathie kann seit 200 Jahren keine nachvollziehbare Erklärung ihrer grundlegenden Funktionsweise liefern. (Falls hier jemand mehr weiß, her damit) Wenn da mal ein Ansatz käme, könnte man das auch vernünftig diskutieren. Die Hersteller der Globuli würden eine nachvollziehbare Erklärung sicher auch schnell bekannt machen, da dann der Hinweis auf fehlende Indikation auf der Packung entfallen könnte.
So bleibt das ganze eine müßige Glaubensfrage, und der versetzt ja bekanntlich Berge (und ist Privatsache - auch beim Bezahlen).

Der Verweis auf andere ungeklärte Phänomene übrigens unter dem Fachbegriff "Whataboutism" einzuordnen https://de.m.wikipedia.org/wiki/Whataboutism und kein Argument.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß81.673
...ich schätze mal, dass "Gravitation" in homöopathischen Dosen nicht unbedingt von Vorteil wäre - ...zumindest nicht auf der Erde...beispielsweise statt g = 9.81 m/s² nur g = 9.81 * 10E-12 m/s² => dann wären "Alle" ohne Flügel "beflügelt" und erstickten...(ausser man weiss, wo das eigene Handtuch ist)...

Somit gehe ich davon aus, dass "Homöopathie" auf das "System Homo Sapiens" beschränkt bleibt...

P.
Das scheint mir völlig falsch verstanden.

Aber lassen wir die mathematische Beschreibung Mal beiseite und betrachten das ganze philosophisch.
Die Kräfte, die die Welt zusammenhalten sind sehr klein, sie addieren sich aber oder womöglich potenzieren sie sich?

Gehen wir Mal ganz in europäischer Tradition heliozentrisch vor...immer kleiner werdend, besteht alle Materie aus Atomen, die irgendwie geordnet oder ungeordnet rumschwirren, Atome allerdings bestehen aus Elektronen, Neutronen und Protonen, diese wiederum bestehen aus Quarks und so weiter....der Aufbau ist immer wieder ähnlich.....
Größer werdend haben wir Himmelsköper in unserem Sonnensystem, dann die Milchstraße, ein Galaxiensystem, das Universum.....
...was kommt danach?
Ist so ein Universum womöglich solch ein Teilchen, aus dem die Quarks bestehen?

Ist es nicht so, das wir eigentlich überhaupt keine Ahnung haben?

Ach so....nein Homöopathie gibt's auch für Hunde und andere Tiere.
 
Oben