Hurra, ein Blog!

Kong

R.I.P., Mikki
Werden Blogs eigentlich noch gelesen?

Als ob ich nicht schon genug schreiben würde.... Aber ich hab mich dazu entschlossen, einen Blog zu starten, so gesehen als Ersatz zu einem Band-Tagebuch. Vor allem, da es jetzt wieder interessant wird.... Ich bin gespannt, wie sich die Sache mit "Murder For Life" (MFL) weiter entwickelt.

Bei allen meinen drei Bands geht dieses Jahr richtig etwas. Mit den "The Crossed Bones" war ich im April schon mit 12 Gigs in 18 Tagen in Norditalien unterwegs, eine schöne Sache, die uns das neue Management vermittelt hat. Mit wechselnden italienischen Hardrock- und Metal-Bands haben wir Gigs von Bozen bis Verona gespielt, und sind gehr nett vom italienischen Publikum aufgenommen worden. Wir werden sehen, was sich aus der Sache entwickelt. Nach der langen Zeit, die mit dauernd wechselnden Drummern verplempert wurde, ist das ein schönes Erfolgserlebnis. Ich gönne es den "Crossbohnen" samt dem neuen Drummer, dass es wieder richtig los geht.

Mit "Murder For Live" werden ab Samstag in 8 Tagen ein paar "Warmup-Gigs" gespielt, kleinere Locations von Ulm bis Bodensee und drum herum. Das Programm steht, die Buchungen auch, wir hauen 'rein!

Barefoot Dudes, Barefoot Dudes... Ich weiß nicht, wie lange das noch am Laufen bleibt... Obwohl die Band eigentlich nur ab und zu ne Probe braucht, das Programm hat sich seit Jahren nicht verändert, werden die Jungs ob meiner Aktivitäten und den Konzerten mit den anderen Bands und Projekten langsam sauer... Dabei werde ich alles tun, um meine alten Freunde weiterhin als Bassist zu unterstützen! Es sind sogar Gigs im Vorprogramm meiner anderen Bands drin! Alles rein eine Sache der Organisation, wenn ein Gig ansteht, bitte einfach rechtzeitig mir melden, damit ich den anderen Bands bzw. dem jeweiligen Management bescheid geben kann. Den einen Gig im Monat, das werden wir auf jeden Fall hinkriegen. Mein Gott, was soll das alles also...

Fritz Herzel, der Bandleader und Namensgeber des Quintetts hat reagiert: Die Combo heisst jetzt "Fritz Herzel Trio". Keyboard/Gesang, Bass, Gitarre und Drums, das "grösste Trio des süddeutschen Raumes"! Um ehrlich zu sein vermisse ich den SaxovonderSeitesieht-Virtuosen nicht. Obwohl er einer der besten SaxovonderSeitesieht-isten ist, den ich je gehört habe (ehrlich!!!), hat er gerne Nummern kaputt gespielt. Ich hab mich dauernd gewundert, wie und warum ein so erfahrener Musiker sich so in den Vordergrund spielen muß! Vielleicht hat er sich mit der Rolle als "Soul- und Jazzmukke-Begleiter" nicht abfinden können, auch wenn es sehr Jazzig zugegangen ist. Aber wir haben nun mal keine James-Brown-artige Nummern gemacht, in denen er das ach so geliebte "Quiiek-Trööt-Quaatsch-Füüüp" von sich geben konnte. Er muss sich eben eine Band suchen, die das Messing so rhytmisch einsetzt.

Erster Eintrag, es gab etwas zu berichten, mal sehen, wie es weiter geht. Schon im Voraus vielen Dank an die Leute, die sich die Zeit nehmen, meinen Blog zu lesen. Und immer daran denken:

Spielt der Bass nicht, machts kein'n Spass nicht!
 

Mitglieder jetzt online

Oben