Ibanez ATK 810/815 - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von Meypelnek, 17. Juli 2016.

  1. Meypelnek

    Meypelnek ... Bitte Tropfschale entleeren ...

    Bassix:
    ß40.419
    Servus zusammen,
    hat schon jemand Erfahrungen mit dem ATK 810 bzw. 815 sammeln können und mag berichten? Bis auf das Finish sollter dieser ja mit dem 800/805 identisch sein. Danke schonmal!
     
  2. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.728
    Ich habe vor Kurzem bei @Funbasser einen angespielt, bzw korrigiere mich wenn es kein 815 war, denke aber schon.
    Fand ich cool! Viel leichter als die früheren(auch guten) 405er und ich glaube auch ein wenig zierlicher, aber weit weg von klein, schönes griffiges Instrument, ich fande erstaunlich precig klingender Neck-PU. Super Verarbeitet, hat mir gefallen - obwohl ich nicht so der Naturfinish Fan bin.
     
    BassMann gefällt das.
  3. BassMann

    BassMann Well-Known Member

    Bassix:
    ß87
    :bier:

    War ein 810er. Machen wirklich Druck die Teile. Sehr guter Bass, mit einem fairen Preis - Leistungs Verhältnis! :great:
     
  4. BassMann

    BassMann Well-Known Member

    Bassix:
    ß87
    Er hat auch was vom Stingray im Sound mit drin. insgesamt liegt er zwischen einem Preci und dem MusicMan. Der Output der Tonabnehmer ist erfreulich hoch und es gibt keine Einstreuungen. Die Verarbeitung und das Handling des Basses sind Klasse!
     
  5. schomosapiens

    schomosapiens Wär gern Bassa in Mombassa

    Bassix:
    ß11.974
    Moin hatte grade in HH bei Just Music mal so aus Interesse einen angespielt und war echt überrascht. Echt definierter detailreicher Sound, guter precimäßiger HalsPU, super leicht zu bespielen, gut verarbeitet. Also bei den Ibanesen gibts echt was für die Kohle. Bin echt am überlegen ob ich mich verführen lasse[¦)]Ich werde nochmal den 800ter testen.

    Grüsse

    schomo:o)
     
  6. Ibanezbasser

    Ibanezbasser New Member

    Bassix:
    ß514
    Dann klink ich mich mal als alter Ibanez-Fan ein. ich hab einen der ersten 815er, die dieses Jahr rauskamen ergattert, die 805er hatte ich leider verpasst. ich spiele seit ein paar Jahren zwei 405er, die vom Gewicht wirklich nicht ins Fliegengewicht fallen. Der Ruf des Stingraykillers ist allerdings gerechtfertigt. Der 815er ist nicht vergleichbar mit den 405ern. Erstens ist er etwas leichter und zweitens hat er eine etwas andere Elektronik, was einen Soundunterschied mit sich bringt. Das Handling des 815er ist m.E. etwas angenehmer, wenn auch der Hals etwas kräftiger und nicht so flach ist, wie bei den 405ern, außerdem Naturfinish und nicht gelackt. während die 405er immer irgendwie aggressiver rüberkommen, finde ich, dass der 815er sich da flexibler einstellen lässt. im großen und Ganzen würde ich weder die 405er noch den 815er hergeben, da jeder seine Vorzüge mit sich bringt. Einzig das Gewicht spricht dann doch eher für den 815er, aber das macht grade mal 300gr aus... sein Geld ist der 815er allemal wert.
     
  7. bazzshot666

    bazzshot666 bazzshot, what is that... it´s my callsign...

    Bassix:
    ß3.945
    Heute meinen ATK810NTF bekommen. Sieht erstmal wirklich sehr geil aus. Meiner hat ein prima Stück Holz bekommen. Ich habe ihn jetzt nur kurz antesten können, aber der Ersteindruck ist klasse. Wie geschrieben irgendwie Musicman meets Precision. Ich bin eh Esche Ahorn (mein Claas Custom ist ebenfalls Sumpesche und Ahorn) Fan, daher passt der prima zu mir. Ist mein erster ATK, aber nicht mein erster Ibanez. Die Pickups sind wirklich sehr sehr gut und die 3band EQ Reglung samt Blend und 3Wahl Schalter eine Klasse für sich in der Preisliga. Für knapp über 800Euro im Durchschnitt viel Value for Money. Gewicht guter Durchschnitt. Der Hals ist gefühlt 70/30 MM/Preci. Top Verarbeitung. Lediglich an einigen Lagen sind die Bünde bisschen spürbar. Aber nix was stört oder behebbar wäre.

    Eine Frage in die Runde. Kann mir jemand was zum Finish sagen??? Ist das fertig oder muss man da wie zb bei Warwick noch beigehen?
     
  8. Ibanezbasser

    Ibanezbasser New Member

    Bassix:
    ß514
    Jo Hi alle zusammen....
    Ich spiele seit 1978 fast nur Ibanez Bässe mit wenigen Kurztrips zu anderen Herstellern. Der 815er ist mein neuster Erwerb. Grundsätzlich kann ich sagen, dass im Gegensatz zu 305er und 405er ATKs außer der Form kaum Gemeinsamkeiten bestehen. Klar, er ist ein ATK, aber der Sound ist wärmer, der Hals etwas dicker und alles in allem ist er edler aufgebaut. Statt 5Wege Schalter steht ein 3 Wege Schalter plus Überblendregler zur Verfügung, es sind Cap Pickups verbaut und nicht die rockigeren Ibanez, die 405er haben allerdings einen längeren Hals mit 24 Bünden, was sich ja auch auf die KlangFarbe auswirkt. Grundsätzlich pflichte ich meinem Vorredner bei: Ich würde weder auf meine guten alten 405er noch auf mein Premium Schätzchen verzichten wollen.
    Der 805er ist wohl ein Farbvariation zum 815er; gleiche Technik. Hab ich leider verpasst und konnte ihn nicht mehr erwerben, schade...
    Ich hoffe auf ne Prestige Version der ATKs, vielleicht kommt da mal was...
     
  9. Ibanezbasser

    Ibanezbasser New Member

    Bassix:
    ß514
    Zum Finish hab ich von Meinl erfahren, normale Pflege mit Bienenwachs reicht aus.
     
  10. LovinRomance

    LovinRomance traurich

    Bassix:
    ß10.038
    Hallo,
    ich weiß, der Tröt ist schon älter, dennoch wüsste ich gerne mehr zu ATK 300 und 800/810. Kann da jemand etwas zu sagen...vielleicht du, @Ibanezbasser?

    Weiterhin bräuchte ich ne Info, ob die 300er über die Generationen verändert wurden und wenn ja, wann was gemopft wurde.
    Kann jemand helfen?
    Ich schaue auch noch weiter im Board, aber vielleicht hat ja jemand von euch gleich die passenden Infos.

    Grüße und Dank
     
  11. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß10.368
    Willkommen im Club :bier:


    Hab´ z. Zt. 2 ATKs, nen 300er und nen 200er und hab´ genug ATKs auseinandergenommen. Und ja der 300er wurde verändert: Zunächst gab es die ersten 300er Korea und Japan Modelle, kein separates Batteriefach, Elektronik auf ner großen Platine, kein bodyseitiges Rädchen zur Hals-Justage sondern Zugang zum Halsspannstab an der Kopfplatte usw.
    Die späteren 300er haben dann separates Batteriefach, Elektronik auf ner kleinen Platine, die im E-Fach liegt und dieses Rädchen. Herstellungsland glaub´ ich Korea und Indonesien- bin mir da ber nicht sicher, sorry.

    Hauptunterschied vom 300er zum 800er/ 810er ist der Pickup, die Eletronik, der zusätzliche J-PU halsseitig, die Hardware und die höherwertige Elektronik.

    Der 800er/ 810er hat -wie auch der 200er- den CAP-PU an der Brücke, im Prinzip ein Humbucker mit jeweils 2 Doppelspulen (zur Brummunterdrückung). Der Pickup des 300er hat 2 einzelne Spulen außen und in der Mitte ne Dummyspule, die sich sozusagen aktiviert bzw. hinzuschaltet ohne die Saiten abzunehmen, wenn du eine Spule einzeln schaltest (alles wg. Brummfreiheit), im Humbucker-Betrieb sind beide äußeren einzelnen Spulen aktiviert.
    Hab´ einen defekten 300er-PU mal auseinandergesägt, da sind wirklich 3 Spulen drin.:-) Bei den den CAPs ist die mittlere "Klinge" funktionslo, müsste aber mal einen sezieren um das genau sagen zu können. :D
    Zudem haben die CAPs "Öhrchen", der 300er-PU ist rechteckig und ist mit 4 Schrauben statt mit 3 befestigt. Daher ist die Brücke von 200er und 800er/ 810er zum 300er auch anders: Das Teil wo die Schrauben für die Saitenraiter sitzen ist eckiger und glaub´ ich fest mit der Grundplatte verbunden, beim 300er ist sie von unten angeschraubt (hab´ ich auch schonmal auseinandergenommen), irgendwie massiver und rundlicher. Die Brücken von 800er/ 810er und 200er sind übrigens wie der CAP-PU an der Brücke baugleich.
    Die 800er/ 810er haben glaub´ ich Hipshot Mechaniken, die 300er offene Mechaniken im Vintage-Style und der 200er Wilkinson-Tuner ähnlich der 800er/810er.

    Was vergessen? Ja den 3-fach Pickup-Schalter vom 300er, hintere Stellung Humbucker (also beide äußeren Spulen aktiv, dann Mitte Singlecoil (halsseitige Spule + DummySpule) und vorne SingleCoil halsseitig (+ Dummyspule) mit zusätzlichem Kondensator (15nF) um den Sound etwas milder, höhenärmer zu machen- hab´ meinen aber durch einen 2-fach Schalter ersetzt: Humbucker und SingleCoil, funzt prima ohne Schaltknacks und Lautstärkeunterschied.

    Die Elektronik beim 800er/ 810er dürfte am höherwertigsten sein, die beim 300er hat ein Trim-Poti um die Lautstärke bzw. den Output fein zu justieren, die beim 200er hat kein Trim-Poti. Wie das beim 800er/ 810er mit Trim-Poti ausschaut weiß ich nicht.

    Die Elektronik beim 300er hab´ ich durch ne Glockenklang 3-Band ersetzt, weil sie mir zu sehr rauschte und nicht passiv schaltbar ist. Die 200er ist erstaunlicherweise wesentlich rauschärmer als der Original-Preamp des 300er, kommt aber veständlicherweise klanglich nicht ganz an die Glockenklang ran- groß ist der Unterschied aber nicht, wie ich finde.

    Der Preamp im 800er/ 810er dürfte natürlich besser als die im 200er und 300er und damit top sein!

    Mehr kann ich leider nicht sagen ...

    Achja, die 800er/ 810er haben so Graphtech TUSQ-Sättel, die 300er und 200er haben das nicht.

    Ach doch, Gewicht. Ich schätz mal die 800er/ 810 liegen so um die 4kg, meine wiegen beide zwischen 4,6 und 4,7kg (nachgemessen). Hab´ aber schon von 300ern gehört/ gelesen, die deutlich über 5kg wogen.
     
    LovinRomance gefällt das.
  12. Groove-ATK

    Groove-ATK 4 Saiten sind genug ...

    Bassix:
    ß10.368
    Natürlich der Hals und die Bünde.8D

    Der Hals des 300er ist ziemlich fett und fleischig, der des 200ers wesentlich dünner, aber nicht so dünn wie bei den sr von Ibanez.
    Die Bünde des 300ers sind aus nem anderen Material und dicker. Klanglich macht das natürlich einen Unterschied: 300er kräftig und ungehobelt, 200er filegraler und zahmer- weiß nicht wie ichs besser beschreiben soll.

    Gut Nächtle
     
    LovinRomance gefällt das.
  13. LovinRomance

    LovinRomance traurich

    Bassix:
    ß10.038
    Na holla die Waldfee, tausend Dank dir lieber @Groove-ATK!!! Das ist ja mal ne grandiose Hilfe :-O
    Verzeih, dass ich erst jetzt antworte. War jetzt einige Zeit nicht hier, bin dir aber wirklich sehr dankbar!
    Sei herzlich gegrüßt und hoffentlich bis bald
    Chris
     
  14. Ramsay Bolton

    Ramsay Bolton Well-Known Member

    Bassix:
    ß25.658
    Gibt übrigens noch die ATK 310er. Die haben ein Palisandergriffbrett.

    So wird der Pickup gesteuert (zumindest bei 300 und 310)
    [​IMG]
    [​IMG]

    Wusste gar nicht mehr was der Schalter wie einstellt bei meinem ATK. Spiele zu 95% in der mittleren Position.


    Gab ja auch mal den Signature vom Slipknot Basser. War aber glaube ich ein 300 oder 310 in anderer Lackierung (?).