Ich bin nicht hier...

fmm

fmm

Well-Known Member
Absolut genial. :prost:
Ich wünsche mir den Rockpalast zurück.


Oh ja. Für mich genial waren Mitch Ryder, David Lindley, Blues Band, Johnny Winter, Rory Gallagher und so viele andere.
Nicht zu vergessen das erste ZZ Top Konzert in Deutschland in der Grugahalle. DER Grund für mich mit dem Bassen bzw.
überhaupt Musik machen anzufangen.
Die wiederholen doch sonst jeden Mist. Warum nur diese Konzerte nicht. :confused:
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß59.594


Oh ja. Für mich genial waren Mitch Ryder, David Lindley, Blues Band, Johnny Winter, Rory Gallagher und so viele andere.
Nicht zu vergessen das erste ZZ Top Konzert in Deutschland in der Grugahalle. DER Grund für mich mit dem Bassen bzw.
überhaupt Musik machen anzufangen.
Die wiederholen doch sonst jeden Mist. Warum nur diese Konzerte nicht. :confused:
Vieles findet man hier.

Und das ZZ Top Konzert gibt es günstig auf DVD.
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß89.954
Ich finde auch das eine künstlerische Leistung. Man siehe auch die vielen Studio- oder klassischen Musiker. Die sollen möglichst exakt spielen, was man ihnen vorgibt. Auch das ist für mich eine Kunst und nicht bloß Handwerk. Musikalisches Gefühl gehört sowieso immer mit dazu.
Jepp! Hier ein Drum-Cover von der 17-järigen Sina. Da hat auch der Boss selbst (namentlich Ian Paice) gestaunt...
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Und weil es hier ja ursprünglich mal um "schöne" Musik ging
...ach, jedes Konzept findet irgendwann eine "Nachfolge"... - ...das ist einfach der Gang der Dinge... - ...mir ist es persönlich eher wichtiger, das "in Nichthier" ein "musikalischer Austausch im allerseitig freundlichen Rahmen" stattfindet... - ...da darf dann die "Schönheit der Musik" auch gerne mal im Hintergrund stehen...

P.:-):bier:

P.S. @beate

Und weil es hier ja ursprünglich mal um "schöne" Musik ging mal ein paar junge Frauen aus Köln:
..."schöne Musik"...:-*...:great:...
 
ATK411

ATK411

5-Basser
Es war 1980 , ich war 12 Jahre jung und sah in einer Fernsehsendung Blondie. Oh Mann, Debbie Harry. Das hat hat mich umgehauen.
Sofort habe ich mir Parallel Lines gekauft. Als Musikkassette. Einen Plattenspieler habe ich zu der Zeit nicht besessen. Am laufenden Band habe ich mir das dann reingezogen. Ich war auch ein bisschen in Debbie verliebt.
Die Musik fand ich klasse und war dann lange ein Fan von Blondie.
The Tide is high ist ein toller gute Laune Song. Und auch heute noch höre ich gerne ab und zu diese Musik.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.372
Ciao @ATK411
Einen Plattenspieler habe ich zu der Zeit nicht besessen.
ich bin in einem sehr musikalischen Haushalt aufgewachsen. Mein Vater hat mir bereits in der Grundschule einen recht guten Plattenspieler geschenkt, einen 60er Jahre Pioneer mit SME Tonarm. Dann habe ich mein ganzes Taschengeld in Platten gesteckt, ich habe heute noch eine vierstellige Anzahl Schallplatten und mittlerweile einen Oracle Plattendreher mit SME Arm und einem Sumiko Blue Point Moving Coil Tonabnehmer. Macht immer noch Spass!

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
ATK411

ATK411

5-Basser
Ciao @ATK411

ich bin in einem sehr musikalischen Haushalt aufgewachsen. Mein Vater hat mir bereits in der Grundschule einen recht guten Plattenspieler geschenkt, einen 60er Jahre Pioneer mit SME Tonarm. Dann habe ich mein ganzes Taschengeld in Platten gesteckt, ich habe heute noch eine verstellige Anzahl Schallplatten und mittlerweile einen Oracle Plattendreher mit SME Arm und einem Sumiko Blue Point Moving Coil Tonabnehmer. Macht immer noch Spass!

Gruss
claudio
Meinen ersten Plattenspieler hatte ich mit ungefähr 15. Da habe ich als Schüler im Heide Park gejobbt. Ich war Rochus das Wildschwein in der Comicparade.
Von dem verdienten Geld habe ich mir eine Technics Anlage zusammen gespart. Plattenspieler, Kassettendeck, Verstärker, Tuner und so ein cooler Equalizer mit jeder Menge Leuchtdioden an den Reglern, das war optisch saucool. Später kam noch einer der ersten CD Player dazu. Da war ich stolz wie Oscar, weil ich als erster in der Clique einen hatte. Im örtlichen Plattenladen gab es da ungefähr 10 CDs zur Auswahl. Meine erste war von Mezzoforte (surprise / reprise glaube ich).
Der Plattenspieler war ein SLQ 300. So einen habe ich mir vor ein paar Jahren wieder gekauft. :-)
 
hui

hui

diving for pearls
Bassix
ß49.221
...das ist echt "Geschmackssache"...:gruebel:...


...das finde ich "dann im Vergleich" schon deutlich interessanter... - ...aber jedem Tierchen sein... - ...Knochen, odaso...;-)...

P.:-):bier:
...womit wir wieder beim rockpalast angekommen sind;-)
hier gibts praktisch den gleichen song in besser:


will sagen: blondie mit ihrem fiepsstimmchen und eigentlich eher bescheidenem gesangstalent habe ich damals eigentlich nicht gemocht. im rückblick muss man aber sagen, sie hat es immer geschafft gute musiker um sich zu versammeln und aus dem konglomerat an aktuellen strömungen einen mehrheitsfähigen mix zu kreieren. manches von dem, was ich damals grenzwertig fand, kann ich heute als quintessenz einer musikalischen epoche anerkennen.
 
EADG

EADG

schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß25.048
Was dem einen ein Fiepsstimmchen, ist dem andern die Laszivität und Erotik, die in der Zeit dem R'nR, der sich damals als Punk verkleidet hatte, zu oft gefehlt haben. Ich kann mich erinnern, dass ich zwei Wochen lang schlecht eingeschlafen bin, nachdem ich Blondie mit Denis, Denis im Musikladen zum ersten mal gehört habe.
:bier:
 
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
ist eine Ikone, Pieps hin und Stimme her. ;-) Die muss man einfach mögen. Sie hat einiges durchgemacht und viel für andere getan. Empfehlen kann ich dazu die Lektüre "Please Kill Me" von Legs McNeil und Gillian McCain. Klasse Buch über die Wurzeln und Anfänge der Punk-Ära v.a. in New York. Ungeschminkt wird über Bands und Leute gesprochen, die auch selbst zu Wort kommen. Mehr oder weniger chronologisch aufgebaut gewährt es Einblicke in eine Zeit, die so durchgeknallt und brutal war, wie wir es uns heute kaum vorstellen können.

Lesen!
 
 

Oben Unten